ANZEIGE

Der Welpe ist da und wirft viele Fragen auf :)

    • Neu

      ANZEIGE

      idontwant schrieb:

      Beim zweit Teil, also im Prinzip ab der Kehrtwende, wurde es wieder stressiger. Sobald er Stallgeruch kriegt legt er sich in die Vollen - da war dann auch die Schlepp auf Anschlag
      Ich glaube, dein Hauptproblem liegt darin, dass du Training und Gassi kombinieren willst, die Unterschiede aber für deinen Hund nicht klar genug sind. Ich musste wegen der Wohnlage meine letzten beiden Welpen auch mehr anleinen, als mir lieb war. Am Geschirr habe ich Ziehen weitgehend ignoriert, sie an langer Leine machen lassen, aber sie auch positiv motiviert und erwünschtes Verhalten immer bestätigt. Leineführigkeit haben wir nur in ganz kurzen, klar abgegrenzten Sequenzen geübt, mit Leine am Halsband.

      Wenn dein Zwerg auf dem Rückweg so extrem zieht, scheint er mit der Gassistrecke noch überfordert, will zurück in den sicheren Hafen. Mach weniger Strecke, lass den Welpen in für ihn passendem Abstand ausgiebig erkunden. Du darfst ihn gerne dazu ermutigen, ihm auch Rückendeckung bieten, aber sei sensibel dafür, wenn er noch nicht so weit gehen mag - das ist genetisch programmiertes Überlebensprogramm! Mit jungen Welpen steht man eher Gassi, als dass man Gassi geht - ist völlig normal.
      Hunde:
      Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
      Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
      Welsh Springers reloaded - die Bilder!
    • ANZEIGE
    • Neu

      201017 schrieb:

      Clicker ist für Anfänger einfacher finde ich.

      Markerwort habe ich auch, aber für gezieltes Training, finde ich einen Clicker besser. (FÜR MICH)
      Grund: Ich habe Stimmungen und Emotionen, bin müde , ungeduldig...ect.

      Der Clicker macht CLICK :)
      Wichtig ist auch, selbst konzentriert sein beim Training.
      Ich hab letztens irgendwas darüber gelesen, wie der Clicker in Vergleich zum Markerwort und zum Training ohne Marker abschneidet. War natürlich nur eine kleine Gruppe aus ein paar Würfen und nicht repräsentativ, aber da zumindest hat der Clicker genauso abgeschnitten wie das Markerwort. Insofern scheint der Unterschied durch das konstante Geräusch nicht sooo groß zu sein.

      Ansonsten bin ich auch bei dir, Clicker ist für Anfänger einfacher und ICH bin damit einfach noch eine Spur schneller und das bessere Timing wirkt sich auf den Trainingserfolg gefühlt schon aus.
    • Neu

      Der kleine Satansbraten hängt sich auch gern Mal in die Leine beim Rück"weg" auch wenn wir nur auf der wiesole vorm Haus waren...

      Morgenspaziergang war heute ganz ok. Er blieb immer schön in meiner Nähe und ging die ersten 5-8 Minuten nicht in die Leine.
      Beim Rückweg hab ich ihn dann etwas getragen weil er winselte und sfheinbar vor irgendwas Angst bekommen hat. Hab ihn dann wieder Runtergesetzt nachdem er sich beruhigt hatte und beim direkten Heimweg ging's wieder in die Leine.

      Jetzt schläft er gerade, is aber am aufwachen. Gehe jetzt dann mit ihm und einer Freundin + deren (sehr braven) Hund eine kleine Runde (<15minuten)
    • Neu

      idontwant schrieb:

      Der kleine Satansbraten hängt sich auch gern Mal in die Leine beim Rück"weg" auch wenn wir nur auf der wiesole vorm Haus waren...

      Morgenspaziergang war heute ganz ok. Er blieb immer schön in meiner Nähe und ging die ersten 5-8 Minuten nicht in die Leine.
      Beim Rückweg hab ich ihn dann etwas getragen weil er winselte und sfheinbar vor irgendwas Angst bekommen hat. Hab ihn dann wieder Runtergesetzt nachdem er sich beruhigt hatte und beim direkten Heimweg ging's wieder in die Leine.

      Jetzt schläft er gerade, is aber am aufwachen. Gehe jetzt dann mit ihm und einer Freundin + deren (sehr braven) Hund eine kleine Runde (<15minuten)
      Der Hund hängt sich nicht gerne in Leine. Der Hund macht, was Erforlg bringt.
      Der Rückweg bringt ihn in sein Zuhausse, wo er kein Angst haben muss...

      PS: hast du auf die Uhr geschaut, oder sind die 5 bis 8 Minuten geschätzt. Ich finde nämlich die Zeit ist zackig um, wenn man mit Hund unterwegs ist.
    • Neu

      Vrania schrieb:

      Natürlich :) Wollte nur mal anmerken, dass eben lt jenem Artikel (keine Ahnung, wo ich den gelesen hab) der Clicker eben nicht per se besser ist, was durchaus einige sagen, weil das Geräusch halt gleich bleibt.
      Das widerspricht den (lang ist s her) Studien, die ich las.
      Da hiess es immer, das Geräusch des Knackfrosches bewirke was im Kopf. "Neurosysiologisch"
      Keine Ahnung, was nun "stimmt". Sinniger für mich ist, was du gelesen hast.

      Aber wurscht. Beides ausprobieren, beides nutzen oder nur eins...egal.
      Clickern ist geil :)
    • Neu

      Auf die Uhr geschaut hab ich nicht, ist rein eine Schätzung :)

      ...Gestern war ich übrigens sehr stolz auf meinen Kleinen.
      War mit einer Bekannten und deren Hund ja Spazieren, wir haben beide Hunde immer frei laufen lassen.
      Meiner ist dem andren natürlich auf Schritt und Tritt nachgelaufen ;)
      Was wirklich super war - ich konnte den Hund sogar auf ~70Meter Entfernung problemlos zu mir rufen - er kam immer sofort angelaufen als ich ihm gepfiffen und ihn gerufen hab :)

      Auch ist er gestern, dem andren Hund folgend, das erste mal richtig schwimmen gegangen. Hat sich (da hatte ich ihn zur Sicherheit mit der Schlepp angeleint) mit Anlauf in den Fluss geschmissen und ist kurz geschwommen und wieder raus :)
      Bisher traute er sich nicht mal mit einer Pfote rein... Aber wenns der andre Wauzi macht muss es einfach toll sein ;)

      Der Spaziergang dauerte leider etwas länger als die - für das Alter passenden ~ 10 Minuten - aber er hatte so Spaß dabei das ich nicht abbrechen wollte, und so sinds gut 25-30 Minuten laufen/toben/schnüffeln/schwimmen geworden :)

      ...danach war der Kleine natürlich platt und hat mal locker von 12:30 bis 18:00 durchgepennt :D

    ANZEIGE