ANZEIGE

Stromanbieter - Tipps

    • Stromanbieter - Tipps

      ANZEIGE
      Hallo ihr lieben,

      ich würde ganz gerne meinen Stromanbeiter wechseln...
      Nun habe ich aber überhaubt keine Erfahrung, welchen man nehmen könnte...

      Leider kann ich auch niemandem in meinem Umkreis fragen, da denen das allen egal ist, und sich nie informieren...
      Ich sehe es aber nicht ein, immer den teurern Strom zu bezahlen, wenn ich ihn woanders billiger bekomme :)

      Da ich nun meine Jahresabrechnung neben mir habe (kam gestern per Post), kann ich nun auch gucken was da ein kwh kostet und wie viel ich verbraucht habe :)

      Also, immer man her damit, mit euren Erfahrungen, welche Stromanbeiter gut sind :)

      Übrigens NUR Strom! Gas und Warmwasser machen die Vermieter :) Die wechseln auch einmal im Jahr :)
      "Was wir alleine nicht schaffen, dass schaffen wir dann zusammen"

      Für immer in meinem Herzen! * 06.05.1997 - † 23.04.2011
    • Kommt drauf an was du willst. Wenn es dir nur um den Preis geht würde ich an deiner Stelle einfach mal googlen.

      Mir war wirchtig, dass ich Ökostrom habe, billiger ist das dadurch halt nicht geworden. Wir sind jetzt bei Lichtblick und meinem kleinen Ökogewissen geht's damit ziemlich gut. Vom Preis gibt sich das zu den üblichen großen deutschen Anbietern wie EnBW oder so nix. Dafür halt "grüner" Strom.
    • ANZEIGE
    • Es gibt Portale, wie diesen VERIVOX - die Tarifexperten. Die besten Tarife für Sie. dort kannst du Vergleiche testen.
      *^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*
      Und dann kam Paula.......Paulas Bilderbuch :-)


      " Mit einem kurzen wedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangen Gerede " (Louis Armstrong)
    • Wir schauen immer wenn es eine Tariferhöhung gab, nach einem neuen Stronanbieter (im Prinzip alle 1-2 Jahre).

      Wir nutzen dazu Preisvergleichportale wie Verivox oder check24.
      Dort stellen wir als Parameter ein:
      min. 1 Jahr Preisgabe
      Kündigungsfrist max. 4-6 Wochen
      Ökostrom
      und das ein eventueller Bonus nicht bei der Preisersparnis berücksichtigt wird (nett, wenn es einen gibt, aber ich habe schon oft gehört, dass es Probleme mit der Auszahlung gibt, oder die nur dann ausgezahlt werden, wenn man ein zweites teureres Jahr beim Anbieter ist).
      Der neue Anbieter kündigt zwar beim Alten, aber wir kündigen sicherheitshalber immer noch selbst.
      In der Regel folgt nach der einjährigen Preisgarantie eine Erhöhung. Dann kündigen. Wir haben auch schon gekündigt, und beim gleichen Anbieter neu abgeschlossen, weil Neukunden bessere Angebote bekommen.

      Wichtig ist dein Jahresverbrauch zu wissen und sich genau die Konditionen anzuschauen. Manche Tarife setzen einen gewissen Verbrauch vorraus, und wenn man drunter ist, fällt man eventuell in einen schlechteren.

      Wir schauen uns immer die ersten zwei bis drei Vorschläge der Suchmaschine genauer an, bzw. gehen auch auf die Seiten der jeweiligen Anbieter um zu schauen, was sie noch so anbieten und wie die genauen Konditionen sind. Macht halt etwas Arbeit, aber wir haben ( im vgl. zum Grundversorger) eine Ersparnis von mehr als 300 Euro pro Jahr alleine für den Strom.

      Und noch ein Tipp zum Strom sparen:
      Wir haben vor zwei Jahren alle Lampen auf LED umgerüstet. Vorher waren Energiesparlampen drin. Den Unterschied im Stromverbrauch merkt man definitiv.
    • Ich hab das auch mal versucht. Und jeeedes Mal, wenn ich gemeint hab, ich hätte was Günstigeres gefunden, ging ich her und füllte seitenweise online deren Formulare aus - nur, um gaaaaanz hinten, im Kleingedruckten einen Satz zu finden, den man dann mit unterzeichnet: "Ich bin damit einverstanden,...SCHUFA gemeldet werden..."

      Das war´s dann jeweils. Darauf hab ich keinen Bock. Wo ich Strom beziehe, hat die SCHUFA nix anzugehen. Dann hab ich versucht, meinen Tarif beim regionalen Anbieter zu wechseln - selbes Spiel. Klausel rausgestrichen - Antwort: "Tarifwechsel nicht möglich......".

      Idioten - SCHUFA - Infos haben sie ja derzeit auch net von mir - hatte mich damals telefonisch für den Strombezug angemeldet. Nur 17 Jahre Erfahrungen damit, daß ich meinen Strom immer bezahle *gggg Aber das ist ja unwichtig....

      Aufpassen: nix unterschreiben, wo man im voraus zahlt. Meine Vermieterin wär mal fast zu Teldafax gewechselt, das wär so ein vorauszahl-Tarif gewesen. Naja, deren Geschichte ist ja inzwischen bekannt..... *hust.... Gezahlt, Geld weg, aber kein Strom. Sowas braucht man net....
      LG,
      BieBoss
      _______________________________
      Biene - Zwergpudel-Pinscher-Mix, *7.02.2007
      Bossi - Dt. Jagdterrier-Foxterrier-Mix, *4.06.2006
      Frieda - Dt. Jagdterrier, *~5.02.2001

    ANZEIGE