ANZEIGE

Welpen behalten

    • ANZEIGE

      Karl1970 schrieb:

      ist ganz einfach, dass ich das beste für die Kleinen will.
      Damit hast du dir die Frage selber beantwortet,finde ein gutes Zuhause,in dem jeder Welpe das bekommt,was er braucht
      "Die Raufbolde"

      Luna Labrador 6.5.13
      Calvin Labrador 2.1.14
      Leyla Border/Dobi Mix 5.2.13

      Nehmen Sie ihr Kind bitte an die Leine,mein Hund hat Angst


      Wo Worte fehlen das unbeschreibliche zu beschreiben Juri für immer im Herzen (2003- †2015)




    • ANZEIGE
    • Aber die Hunde brauchen ja nicht nur "Platz" (auch wenn das bei Euch sicher ne Menge ist). Sie müssen sozialisiert und erzogen werden.
      Möchtest Du 7 Hunde, die im wahrsten Sinn des Wortes, tun und lassen, was sie wollen?
      Du müsstest alle gleichermaßen erziehen und wenn Du dem einen Welpen ein Kommando beibringst, werden 3 andere Dir den Garten umgraben oder sowas.
      Ganz zu schweigen von Verletzungsgefahr, die es für die Hunde und / oder andere Tiere mit sich bringt, wenn so ein Rudel "Teenager" dann macht, was es will.
    • eine kundin von uns hat genau das tatsächlich gegen alle guten ratschläge gemacht....ihre 6 welpen alle behalten...
      das letzte mal hörte ich von ihr, als die rasselbande ca 7 monate alt war...keiner (!!) von ihnen war stubenrein, es gab permanent stunk mit den anderen bereits erwachsenen hunden, sie hat sich innerhalb von 2 monaten 3 neue betten inklusive matratze bestellen müssen, weil die lieben kleinen diese komplett zerlegt und teilweise aufgefuttert haben, von den hundebetten und körbchen und restlichen möbeln will ich gar nicht erst anfangen...wir waren echt kurz davor, das vetamt zu bitten, ihr doch mal einen besuch abzustatten...

      also meins wärs nun wirklich nicht...
      "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein."
      Albert Einstein

      Loki & Gambit - Kötertiere in Farbe
    • Ist ja nicht so, dass ich Dich nicht verstehen könnte.

      Bei meinem letzten Wurf wäre ich fast schwach geworden und hätte einen ganz allerliebsten, wundervollen, anhänglichen, traumhaften Rüden behalten.
      ZUSÄTZLICH zu seiner Schwester, die auf jeden Fall bleiben sollte!

      Zum Glück hat a) die Vernunft gesiegt und b) hat er das Superlos gezogen und den Menschen bekommen, der seine Anlagen viel besser fördern kann, sich viel mehr um ihn kümmern kann als ich es mit dann 5 Hunden hätte tun können.

      Platz habe ich auch reichlich, aber ich bin um seinetwillen absolut froh, ihn NICHT behalten zu haben!

      Es wäre absoluter Egoismus gewesen, hätte ich ihn nicht her gegeben!
      Und Liebe ist nicht egoistisch, auch Liebe zu einem absolut hinreißenden Welpen nicht!
    • Viele Beiträge hier sind wirklich konstruktiv, bei manchen schüttele ich den Kopf. Über einen nicht geplanten Umzug nachdenken soll der TE, über etwaige Kinder... das ist doch nicht nötig.

      Ich nehme das jetzt erstmal so hin, dass hier anscheinend wirklich die äußeren Gegebenheiten vorhanden sind für so ein Mammutprojekt. Selbst hier im Forum gibts jemanden mit 8 Hunden (oder so, ich hab den Überblick verloren) und ein riesiger Haufen VDH Züchter hat gut und gerne 10 Hunde im eigenen Haushalt. Grundsätzlich spricht nichts gegen viele Hunde, wenn die Bedingungen stimmen, und das scheint hier so zu sein.

      Deswegen konzentriere ich mich auf die nervliche Seite. Ich persönlich finde, dass man bei sovielen Hunden das Individuum kaum noch berücksichtigen kann. Es wird grundversorgt, auch noch gekuschelt, aber alles ist immer Massenabfertigung. Wenn ein Welpe Schwierigkeiten hat, kann man das bearbeiten. Wenn sechs Welpen gleichzeitig Schwierigkeiten haben (eben verschiedene...) geht das völlig unter, fürchte ich. In Auffangstationen kann man sowas gut beobachten- logisch kann das klappen, dass die Hunde dort behütet groß werden. Aber man hat einfach nicht die Zeit für mehr als die Grundverpflegung. Wenn du mehr für deine Welpen möchtest... dann würde ich auf keinen Fall mehr als einen (oder maximal zwei) Welpen behalten.
      Noch hundelos

      Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
      Du tysta, Du glädjerika sköna!

      Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
      Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

    • Also ich hab jetzt seit gut drei Wochen zwei wurfgeschwister hier.
      Die beiden sind unzertrennlich (was natürlich auch negativ sein kann)

      Außerdem fangen sie gerne morgens um 6 an zu spielen, laut, und ich muss öfter hin und gucken welchen Blödsinn sie wieder machen. Mein Schlaf ist momentan sehr reduziert :hilfe:

      Ich weiß nicht ob ich mir das nochmal antun müsste...

      Sie hören zwar schon relativ gut, aber manchmal schauen sie sich an und man hört förmlich "sollen wir jetzt hören und hingehen oder ists egal?" :gelbekarte:
      Für die Hunde ist es besser, da wir im Camping sind und da kein Platz für zwei Schäferhunde ist! So können sie nachts zusammen sein und sind nicht so einsam, und bevor hier jeder schimpft, sie fühlen sich sehr wohl :dafuer:

      Was ich sehr unterschätzt habe sind die Kosten, was so zwei Welpen wegfressen, und dann die ganzen Impfungen doppelt...
      Rechnet euch das gut aus :ugly:
      Ihr habt ja schon Hunde, und wenn ich das richtig verstanden habe geht es darum nur 2 zu behalten?
      Ich arbeite auch von zuhause aus, was zwar bedeutet man kann unterbrechen und gassi gehen, aber nebenbei hat man ja noch den Haushalt, was ein Vollzeitjob für sich ist, und zwei Welpen brauchen wirklich sehr viel Zeit. :pfeif:

    ANZEIGE