ANZEIGE

Welpen behalten

    • Welpen behalten

      ANZEIGE
      Hallo,

      ich habe Euch hier ja schon einmal mit einem Problem behelligt:

      Kopov hat Angst vor seinen Welpen

      Das hat sich jetzt alles eingespielt, der alte Rüde hat sich durchgesetzt und sich Respekt verschafft. Er spielt zwar nicht mit den Welpen, legt sich aber neben sie und wenn sie ihm keine Ruhe lassen, knurrt er erst und schnappt auch mal nach dem "Ruhestörer", was wunderbar funktioniert.

      Die beiden Hündinnen spielen miteinander und spielen auch mit den Kleinen.

      Jetzt stehen wir vor dem Problem, dass wir eigentlich alle Hunde gerne behalten würden, Platz und Zeit sind vorhanden, ich arbeite zuhause und meine Frau ist nicht berufstätig. Das Grundstück bietet mehr als genug Platz.

      Meint ihr, dass das gut gehen kann oder werden sich die Welpen, wenn sie geschlechtsreif werden, "bekriegen"?
    • ANZEIGE
    • 6 Welpen behalten??

      Damit tut ihr weder Euch noch den erwachsenen Hunde und schon gar nicht den Welpen einen Gefallen.

      Mein Rat: behalte einen und suche ein gutes zu Hause für die anderen.

      Dass die Hunde sich später untereinander "bekriegen" könnten (und es wird sicherlich auch zu ernsthafteren Auseinandersetzungen kommen!), ist nur ein kleines Problem, das auf Euch zukommen würde.
    • Bist du irre oder hast du nichts zu tun ausser dich um Hunde zu kümmern? Sorry dass klingt jetzt echt böse aber das kannst du echt nur machen wenn du sehr viel Platz, notfalls zum separien hast, du noch mehr Zeit hastum auch jedem Welpen einzeln die Umwelt zu zeigen und ihn zu erziehen und nen Dukatenesel wirst du auch benötigen. Hundesteuer, Tierarzt, Kastrationen, Futter...
    • "Platz und Zeit ist vorhanden" ... seid Ihr Euch da sicher? Gerade die Erziehung eines Welpen nimmt schon fast den ganzen Tag in Anspruch. Zig mal Gassi gehen (mit neun Hunden werdet Ihr das ja aufteilen müssen). Ganz zu schweigen von den Kosten, die da auf einen zukommen. Und in unserer Gemeinde würde das schon als "gewerbliche Hundehaltung" zählen, d.h. entsprechend kosten in der Steuer.
    • Hallo,

      ich halte das für keine gute Idee. Es kann schon zu ernsthaften Auseinandersetzungen kommen, vor allem mit so vielen Hunden. Ich glaube ihr unterschätzt die Arbeit die ihr mit jedem einzelnen Hund leisten müsst plus die Sozialstrukturen die ihr überwachen und managen müsst. Man sagt das bereits bei nur zwei Wurfgeschwistern es eigentlich fast sicher dazu kommt, dass diese beiden ein "undurchdringliches Team" bilden. Heißt ihr werdet ignoriert und Hunde tun sich zusammen und machen Party. Dem kann man nur entgegen wirken, wenn man mit jedem Hund einzeln trainiert und Bindung aufbaut. Ich glaube bei 6 Hunden gleichzeitig ist das quasi unmöglich. Außer ihr wollt wirklich den kompletten Tag, jeden Tag der Woche und das quasi für immer, dafür nutzen.
      Alf (15.03.2016)
      Mexx (16.11.2012)
    • Wieso man sich das antun sollte weiss ich nicht wirklich ... kanns du wirklich jedem Hund individuell gerecht werden? Und ja, grad unkompliziert im zusammenleben sind Wurfgeschwister meist nicht ...
      Und entschuldige meinen Sarkasmus aber, nicht merken dass ne Hündin läufig wird, aber 9 Hunde halten wollen ...
      lg Nathalie

      Whyona Djasira von Sirius, Tervueren, Hündin, 20.06.2002
      Quick Tarek vom Hause Gürtler, Tervueren, Rüde, 12.11.2014

      [url='http://www.dogforum.de/index.php/Thread/214908-Fusselpower/']Fusselpower Fototread[/url]
    • Ich würde auf keinen Fall sechs Welpen behalten. Zwei Wurfgeschwister sind schon eine Aufgabe die man selbst bei Hundeerfahrung nicht unterschätzen sollte aber sechs gleichaltrige Hunde gut zu erziehen erscheint mir unmöglich.
      Liebe Grüße von meiner "Männer-WG"
      - Balou (Dackel-Mix) * 08.03.2011
      - Mogli (JRT), * 21.10.2012
      - Hermann (Podengo-Mix) * 16.06.2014
      und von Selina

      Wenn wir behaupten, der beste Freund unseres Hundes zu sein,müssen wir die Art von Freund sein, den wir selbst gerne hätten.(SuzanneClothier)

    ANZEIGE