ANZEIGE

Stuhl dunkel und wenig

    • Stuhl dunkel und wenig

      ANZEIGE
      Halli hallo!

      Habe einen 14,5 Wochen alten Welpen, der momentan 21 kg wiegt (Neufundländer, wird mal ca. 65-70kg). Hatten zuerst zweimal am Tag Markus Mühle gefüttert und einmal am Tag Frisch Fleisch. Haben nun vor 2 Wochen umgestellt (vor allem wegen Schuppen) auf einmal am Tag Royal Canin (giant Puppy - 125 g) und zweimal am Tag Frischfleisch (verschiedene Sorten, aber am Tag wird eine 530 g Portion geteilt) mit einem Esslöffel Kartoffelflocken, Öl und Welpenzusatz. 2x Frischfleisch bekommt er schon seit über 1,5 Monaten. Zusätzlich gibt es ab und an ein Rinderohr, Ochsenziemer oder Naturjoghurt, als Leckerchen weiche Geflügelbitties für's Training.
      Sein Stuhlgang hat sich von 6x auf zweimal am Tag verringert, der Stuhl ist meist sehr dunkel und weich und selbst von der Menge viel weniger. Der Hund kommt mir allerdings viel fitter vor. Laut Züchterin und 10 Geschwistern ist er Gewichts-technisch absolut normal. Ist das mit der Reduktion des Kotes und der Farbe und Konsistenz normal? Die Schuppen sind übrigens weg.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von yueliang ()

    • ANZEIGE
    • als wir von TF/NF Misch fütterung komplett auf Rohfleisch umgestiegen sind,wurde Areks Kot deutlich weniger und kleiner - und deutlich dunkler.
      Im Barf werden deutlich mehr Stoffe verwertet, als bei NF und TF - daher gibt es auch weniger Nebenerzeugnisse die aussgeschieden werden, daher weniger Kotabsatz.

      Aber der Kot wurde auch deutlich fester.
      fütterst du "nur" rohes Fleisch oder generell "Barf-Zusammensetzung" - also auch Knochen. Knochen sorgen für festen Kot.

      Wenn der Kot sehr weich ist, würde ich shcon gucken was zu ändern.
      Die Analdrüsen am After entleeren sich regelmäßig beim Kot absetzen. Ist der Kot zu weich, kann es sein dass sie sich nicht so gut entleeren.
      Das kann sehr schmerzhaft sein, sich entzünden, muss regelmäßig ausgedrückt werden.
      arek hatte da Problewme - das war schon schlimm für ihn. (wenn auch nicht oft)
      Durch den festeren Kot jetzt beim barfen, hat er das Problem nicht mehr - desswegen würde ich (aber auch nur aufgrund dieser schlechten Erfahrung) immer schauen dass der Kot schön fest bleibt.

      Ich denke ich würde komplett auf Rohfleisch (also Barf mit allem was dazu gehört) umstellen - da du es ja eh shcon von Anfang an machst und dich da schon eingefuchst hast.
    • Danke für eure Antworten. Der Welpenzusatz beinhaltet Calcium entsprechend des Welpenbedarfs, das sind zwei Teelöffel am Tag im Moment. Füttern Knochen, dies aber mit Bedacht, da er schon mal einmal weißen Knochenkot hatte. Wir haben auf Beratung des Tierarztes auf einmal am Tag Trockenfutter umgestellt. Es könnte ich daran liegen, d er ja viel länger schon zwei mal am Tag BARF bekommt. Ich behalte es im Auge.
    • Ich weiß ja nicht was du da für Pulver fütterst aber rechne lieber mal drüber. Der Ca-Bedarf eines Hundes im Wachstum liegt bei 115 - 133 mg Calcium pro kg Körpergewicht. Wenn dein Hund jetzt also 2415 -2793mg. Deine Trockenfutterration müsstest du da abziehen. steht aber auf der Packung was da drinnen ist. Warum fütterst du nicht komplett roh?
    • Wie gesagt, der Tierarzt hat uns das so empfohlen, damit der Hund auch in der Welpenphase alles bekommt, er meinte, dass reines BARFen unter Umständen zu wenig Nährstoffe enthält. Wenn wir auf zwei Mahlzeiten umstellen gibt es definitiv nur noch Roh.

      Aber er wirkt beim Kotabsetzen auch etwas unglücklich, so als würde es einfach nicht so richtig kommen, wenn ihr versteht... und es ist ja auch mega wenig und fast schwarz. Aber sonst ist er top fit und fröhlich.

    ANZEIGE