ANZEIGE

IPO und FH Austausch

    • ANZEIGE
      Was willst du uns damit sagen?
      Zahnbürste in Mülleimer? :ka: :lachtot:


      EDIT:
      Jetzt hast es editiert :lol:
      Alle Zeit der Welt mit dir wäre nicht genug, aber beginnen wir mit: Für immer ♥

      Pinscherfront :
      Maddox, Alana und Qessy
    • @Testbild

      Meine Hunde lernen das Springen schon recht früh, auf ganz niedriger Höhe

      Ich baue Sprungreihen auf (wie man das auch im Reitsport macht und ich es auch von manchen Trainern aus den Agility kenne) , d.h. mehrere Sprünge hintereinander, unterschiedlich hoch und unterschiedliche Distanzen; am Anfang natürlich erst mal ein Sprung, bis das Prinzip des Springens verstanden ist.

      Und wenn ich finde, dass der Hund kein Gefühl für den Absprung hat, bekommt er eine Absprunghilfe (das mache ich auch derzeit bei Dacco, wenn ich die Sprunghöhe steigere (der hat nämlich deutlich weniger Talent als Daily, die solche Hilfen nicht braucht).

      Wie man allerdings einen Hund, der so gar kein Interesse dran hat, den Sprung korrekt zu überwinden, dazu bringt, das etwas sensibler :roll: anzugehen, weiß ich nicht.
      Bei meinen hat eine leicht Unmutsäußerung beim Reißen der Stangen am Anfang zur Sensibilisierugn ausgereicht....
      LG Elke

      hier gibt es Bilder von Quattro, Queeny, Daily & Dacco

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von QueenyQ ()

    • ANZEIGE
    • Hier kann mir sicher jemand weiterhelfen.

      Und zwar ich hab eine 17 Wochen alte Australian Shepherd Hündin. Wir trainieren für den Rettungshundesport, aber was die Frage betrifft gehts ums Fussgehen also eher Spartenübergreifend.

      Grundstellung perfekt. Nur wenn wir weggehen wandert der popo weg von mir.
      Dh. sie steht super mit auf aber spätestens beim 2. Schritt ist sie ziemlich schräg.

      Wie beginn ich das ganze damit sie gerade läuft?
    • Anderen Fixpunkt geben, Hinterhand Training und den Hund nach hinten arbeiten.

      1.Aus der linken Hand bestätigen evtl nach außen ausdrehen, oder unter dem Arm bestätigen.

      2. Elefantentrick, Hund rückwärts laufen lassen, Hund Kreise drehen lassen, Hund rückwärts ne Treppe hoch laufen lassen usw.

      3. Bei Alana habe ich das mit der Gerte gemacht. Gerte in der rechten Hand, sie zeigt nach links ist also vor der Brust des Hundes auf Höhe deines linken Knies und der Hund muss lernen hinter dieser Begrenzung zu bleiben.
      Alle Zeit der Welt mit dir wäre nicht genug, aber beginnen wir mit: Für immer ♥

      Pinscherfront :
      Maddox, Alana und Qessy
    • Ja aber irgendwas scheint nicht zu passen, entweder im Aufbau oder an der Bestätigungsart.
      Was auch richtig gut kommt ist Futter in die rechte Hand und den Hund dann hinten rum bestätigen.
      Also klick und der Hund muss von hinten, also hinter dir an deine rechte Hand hin.

      Ich persönlich finde die Gerte am Besten um dem Hund zu unterstützen.
      Alle Zeit der Welt mit dir wäre nicht genug, aber beginnen wir mit: Für immer ♥

      Pinscherfront :
      Maddox, Alana und Qessy
    • @QueenyQ Sprungreihe sagt mir was, daran hatte ich bei der Welsh-Hündin auch schon gedacht.
      Was genau meinst Du mit "Absprunghilfe"? Verbales Kommando?

      Leichte Unmutsäußerung bei dem Schäferhund wird leider nicht wirken. Er ist so voll mit Power und Trieb, daß seine Halterin quasi in einer Tour ihren Unmut äußert (sie ist nicht die Geduldigste, ungute Paarung die zwei) und er schon ziemlich abgestumpft ist.
      Aber da vielleicht trotzdem mit Sprungreihe dran gehen und statt Korrektur große Party, wenn er es richtig macht...?
      Das ist der erste Schäferhund, den ich im Training habe und dann auch noch aus Leistung. Eure Hunde sind echt anders. :D
      Grüßle Kirsten

    ANZEIGE