ANZEIGE

Fragen, die man sich sonst nicht zu stellen traut - Teil X

    • ANZEIGE
      @37mara73: Du solltest sie - wie bei jedem anderen Futter auch - langsam umstellen.

      Dann beginnst du erst mit ganz wenig Dosenfutter und erhöhst nach und nach die Dosis.
      Ich hab das schon häufiger gehört, dass Hunde auf einen plötzlichen Futterwechsel so reagieren. Kenn ich von meiner Hündin übrigens auch.

      Wollte mal für ein längeres Wochenende von Barf auf Dose wechseln, weil es mir praktischer schien...

      Dumm war, dass ich dann drei Mal nachts im Stockdunkeln aus dem siebten Stock einen Hotelflur und Treppenhaus runter rasen musste, weil Madame ein ganz dringendes Bedürfnis hatte - so spontane Futterumstellungen mach ich nie wieder.... :hust:
    • Dürfen Begleithunde von Blinden auch mal so richtig Hund sein?!

      Hab ich mich heute gefragt als ne Patientin von uns mit ihrem Blindenbegleithund da war.

      Ein total süßer Flat Coated namens Arthus :herzen1: Ich muss mich immer zusammen reißen ihn nicht anzufassen.
      Der Charakter aller Pinscher ist vorzüglich: mutig, sehr wachsam, äußerst lebendig; verbunden mit absoluter Unbestechlichkeit u. großer Liebenswürdigkeit.Er ist unermüdlich u. von größter Behendigkeit.Sein Charakter ist bewundernswert.-Strebl
      Rufus-Zwergpinsch. *22.07.'09 Mio-Dt. Pinscher *13.06.'15
      Pinschlinge
    • ANZEIGE
    • bad_angel schrieb:

      Dürfen Begleithunde von Blinden auch mal so richtig Hund sein?!
      Ja. Im Park treffe ich sehr oft eine blinde Frau mit ihrer Labrador Hündin Brenda.
      Brenda und Paula dürfen zusammen immer richtig toben und abrocken :lol:
      Und wir unterhalten uns in der Zeit :smile:
      Frauchen weiß auch immer wo Brenda ist, denn Brenda hat ein Glöckchen am Halsband :smile:
      *^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*°*^*
      Und dann kam Paula.......Paulas Bilderbuch :-)


      " Mit einem kurzen wedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangen Gerede " (Louis Armstrong)
    • Ich muss die Patientin mal fragen wenn es passt.
      Der Charakter aller Pinscher ist vorzüglich: mutig, sehr wachsam, äußerst lebendig; verbunden mit absoluter Unbestechlichkeit u. großer Liebenswürdigkeit.Er ist unermüdlich u. von größter Behendigkeit.Sein Charakter ist bewundernswert.-Strebl
      Rufus-Zwergpinsch. *22.07.'09 Mio-Dt. Pinscher *13.06.'15
      Pinschlinge
    • ThorstenD schrieb:

      zur Tochter mit ins Bett darf. Die verschmelzen da quasi und verlassen das Bett nur zur Nahrungsaufnahme.
      Ooooh... Das werden die schönsten Erinnerungen später sein. :herzen1:


      Disney92 schrieb:

      kann ein Shampoo schlecht werden?
      Ja, aber das riechst du dann auch.

      Ich hab hier seit Lölezeiten ein Trixie Shampoo stehen. Das Ding hat garkein Haltbarkeitsdatum und ist mindestens 5 Jahre alt. Alles noch tutti.
      Mein eigenes Shampoo hat auch auch kein Mindesthaltbarkeitsdatum, aber diese geöffnete Dose mit 6m draufgedruckt, also geöffnet 6 Monate haltbar.
      Ich benutze das seit Oktober 2015. Da ist nix dran, das wäscht super, alles okay.


      anfängerinAlina schrieb:

      Disney92 schrieb:

      Menschenshampoo's sind nicht rückfettend, denke über kurz oder lang könnte das Probleme beim Hund geben?
      Mich interessiert das jetzt auch. Ich dachte immer, dass Menschenhaut einen anderen PH-Wert hat als Hundehaut und man deshalb kein Menschenshampoo benutzen soll. Dann macht nämlich "neutrales" Menschenshampoo beim Hund keinen Sinn. Aber wenn das nicht stimmt, bin ich ja in diesem Thread richtig mit der Frage. :D
      Ja, der PH-Wert ist anders und die Sache mit der Rückfettung auch.
      Die meisten Shampoos die man so für den Menschen kaufen sind ziemlich aggressiv, auch wenn da "mild" draufsteht. Da sind sehr wirksame Tenside drin und wenig in Sachen Rückfettung.

      Seit ich mich mit Shampoos etwas mehr beschäftigt habe ist alles an KK Shampoo in den Putzschrank gewandert.
      Das Waschbecken putze ich nun damit, Shampoo funktioniert besser als Scheuermilch.... Und das hab ich mir früher aufn Kopf gekippt. :omg:
      Troublemakers, die tun nix! Die wollen nur spielen!
      Prinz Arren: 03.04.2012* Mini Bullterrier
      Prinz Hamilton: 26.09.2012* Whippet

      Vorgegangen, unvergessen: Trolly † 2002, Löle †2012 und die anderen
    • :) Und noch mal eine, die ich mich sonst nicht traue.

      Wie genau sieht "fiddeln" aus?

      Ist hier ja in aller Munde, was damit gemeint sein soll, habe ich verstanden.

      Ich hätte nur gerne mal ein Video oder eine genaue Beschreibung, die klärt, inwieweit sich "fiddeln" von spielen oder einfach nur "aufgedreht sein" unterscheidet.
    • Ich denke, das sieht man nur im Zusammenhang. Fiddeln ist ja eine Art des Umgangs mit Konflikten und kein definierter Verhaltensablauf.

      Wenn Dein Hund also zum Beispiel einen Anpfiff von Dir oder einem anderen Hund kassiert hat und daraufhin irgendwie rumhopst oder Spielaufforderungen macht oder sich im Gras wälzt oder irgendwas in der Art, ist das fiddeln.

      Wenn Dein Hund das Gleiche einfach nur so aus Jux und Dollerei macht, dann ist das einfach nur normales Rumkaspern.
      "Es gibt immer Querulanten, die mit Statistiken irgendwas beweisen wollen. 14 Prozent aller Leute wissen das."

    ANZEIGE