ANZEIGE

Ideen? Nervös, ängstlich, kläfig, Probleme mit Menschen und Hunden...

    • ANZEIGE
      Mittlerweile kriegt sie sei 1 1/ Wochen das Forthyron, nächste Woche steigern wir dir Dosis noch mal. Jodtabletten habe ich jetzt auch da - ist letztendlich ein ganz normales Menschenpräparat geworden, aber eben in Tablettenform, damit man die Dosierung bedarfsgerecht hinkriegt, bei natürlichen Präparaten schwankt das ja. Ich bin gespannt, was die nächste Blutuntersuchung Ende des Monats sagt.

      Ludmilla schrieb:

      Ich möchte Dich bestärken in dem Ansatz, über Hundeplatz und allgemeinen "Gehorsamkeits"training zu einem besseren Verhältnis und zu einer größeren Ruhe zu kommen. Ich halte das für einen wichtigen Baustein.
      Das kommt sicher auch immer auf den Hund an, aber ich habe wirklich das Gefühl, dass der Junghundekurs für sie jeweils eine sehr gute Erfahrung ist.

      Die Einteilung zu den Junghunden passt insofern auch, da ihre Konzentrationsspanne (hier vor allem hoffe ich ein bisschen, dass das durch die SD-Medikamente besser wird) nicht besonders hoch ist.

      Da die Gruppen bei den Junghunden auch noch nach Größe aufgeteilt sind und es fast hauptsächlich Mini-Hunde in der Gruppe sind, gibt es dort auch potenzielle Spielpartner - da auch noch ein, zwei weitere zurückhaltende Minis mit dabei sind, erstmal auch welche, die auch gar nicht unbedingt Interaktion forcieren. So kann sie einfach auch verstärkt die Erfahrung machen, dass sie Schutz bei mir suchen darf und ihn bekommt.

      Nebenbei machen wir ja auch noch "kontaktloses" Begegnungstraining (vorwiegend mit größeren Hunden), wo sie dann wiederum die Erfahrung machen kann, dass ihrem Wunsch nach Ausweichen und Distanz nachgekommen wird.
      LG,
      Annika mit Filou (Cairn Terrier) und Elsje (Bolonka Zwetna)
      a.k.a. Rattentier und Fledermäusi
    • Noch mal ein kleines Update von uns.

      Kontrolle von T4 und fT4 ergab letztens recht gute Werte, sie kriegt also die momentane Dosierung des Forthyron weiter.

      Natürlich habe ich jetzt keinen vollkommen neuen Hund hier, aber es sind durchaus Verbesserungen spürbar. Gerade vorhin fiel mir erstmal auf, dass sie im Büro a) ganz locker auf ihrem Platz liegenbleibt, wenn ich kurz den Raum verlasse und b) nun auch 5, 6 Stunden durchhalten kann ohne Pipi zu müssen, jedenfalls an einem recht ruhigen Bürotag ohne größere Aufregung.

      Ihre Konzentrationsfähigkeit hat sich außerdem verbessert. Jetzt nicht dramatisch, aber schon merklich. Hundebegegnungen/-sichtungen sind natürlich nach wie vor ein Thema, aber ihre Reaktion ist nicht mehr gar so hysterisch und die Distanz, auf die sie reagiert, hat sich verkleinert.

      Ich denke also, wir sind gerade auf einem guten Weg.
      LG,
      Annika mit Filou (Cairn Terrier) und Elsje (Bolonka Zwetna)
      a.k.a. Rattentier und Fledermäusi
    • ANZEIGE
    • Neu

      Heidesand schrieb:

      Wieviel Forthyron gibst du momentan?
      100 µg - sie kriegt die Dosis einmal am Tag morgens. Bei der nächsten Überprüfung der Werte - wenn jetzt alles so gut weiterläuft in 6 Monaten - werde ich dann auch noch mal den mega-teuren Jodwert mitbestimmen lassen, den hab ich mir jetzt im wahrsten Sinne des Wortes gespart.

      ;) Der Schreibfehler im Threadtitel ist übrigens super-praktisch - so finde ich den Thread immer schnell über die Suche wieder. :lol:
      LG,
      Annika mit Filou (Cairn Terrier) und Elsje (Bolonka Zwetna)
      a.k.a. Rattentier und Fledermäusi

    ANZEIGE