ANZEIGE

wie genau wirkt die wurmkur? und wann wieder entwurmen?

    • Neu

      ANZEIGE

      Dackelbenny schrieb:

      Dogs-with-Soul schrieb:

      Ich entwurme nur bei Verdacht.
      Den Verdacht hab ich fast jeden Tag wenn ich sehe, was Sina wieder im Maul hatte. :DSie spuckt das dann zwar brav aus, aber trotzdem hatte sie "es" vorher meist im Maul oder zumindest daran geleckt.
      baxter nimmt bisher nichts außerhalb seines Zuhauses auf. Gott sei Dank :)
      Liebe Grüße, Franci & Baxter
    • ANZEIGE
    • Neu

      cari88 schrieb:

      Wir machen bei Ella alle 3 Monate mal eine Kotuntersuchung und wenn dieser positiv ist bekommt sie eine Wurmkur. Damit sind wir bis jetzt immer gut gefahren. :smile:
      einfach über 3 tage kot sammeln und zum tierarzt bringen oder? wo sammelt man dass, ich meine, wo bewahrt man das auf? was kostet so etwas?
      Karl (*14.Feb 2016)
      Einzug am 4.3.2017

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Linali92 ()

    • Neu

      Mit Kotproben erhöht man das Ansteckungsrisiko und es kann auch
      ein falsches negatives Ergebnis sein.
      Keine Eier im Kot bedeutet nicht unbedingt dass keine Würmer
      da sind sondern nur, dass der Wurm zZt.keine Eier ablegt, Würmer
      trotzdem da sind.
      Praktisch hat der Hund lebenslang Würmer und wenn es nur in
      inaktiver Form ist.
      Wieviel mal im Jahr würde ich u.U. mit dem TA absprechen, der
      kann das Umfeld einschätzen und kennt die Ansteckungsrate in seiner Praxis.
      Wenn's im Himmel keine Hunde gibt, geh' ich da nicht hin !

      G r ü ß' c h e n !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sarah1 ()

    • Neu

      Negative Kotproben bedeuten nicht automatisch, dass der Hund keine Würmer hat.
      Wenn man sich darauf verlässt, kann es so weit kommen, dass der Hund irgendwann so stark verwurmt ist, dass einem die ausgewachsenen Würmer in Scharen aus dem Kot entgegenwinken.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Hier geht`s zu unserem Thread:
      Mein Schicksalshund Sina

      Im Herzen:
      Rauhaardackel Tamy, Langhaardackel Benny, DSH Una, DSH Falko, DSH Eyka, DSH Dorli
    • Neu

      Ich bin bisher damit immer gut gefahren. Auch ist es sinnvoll, wenn man die Wurmkur so legt, dass sie kurz vor der Impfung wirken kann, damit nicht in einen evtl. vorhandenen Wurmbefall reingeimpft wird und dadurch die Impfung vllt. nicht richtig wirkt oder der Hund die Impfung nicht verträgt weil sein Immunsystem durch die Würmer geschwächt ist.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Hier geht`s zu unserem Thread:
      Mein Schicksalshund Sina

      Im Herzen:
      Rauhaardackel Tamy, Langhaardackel Benny, DSH Una, DSH Falko, DSH Eyka, DSH Dorli

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dackelbenny ()

    • Neu

      Dackelbenny schrieb:

      Ich bin bisher damit immer gut gefahren. Auch ist es sinnvoll, wenn man die Wurmkur so legt, dass sie kurz vor der Impfung wirken kann, damit nicht in einen evtl. vorhandenen Wurmbefall reingeimpft wird und dadurch die Impfung vllt. nicht richtig wirkt oder der Hund die Impfung nicht verträgt weil sein Immunsystem durch die Würmer geschwächt ist.
      ja das hat mir die tierärztin heute auch erzählt
      danke euch :-)
      Karl (*14.Feb 2016)
      Einzug am 4.3.2017
    • Neu

      Ich entwurme abwechselnd pflanzlich und mit normaler Wurmkur im Abstand von 3-4 Monaten. Herkömmliche Wurmkur kommt immer vor der Impfung. Mein Tier frisst auch keine Unrat mehr (bis auf hin und wieder mal den in oder anderen Karnickelköddel) aber das wars dann auch.

      Ich habe große Achtung vor der Menschenkenntnis meines Hundes, er ist schneller und gründlicher als ich. -Fürst Bismarck-
    • Neu

      Ich entwurme den Hund auch alle drei Monate, die Katze sogar monatlich, da sie sich besonders im Sommer fast ausschließlich von Mäusen ernährt. Und da Hund und Katze einen Trinknapf haben ist es mir lieber, den Hund regelmäßig zu entwurmen. Zudem werden Würmereier auch gerne über das Gras aufgenommen.

    ANZEIGE