ANZEIGE

wie genau wirkt die wurmkur? und wann wieder entwurmen?

    • wie genau wirkt die wurmkur? und wann wieder entwurmen?

      ANZEIGE
      Ich habe jetzt seit 3 Wochen einen Labrador Welpen. vor 1,5 Wochen wurde er mit Panacur an drei aufeinander. am Dienstag kam dann die Impfung. am Donnerstag hat er irgendetwas totes geknabbert. Ich habe also vorsichtshalber nochmal entwurmt mit halber Milbenmax. Das war am freitag seit heute Nacht habe ich zwei tote Spulwürmer im Kot entdecken können. so blöd war es gar nicht nach einer Woche nochmal zu entwurmen. die waren aber schon ziemlich groß 4-6 cm. Wurden die bei ersten mal mit Panacur nicht erwischt oder wachsen sie so schnell? und muss ich meinen Hund in 1-2 Wochen nochmal entwurmen?

      Das blöde ist noch er hat meistens in dem Garten sein Geschäft erledigt, habe zwar immer den Kot weggemacht, wahrscheinlich sind jetzt trotzdem Spulwurmeier im Garten. :(
    • Normalerweise können tote Würmer im Körper verdaut werden; können aber auch im Kot auftreten. Du hattest am Freitag entwurmt, tote Würmer wurden ausgeschieden. Die nächste Wurmkur würde ich in 2 Wochen mit Milbenmax erneut empfehlen, da nicht auszuschließen ist, dass noch Wurmeier vorhanden sind. Dann sollte vorerst mal Schluß sein, weil sonst die Darmflora zerstört wird.

      Das Wurmmittel kann die Zellmembrane der Wurmeier nicht durchdringen, so dass in der Tat sich nach einer Wurmkur tatsächlich wieder Würmer entwickeln können. Deshalb empfiehlt der Hersteller eine vierteljährliche Entwurmung.

      Ich persönlich entwurme 2 x jährlich (Frühjahr/Herbst) mit Milbenmax (einmalige Gabe). Bei Wurmbefall (kommt gar nicht vor) wäre eine sofortige Entwurmung notwendig.
      Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
      Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
      Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
      Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡
    • ANZEIGE
    • Grinsekatze1 schrieb:

      Das Wurmmittel kann die Zellmembrane der Wurmeier nicht durchdringen, so dass in der Tat sich nach einer Wurmkur tatsächlich wieder Würmer entwickeln können. Deshalb empfiehlt der Hersteller eine vierteljährliche Entwurmung.
      ach und dazu meinten die Aber in der Tierarztpraxis das Milbenmax alle Stadien an Würmer töten. weshalb wohl die einmalige Gabe reichen würde. was den nun?
    • just2dun schrieb:

      Grinsekatze1 schrieb:

      Das Wurmmittel kann die Zellmembrane der Wurmeier nicht durchdringen, so dass in der Tat sich nach einer Wurmkur tatsächlich wieder Würmer entwickeln können.
      Das müsstest du mir mal genauer erläutern.
      Ich antworte einfach mal.

      Die Wurmkur vernichtet nur die Würmer. Aus den Eiern entwickeln sich aber auch nochmals Würmer und die gehen dann bei der nächsten Entwurmung kaputt.
    • Im prinzip gib es bei allen Wurmarten 3 Übertragungswege. Im Mutterleib über die Plazenta, nach der Geburt über die Muttermilch und danach über das Fressen von infizierten Futtertieren. Nach der Aufnahem durchlaufen die Würmer! nicht die Eier! verschiedene Stadien und wandern durch den Körper bis sie zum Ende als erwachsene Würmer am dem Ihnen vorgesehenen Endpunkt angekommen sind, meist im Darm. Dann können Sie Würmer abgeben, der mit dem Kot ausgeschieden wird dort dann von z.b. einer Maus gefressen wird, in deren Körper ein paar Stadien durchläuft und dann, wie der Wurm hofft, von einem Endwirt wie dem Hund gefangen und gefressen wird - und der Zyklus geht von vorne los.
      Hundespulwurm - Parasitus Ex e.V. - Parasiten beim Hund

      Bei Wurmmittel die gegeben werden, gibt es 2 Probleme.
      1.) Würmer können resistent gegen das Gift in den Wurmmitteln werden. Dann tötet eine Wurmkur u.U. nur noch einen Teil bis gar keine Würmer ab.
      2.) Aufgrund der Wanderzyklen die die Würmer im Körper des Hundes durchlaufen, sind sie nicht zu jederzeit für das Wurmmittel angreifbar. Sie entwickeln sich weiter und sind nach relativ kurzer Zeit Erwachsen.

      Panacur ist ein relativ altes Wurmmittel. Milbemax ist neuer (und aggressiver).

      Wenn dein Welpe nach entwurmung mit Panakur nach so kurzer Zeit noch große Würmer nach Milbemax ausgeschieden hat, denke ich es ist am wahrscheinlichsten das nicht alle von Panacur abgetötet wurden.
      Ich würde danach nicht nochmal entwurmen, sondern versuchen den Darm aufzubauen, der nach den Wurmkuren sicher angegriffen ist, ein gesunder Darm ist weniger anfällig für erneuten Wurmbefall und würde nach ca. 6 Wochen eine Kotprobe untersuchen lassen, ob überhaupt noch Würmer festgestellt werden. Nach dem Ergebnis würde ich meine weitere Strategie ausrichten.
      Kerstin mit Jölli, Vina, Mady und Solly
    • dieanna schrieb:

      Grinsekatze1 schrieb:

      Das Wurmmittel kann die Zellmembrane der Wurmeier nicht durchdringen, so dass in der Tat sich nach einer Wurmkur tatsächlich wieder Würmer entwickeln können. Deshalb empfiehlt der Hersteller eine vierteljährliche Entwurmung.
      ach und dazu meinten die Aber in der Tierarztpraxis das Milbenmax alle Stadien an Würmer töten. weshalb wohl die einmalige Gabe reichen würde. was den nun?
      Sehe ich anders. Unsere Tierklinik sagt 3x entwurmen, damit alle Generationen erwischt werden.
    • just2dun schrieb:

      Im prinzip gib es bei allen Wurmarten 3 Übertragungswege. Im Mutterleib über die Plazenta, nach der Geburt über die Muttermilch und danach über das Fressen von infizierten Futtertieren.
      Dann stellt sich mir die Frage, wie ein erwachsener Hund, der draussen nichts aufnimmt total verwurmt sein kann.

      Aus dem Mutterleib und der Muttermilchphase war meiner längst raus und draussen was fressen tut er nicht, Würmer hatte er trotzdem.

      Irgendwo muss es wohl noch eine Möglichkeit geben.

    ANZEIGE