ANZEIGE

Sachen die Einen sprachlos machen

    • Neu

      ANZEIGE

      mittendrin schrieb:

      Wobei ja dann noch die Frage wäre, ob es wirklich eine gewerbliche Anzeige ist, wenn ich als ordentlicher Züchter (hier reinrassig als Marker) da einen Wurf inserieren möchte.
      Jeder Verlag kann aber für sich entscheiden, ob jemand für eine Anzeige einer bestimmten Kategorie nun den Gewerbepreis zahlt oder den vergünstigten Preis für private Inserenten.

      Da ich über 10 Jahre bei einem Kleinanzeiger und danach bei diversen Magazinen gearbeitet habe, erinnere ich mich deutlich an interne Diskussionen, wer nun was zahlen muss. Das wird dann festgelegt und fertig.

      Manche Kunden wollten das ein oder andere auch nicht kapieren - dann können sie sich ja gerne an die Geschäftsleitung wenden - eine Mitarbeiterin in der Anzeigenannahme hat dazu nix zu sagen - man sieht ja, was blödes dabei raus kommt ... die hat ihre Vorgaben und fertig. Sie hat einen Kunden nicht zu verärgern ...
      Charly, Labradorbub, geboren im Frühjahr 2013 ...
      unser Herzblatt ... manchmal auch die größte Herausforderung der Welt.
      NEU seit Mitte 2016 dabei ... Winston, Labradorbubchen ... der mit dem Hammerblick
      und einem unübertroffenen sonnigen Gemüt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von charly2802 ()

    • Neu

      tigre schrieb:

      thorandfrigg schrieb:

      "Würde es sich um Mischlinge handeln und dies auch wörlich in der Anzeige erkennbar sein, dann würde der Preis ein Anderer sein." "Ein anderer Preis?" "Ja - statt 21 € - 6 € für 3 Zeilen."
      Das ist ja schon fast Diskrimimierung. Ob sowas tatsächlich erlaubt ist :???:
      Da ist offensichtlich erlaubt, denn meine Tageszeitung und die der Konkurrenz haben das genau so. Damit will man den Hundeverkauf eindämmen und sortiert gewerblich, nicht gewerblich aus. Und Züchter fallen bei denen offensichtlich alle unter Gewerbe.
      Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
      Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
      Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
      Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡
    • ANZEIGE
    • Neu

      vampie98 schrieb:

      Eben........private Hundezucht hat nichts mit Gewerbe zu tun, ansonsten wäre auch ganz schnell das Finanzamt da.
      Falsch gedacht!

      Private Hundezucht ist das was man einmalig oder vielleicht nach einer langen Zeit mal wieder macht. wird kontinuierlich gezüchtet wird schon von einer gewerbsmässigen Zucht ausgegangen. Allerdings sind weniger als € 17 000.-- im Jahr nicht gewerblich steuerpflichtig.
      Man muss unterscheiden zwischen gewerbsmässig und gewerblich. Das sind wieder 2 Begriffe!

      (ich hoffe, ich habe das jetzt richtig ausgedrückt)
      Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
      Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
      Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
      Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Grinsekatze1 ()

    ANZEIGE