ANZEIGE

Schlappheit, trinken, Verstopfung

    • Schlappheit, trinken, Verstopfung

      ANZEIGE
      Hey ihr lieben :ops: Ich bin's nochmal. Diesmal aber wegen meinem eigenen Waufz.

      Es fing an das er seit vorgestern auffällig mehr bzw. häufiger trank, ohne das etwas am Futter, die Temperatur oder am Spaziergang geändert wurde, auch kein Stress gehabt, soweit alles wie gewohnt. Da ich mich eigentlich eher freue wenn er trinkt und es nicht extrem oft wurde habe ich mich erst Mal nichts dabei gedacht. Auch weil er darüber hinaus vom Verhalten sonst unauffällig war.

      Gestern Abend kamen dann aber noch weitere Zeichen hinzu, so gegen 19 Uhr fiepte er (so wie wenn er sich meldet wenn er Durchfall hätte und raus müsste) Ich bin dann direkt mit ihm raus (weil ich mit Durchfall rechnete) aber er musste lediglich pinkeln, dafür aber 2x eine riesengroße Ladung. Dafür das wir gegen 17 Uhr erst von einem 1-stündigen Spaziergang zurück kamen.

      Auch da dache ich mir nicht sofort etwas dabei, wenn es bei der einmaligen Sache bleibt. Wenn,...es dann nicht heute früh mit dem nächsten weiter gegangen wäre.

      Das er morgens ein Langschläfer ist und sich vor 8 nicht freiwillig aus dem Bett schiebt weiß ich, normaler Weise ist er dann aber ab 8 fit und bereit zum Aufstehen. Heute früh war er aber ungewöhnlich platt, ist dann halbwegs motiviert aufgestanden aber hat sich während ich im Badezimmer war neben mir auf den Bad-Teppich gelegt. Wegen der Dusche ist er eigentlich kein Freund vom Badezimmer, da wird sonst maximal der Kopf zur Tür reingeschoben um zu gucken was ich mache und dann bloß zügig wo anders hin laufen.

      Um nicht evtl. übertrieben sofort in Panik zu verfallen dachte ich mir dann, kann ja mal vorkommen sofern es bei dem einen Mal bleibt und nicht länger dauert.

      Wir sind dann die morgendliche halbe Stunde spazieren gewesen, er k*ckte nicht. Die halbe Stunde spazieren braucht er schon zum zuverlässig sein morgendliches Geschäft zu verrichten, normaler Weise setzt er sich ungefähr nach der halben Stecke zum entleeren. Spätestens bis zum Ende der Runde hätte er bei verspäteter normaler Entleerung aber etwas gemacht. Essen gibt es daher natürlich heute erst nachdem er sich entleert hat, sollte er Verstopfung haben brauche ich nicht zusätzlich Nahrung nachfüllen.

      Jedes Anzeichen einzeln hätte mich vermutlich nicht sofort aufmerksam gemacht, aber da nun immer weiteres hinzu gekommen ist werde ich es die nächsten 2 Tage beobachten. Sollte er sich bis morgen den Tag über auch nicht entleeren geht es dann sowieso zum Tierarzt. (Ich geh jetzt direkt mal zur Apotheke, habe nämlich immer noch keinen neuen Fieberthermometer für ihn gekauft, das merkt man dann wieder erst wenn man ihn braucht....)

      Meint ihr es ist begründet das ich mir jetzt Sorgen mache, oder denkt ihr es wäre eher übertrieben weil alles harmlose Ursachen haben könnte?

      Lg Benan.
    • ANZEIGE
    • Danke!

      Fieber hat er nicht, im Gegenteil 36,7°C ich würde jetzt sagen vom spazieren gehen heute früh ABER wir sind 1. schon seit ca. 1 Stunde wieder zu Hause! Da ist es dann vermutlich klar das er schlapp wirkt. Vielleicht "musste" er schon gestern Abend (daher das fiepsen) aber konnte schlichtweg nicht. Er hat zwar gestern früh und Nachmittag normal sein Geschäft gemacht, aber irgendwas stimmt mit ihm nicht.

      Tierarzt war am Telefon auch verwundert wegen der Temperatur, aber die meinen auch ich soll (alleine schon wegen der Temperatur) direkt vorbei kommen. Bin dann mal direkt weg! Danke dir!
    • Ich finde deine Sorgen nicht übertrieben,lieber einmal zu viel als einmal zu wenig Sorgen gemacht.
      Ruf mal bitte in der nächsten Tierklinik an und schildere die Situation am Telefon,ich bin wirklich kein Freund von sofort zum Tierarzt,aber in dem Fall würde ich gehen und ich hoffe du wartest keine 2 Tage mehr ab.

      Viel Glück deinem Hund beim Tierarzt,sicher ist sicher
      "Die Raufbolde"

      Luna Labrador 6.5.13
      Calvin Labrador 2.1.14
      Leyla Border/Dobi Mix 5.2.13

      Erziehung bedeutet Beispiel und Liebe,sonst nichts
      (Friedrich Fröbel)

      Wo Worte fehlen das unbeschreibliche zu beschreiben Juri für immer im Herzen (Westi 2003-2015)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lunalabbi ()

    • Ist alles in Ordnung. :smile:

      Er wurde geröngt um den Darm anzugucken, kein Fremdkörper, kein Verschluss. Der ganze Darm ist natürlich voll aber es wird vermutet das er Rückenschmerzen hat und er deswegen erst gar nicht versucht sein Geschäft zu machen. Die Temperatur war deswegen, weil durch den randvollen Darm (Richtung Anus hat es sich schon angestaut) das Thermometer im Kot gemessen hat anstatt die Hundetemperatur.

      Er hat jetzt 2 Sptitzen bekommen, u.a. was gegen Schmerzen, Temperatur hat sich bei korrektem Messen als normal herausgestellt. Heute sollte/müsste er auf jeden Fall sein Geschäft machen aber unabhängig davon habe ich morgen nochmal einen Termin zur Kontrolle. Momentan hat er sich wieder zurück gezogen aber sobald die Spritzen wirken werde ich dann noch mal eine kleine Runde mit ihm spazieren gehen.

      Aber auch ohne Darmverschluss oder Verstopfung fand ich es im Nachhinein nötig zum Arzt gegangen zu sein. Weil er alleine schon durch die Rückenschmerzen dann was weiß ich wie lange sein Geschäft nicht gemacht hätte. Was ihm am Ende dann durch den Rückstau im Darm auch Schmerzen bereitet hätte. Mal ganz davon abgesehen das auch die Rückenschmerzen selbst behandelt und abgeklärt werden sollten/mussten.

      Die Wirbelsäule und das alles ist aber gesund, also die Rückenprobleme (wenn es denn tatsächlich welche sind, wurde ja nur vermutet) haben zumindest keine krankhafte Ursache.

      Das schlapp sein und viel herum liegen wurde auch den Rückenschmerzen zugeschrieben. Nicht als eindeutig, aber das es sein kann das er deshalb schlapp herum liegt will. Okay vielleicht macht ihm dann das Aufstehen beschwerden, aber hinsitzen kann er auch normal und freiwillig. Schmerz beim Anfassen oder Bewegen äußert er nicht und in seinem Korb hat er sich eingerollt.

      Typisch für Rückenschmerzen fände ich sein Verhalten nun nicht, aber Hauptsache es ist kein Darmverschluss und er hat nichts lebensbedrohliches. Die einzige Ursache könnte ich mir vorstellen, das er vielleicht heute Nacht blöd gelegen ist aber andererseits hatte er ja gestern Abend bereits gefiepst. Das er auf den Rücken gefallen wäre oder ähnliches ist mir nicht bekannt, wir waren nur ganz normal Gassie.

      Lg Benan.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Benan ()

    • Vorhin war ich um 13 Uhr bis 13.30 nochmal mit ihm spazieren.

      Er bekommt es trotz Schmerzmittel (ich vermute nach 2 Stunden sollten die wirken) nicht hin sein Geschäft zu machen. Zwar läuft er so als würde er gleich, aber es kommt nicht dazu, er ist fast die gesamte Strecke so gelaufen als ob er gleich machen würde.

      Er muss auch, an der Haustür vor dem losgehen hat er wieder gefiept weil er auch raus wollte. Wäre es Verstopfung würde er ja zumindest versuchen sich zu entleeren, oder?

      Ich gehe jetzt regelmäßig mit ihm raus so alle Stunde, aber wenn er bis heute Abend weiterhin nichts hinbekommen hat warte ich nicht bis zum Termin morgen Mittag. Ich sehe ja wie er guckt wenn er will aber nicht kann.
      Müssten bei Rückenschmerzen nicht die Schmerzmittel mittlerweile helfen?

      Auf dem Röntgenbild sah man ja das sich der Kot am Ende des Darms anstaut. Da er aber gestern Nachmittag noch wie gewohnt Stuhlgang hatte, kann dann heute früh der Darm normaler Weise schon so voll sein das es sich anstaut?
      Ich habe irgendwie die dumme Vermutung das irgendwas von innen den Ausgang verstopft, er deswegen nicht kann und sich auch deshalb der Kot dort staut.
    • Das hört sich für mich eher nach Verstopfung an, vor allem, weil der Hund anscheinend den Drang hat Kot abzusetzen.
      Ich würde mit dem TA abklären, ob du einen Einlauf machen kannst. Schädlich ist der m.E. nicht, falls es doch keine Verstopfung ist.

      Unsere letzte Schäferhündin hat mal eine Menge Vogelfutter gefressen, welches die Vögel im Winter aus dem Häuschen auf den Boden geworfen haben. Sie hatte eine Megaverstopfung. Ich habe dann mit dem TA telefonisch besprochen, was ich machen soll. Ich habe dann in der Apotheke ein Mittel für Säuglinge besorgt mit dem ich ihr einen Einlauf machen konnte. Es hat nicht lange gedauert und es kam eine große Ladung Kot heraus und sie hat sich sichtlich wieder wohl gefühlt.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Hier geht`s zu unserem Thread:
      Mein Schicksalshund Sina

      Im Herzen:
      Rauhaardackel Tamy, Langhaardackel Benny, DSH Una, DSH Falko, DSH Eyka, DSH Dorli

    ANZEIGE