ANZEIGE

Zeckensaison 2017

    • ANZEIGE

      mittendrin schrieb:

      Gibt es die Impfung gegen Borreliose überhaupt noch? Davon hab ich schon ewig nichts mehr gehört. Aber ja, die ist umstritten.
      Ja, die gibt's noch.
      Waren vorige Woche erst mit Hund Borreliose impfen.
      Dass die so umstritten sein soll, habe ich aber z.B. noch nie gehört. Lese ich jetzt das erste Mal :|
    • ANZEIGE
    • So nun haben wir auch den Salat, daß bei dem Zecken-Mutterschiff Spike gar nix mehr hilft oder vertragen wird :fear:

      Er sammelt Zecken wie blöde, ohne irgendwelche Mittel teilweise mehr als 10 pro Spaziergang. Die natürlichen Mittel hatte ich schon vor Jahren durch, Kokosöl, Formel Z, Bernsteinhalsband, diverse Öle - alles was das DF und andere online Foren hergeben.
      Dann Halsband, später Spot On, zum Schluß Exspot, das hat aber dann auch nicht mehr lange und nur unzureichend gewirkt er hatte trotzdem noch festgesaugte Zecken, nur nicht mehr so viele wie ohne Chemie.

      Seit Bravecto auf dem Markt war, dachte ich, das ist die Lösung: Er hat es super vertragen und für mindestens 3-4 Monate wirklich KEINE angesaugte Zecke, nur ein paar, die ich vom Fell sammeln konnte.

      Diese Woche habe ich nun die erste Tablette der neuen Saison gegeben und was ist: seit Dienstag jeden Tag Erbrechen, 2-3 Tage starkes Jucken und Schütteln. Jetzt wird es besser, aber besonders das Erbrechen ist mir eigentlich zu heftig und zu lange als Nebenwirkung

      Heute abend gehen wir zum Tierarzt, aber ich verspreche mir auch keine neuen Erkenntnisse davon. Eigentlich sollte Spike geimpft werden, aber das lassen wir jetzt erst mal.

      Keine Ahnung, was ich jetzt noch machen soll :ka:

      lg
      Karin
      Spike - das Border-Mix Tier - *29.10.2005
    • Elin89 schrieb:

      Und wenn du mal Nexguard oder Simparica testet? Vielleicht verträgt er das besser. Aber ich versteh schon, dass man auf das Erbrechen gerne verzichten würde... das st ja auch meine Angst, dass Gimli dann wieder vorne und hinten alles an Essen in rasanten Tempo wieder loswird.
      Danke für den Tipp, aber beide habe auch als häufige Nebenwirkungen Erbrechen - und da ist dann Spike direkt dabei, das weiß ich schon. Ich glaube es bleibt wirklich nur ein Spot On (alles was nicht durch den Magen geht, funktioniert eigentlich immer noch ganz gut) in Kombination mit intensiven Absuchen - ich muss mir halt dafür mehr Zeit nehmen, als ich es bisher getan habe.

      Aber Spike wird auch schon 12 dieses Jahr und ich habe immer mehr Angst, daß die Chemiebomben irgendwann Schlimmeres anrichten.

      lg
      Karin
      Spike - das Border-Mix Tier - *29.10.2005
    • Heute haben wir schon 2 Zecken krabbelnd von Gimli absammeln können. Sie haben also noch nicht angebissen. Heute morgen gabs auch die Simparica, bislang keinerlei Nebenwirkungen. Aber wenn die Zecken alle gar nicht anbeißen, sondern nur auf ihm rumkrabbeln, brauchen wir auch keine Tabletten :mute: hauptsache, die suchen sich nicht nach der Zeit uns Menschen zum anbeißen, weil sie beim Zwerg nicht durchs Fell kommen :fear:
    • Also, mein Fazit vorerst zum natürlichen Weg mit Schwarzkümmelöl und Kokosöl: Sie beißen immer noch, aber wesentlich seltener. Vorher hatten wir eigentlich täglich eine, jetzt sind es in der Woche vielleicht zwei. Das ist verkraftbar.
      Ich hatte aber das Gefühl, dass es sich erst anreichern musste, um zu wirken. Jedenfalls gab es am Anfang noch ein bisschen mehr Zeckenbefall, jetzt sind es tatsächlich nur noch ein oder zwei die Woche.

      Wenn es so bleibt, greif ich zumindest noch nicht zur Chemiekeule.
      Candie, Border-Aussie-Mix *12.05.2016


      Die Abenteuer eines kleinen Hütehundes <3
    • Nachdem ich heute die erste Zecke von meinem Mädchen gepflückt habe, war es Zeit zu handeln...

      Mit Antiforte war ich im letzten Jahr weder riesig begeistert noch irgendwie enttäuscht...es war solala ich fand die Verabreichung irgendwie unpraktisch, täglich immer zur gleichen Zeit usw.usf. trotzdem immer wieder mal eine angesaugte Zecke.

      Also bin ich umgestiegen, wieder auf was natürliches. Heute habe ich mein Mädchen mit tickfree eingesprüht. Eine pflanzliche Mischung, die in Wasser aufgelöst und auf die Haut vom vorzugsweise feuchten Hund einmassiert wird. Soll sofort gegen alle möglichen Parasiten helfen Zecken, Flöhe Milben), hält zwei Wochen und schwimmen ist auch kein Problem, belastet den Organismus nicht und hat keine Nebenwirkungen. So weit die Versprechen :D

      Nun ja, auftragen hat gut geklappt, ok, wir sind kurzhaarig, bei längerem Fell könnte das Prozedere durchaus komplizierter sein. Riecht leicht gewöhnungsbedürftig, aber nicht unangenehm. Nach der Nachmittagsrunde im Wald keine Zecke.

      Mal schauen, obs so bleibt.

      Ich habe große Achtung vor der Menschenkenntnis meines Hundes, er ist schneller und gründlicher als ich. -Fürst Bismarck-

    ANZEIGE