ANZEIGE

Mein Goldy stinkt wie eine Sportsocke - Hab Angst ihn wegen meiner Arbeit abgeben zu müssen

    • ANZEIGE
      Ich kenne so einige Retriever die ziemlich müffeln, ich finde das auch gewöhnungsbedürftig. Die Hunde von denen ich spreche leben natürlich im Haus, sind sehr gepflegt, gesund und werden hochwertig ernährt. Mir ist dieser Geruch vor allem bei Rüden aufgefallen. So extrem kenne ich das nur von manchen Retrievern.

      Ansonsten würde ich einfach erstmal abwarten. Viele meiner Pflegehunde haben anfangs auch einen Stress- oder Tierheimgeruch, der verfliegt nach einigen Tagen von ganz alleine.
      Liebe Grüße Jana und Wuffel
    • Schokotoffee schrieb:

      frolleinvomamt schrieb:

      Ich würde von verschiedenen Futtern kleine Testbeutel bestelllen (so eine 5-Tage-Ration).
      Wenn das Futter "richtig" ist, sollte sich das Müffeln dann deutlich bessern.
      Inerhalb von 5 Tage eine Veränderung bemerken? Bis das alte Futter komplett drausen ist, dauert es ja schonmal 1-2 Tage...Halte ich für utopisch diese Ansicht.
      Ist ein Erfahrungswert mit meiner Liese.
      Sie stank anfangs extrem (aus TS mit Rudelgehege). Geduscht habe ich sie zweimal innerhalb der ersten Tage. Wurde besser, aber immer noch so ein gewisser Odeur. ;)
      Dann Futter getestet. Das ging ganz fix. Richtiges Futter, und nach ein paar Tagen war das Aroma weg. Falsches Futter, und der Hund fing nach 2, 3 Tagen wieder an zu müffeln.
      Die Liese reagiert halt sehr auf manche Inhaltsstoffe.

      Muss nicht die Ursache aller Übel sein ... :ka:
      Johanna mit
      Crazy (*2004) Terrier-Mix aus dem TH Lübbecke
      Betsey (*2002) Kurzhaar-Border-Collie aus der Tieroase Birkenschold (ursprünglich aus Irland)
      und Ingo, Boy, Paula, Willi, Karlheinz und Tapsi (in den ewigen Jagdgründen)
    • ANZEIGE
    • Ninma schrieb:

      Ich kenne so einige Retriever die ziemlich müffeln, ich finde das auch gewöhnungsbedürftig. Die Hunde von denen ich spreche leben natürlich im Haus, sind sehr gepflegt, gesund und werden hochwertig ernährt. Mir ist dieser Geruch vor allem bei Rüden aufgefallen. So extrem kenne ich das nur von manchen Retrievern.

      Ansonsten würde ich einfach erstmal abwarten. Viele meiner Pflegehunde haben anfangs auch einen Stress- oder Tierheimgeruch, der verfliegt nach einigen Tagen von ganz alleine.

      Das kann aber an einer unbehandelten Vorhautentzündung liegen!
      liebe Grüsse Kathrin mit Caron & Mojito

      Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
      Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    • Rehlein schrieb:

      Der TA sollte ein spezielles Shampoo dagegen haben. Häufig soll man den Hund damit nicht baden, denn diese Shampoos sind relativ heftig - klar, sollen ja gegen hartnäckige Hefepilze wirken.
      Meine Mutter hat auch einen Goldi Rüden, der diese "Stinkphase" auch schon hatte.
      Vom Tierarzt bekam sie ein spezielles Shampoo (Malaseb). Ein mal benutzt und Geruch viel, viel besser. Nach 3 Tagen noch einmal damit gewaschen- seitdem alles wieder gut.
      Auch nicht mehr aufgetreten und jetzt bereits 2 Jahre her.

      Vielleicht doch nochmal beim TA direkt danach fragen.
    • Ich glaube irgendwie nicht dass der/die TS sich nochmal meldet :( .

      Mogli hat als er ankam auch ganz extrem gestunken...nach feuchtem, dreckigem, modrigen Zwinger. Dadurch dass er bei -30°C gelebt hat, hatte er auch extrem viel Unterwolle und die hat gestunken wie nix gutes.
      Nach ausgiebigem Bad und gründlichem Ausbürsten wars schon besser..aber nicht weg. Er roch immernoch seltsam. Grund war Zahnstein der extrem die hintersten Backenzähne befallen hatte und das Zahnfleich, dass rundrum entzündet war.
      Es kann dutzende Ursache geben warum ein Hund stinkt...wichtig ist dass man sich die Mühe macht den Grund zu finden
      Zu viele Menschen stehen mit beiden Beinen im Leben ANDERER ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Angel21 ()

    • rubi88 schrieb:

      ....Vom Tierarzt bekam sie ein spezielles Shampoo (Malaseb). ....
      Malaseb® Shampoo | Tiermedizinportal

      Bevor ich sowas einsetze, brauchts doch erstmal ne anständige TA-Diagnose..... Man kann doch net einfach irgendwelche Dinge auf den Hund kippen, weils nem andren geholfen hat.....
      LG,
      BieBoss
      _______________________________
      Biene - Zwergpudel-Pinscher-Mix, *7.02.2007
      Bossi - Dt. Jagdterrier-Foxterrier-Mix, *4.06.2006
      Frieda - Dt. Jagdterrier, *~5.02.2001
    • BieBoss schrieb:

      rubi88 schrieb:

      ....Vom Tierarzt bekam sie ein spezielles Shampoo (Malaseb). ....
      Malaseb® Shampoo | Tiermedizinportal
      Man kann doch net einfach irgendwelche Dinge auf den Hund kippen, weils nem andren geholfen hat.....
      Das Shampoo bekommt man vom TA. Wenn dieser es nicht für das richtige hält, gibt er es auch nicht raus. Unserer zumindest nicht.

      Damit wollte ich nur meine Erfahrung mit käsigem Geruch weitergeben und wie er bei unserem Hund verschwand und kein “kipps mal einfach aufn Hund drauf“
      Keiner von uns kann aus der Ferne eine Diagnose stellen.Aber Erfahrungen austauschen.
    • Bei meinen 4beinigen Kunden sind 2 Goldies, mein Chef hat einen Goldi wo auch der Vorgänger einer war und die Personalleiterin hat auch einen. Alle hatten das gleiche Problem. Von den 5 werden 3 jetzt frisch/roh gefüttert und riechen nicht mehr. 2 bekommen Plantinum Trockenfutter und es ist deutlich besser geworden.
      ~~ Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.~~

    ANZEIGE