ANZEIGE

Fell aus den Ohren zupfen

    • Fell aus den Ohren zupfen

      Neu

      ANZEIGE
      Hallo zusammen,

      wir haben einen Shih Tzu, acht Monate alt, der jetzt seit vier Monaten zu unserer Familie gehört.

      Ich bin mir noch immer unsicher was das Zupfen des Fells aus den Ohren angeht. Ich mache das immer mal wieder zwischendurch, zupfe was ich erwische - bleibe aber nie länger dran, weil ich mir vorstelle dass es sehr weh tun muss.. Jetzt ist da doch schon einiges Fell in den Ohren :fear:

      Habt ihr Tipps, Tricks, Ermutigungen?
      Wie viel Fell darf da eigentlich sein? :???:

      Dankeschön und viele Grüße!
      Viele Grüße von Karin mit dem Shih Tzu Rüden Gizmo *26.4.16
    • Neu

      Ich hab zwei Pudel & mir wurde immer gesagt ich soll zupfen. Mache ich aber schon lange nicht mehr! Als ich noch gezupft habe, hatten wir permanent Ohrenentzündung am äußeren Gehörgang aufgrund der Zupferei. Wenn ich zupfe, dann nur abends bissl wenn sie neben mir im Bett liegen und schlafen. Ansonsten kommt bei uns ab und zu ein Ohrenreiniger rein & das wars dann auch.

      Ansonsten hab ich zuerst immer den Ohrenreiniger rein & dann die Härchen rausgeezupft. Jedoch nur außen und soweit rein wie man mit den Finger kommt. Ja nicht zu tief nach innen Bohren..
      Leidenschaft Fotografie -> we take photos as a return ticket, for a moment otherwise gone

      geballte P u d e l p o w e r !

      Carlos *26.02.2014
      Anton *28.05.2015

      Sei Pippi - nicht Annika !
    • ANZEIGE
    • Neu

      Frage einer Unwissenden: wozu macht man das? Ich habe keinen Havaneser aber auch bei meinen langhaarigen Hunden anderer Rassen bin ich auf solch eine Idee noch nicht gekommen. Allerdings würden meine Hunde auch nicht auf Ausstellungen gehen.

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass das nicht weh tut, daher: hat das nen tieferen Sinn oder gehts da "nur" um irgendwelche optischen Bedürfnisse?
      LG Birgit

      und die Pusztamonster
    • Neu

      Cinnemaus schrieb:

      Frage einer Unwissenden: wozu macht man das? Ich habe keinen Havaneser aber auch bei meinen langhaarigen Hunden anderer Rassen bin ich auf solch eine Idee noch nicht gekommen. Allerdings würden meine Hunde auch nicht auf Ausstellungen gehen.

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass das nicht weh tut, daher: hat das nen tieferen Sinn oder gehts da "nur" um irgendwelche optischen Bedürfnisse?
      Das sind nicht irgendwelche optischen Bedürfnisse sondern es geht um die Schlappohren oder Hunde mit starken Fellwuchs an und in den Ohren . Somit kommt keine Luft dran und es gibt im Normalfall üble Ohrenpilze und Entzündungen. Und nein, schmerzhaft ist das nicht . Wie gesagt, meine schlafen dabei ;) ! Obwohl ich es, wie oben geschrieben nicht mehr mache. Oder kaum noch mache!
      Leidenschaft Fotografie -> we take photos as a return ticket, for a moment otherwise gone

      geballte P u d e l p o w e r !

      Carlos *26.02.2014
      Anton *28.05.2015

      Sei Pippi - nicht Annika !
    • Neu

      Cinnemaus schrieb:

      Allerdings würden meine Hunde auch nicht auf Ausstellungen gehen.

      Was bitte soll Ohrhaare zupfen damit zu tun haben, auf Ausstellungen zu gehen?

      Wenn man keinen Hund hat, der extremen Haarwuchs in den Ohren hat, braucht man ja auch nicht zu zupfen. Meine Zwergpudeline - da ist zupfen vielleicht alle 1-2 Jahre mal wirklich nötig.
      Aber meine Kleinpudelhündin - da wuchert Fell in den Ohren in Mengen. Damit wird die Belüftung der Gehörgänge vermindert bis völlig unmöglich - und damit kommt es dann zu Entzündungen, Ansiedelung von Bakterien etc.

      Wenn ich das bei meiner Hündin nicht regelmässig mache, kann ich zum Tierarzt, schlimmstenfalls in Narkose legen, Ohren zupfen und ausspülen lassen.
      Viele Grüße
      Cindy
    • Neu

      Also beim Cocker macht man die Haare weg, damit Luft ins Ohr kommt. Allerdings zupfe ich so ziemlich alles an ihr, außer das Innere der Ohren. Im Gehörgang schneide ich die Haare vorsichtig ab - möglichst so, dass der frei liegt, wenn sie den Kopf nach hinten legt. Soweit ich weiß ist das ausschließlich ein Hygiene-Grund und hat was mit den Schlappohren zu tun. Meine Setter tendierten auch zu Ohrenentzündungen, bei denen hab ich aber nie was geschnitten. Einmal monatlich Ohrreiniger und das war's. Der Cocker hat doch extremes Fell in den Ohren, daher schneide ich. Dafür können wie aber den Reiniger weg lassen. Bisher hatten wir - toi toi toi - noch keine Entzündung, obwohl mir jeder TA immer mit Grabesmiene sagt, dass diese Rasse leider stark davon betroffen ist, und dann immer ganz überrascht ist, wenn alles gut aussieht.

      Ich hab mir das bei den Settern immer so erklärt, dass Feuchtigkeit schlecht abgeleitet wird und Erreger in dem feuchtwarmen Klima dann besonders gut sprießen. Durch's Freischneiden gibt es bessere Zirkulation, weniger Feuchtigkeit etc. Zupfen würde ich nicht, weil ich mir das unangenehm vorstelle und wie @Superpferd schon schrieb, man durch die kleinen Hautläsionen möglicherweise Entzündungen sogar noch fördert, weil die Erreger da ja dann erst recht rein gehen.

      EDIT: Alle anderen waren schneller. :D
    • Neu

      Ich habe anfangs gezupft, aber das tut Tamy sehr weh, daher schneide ich die Haare in den Ohren einfach ab. Da muss man allerdings darauf achten, dass die Haare nicht ins Ohr fallen, daher warte ich mit dem Schneiden immer so lange, bis ich die Haare mit den Fingern festhalten kann und dann schneide ich sie. So kann nichts ins Ohr fallen.
      Grüße von mir und Dackelmädchen Tamy (27.06.14*)

      Im Herzen:
      Dackel Benny, DSH Una, DSH Falko, DSH Eyka, DSH Dorli
    • Neu

      *zack*
      keine Ahnung haben und schon verurteilen... so dachte ich mir das.


      Ich zupfe hier die Ohrhaare, und zwar erst mit den Fingern und dann mit einer Arterienklemme. Damit muss man aber super vorsichtig sein und darf nicht zu tief rein und auch nicht die Haut einzwicken. Wenn man das nicht kennt und kann, sollte man es sich auf jeden Fall erst Mal zeigen lassen.

      Bei "vielen, dichten Haaren" im Gehörgang halte ich es schon für wichtig, das regelmäßig zu machen.
      Liebe Grüße
      Ann-Kathrin und die Mädels
      der Bilderthread meiner Mädchen *.*
    • Neu

      Vielen Dank für eure Antworten.

      Uns hat die Züchterin den Hinweis mitgegeben, dass das Ohren zupfen sein muss, um Ohrenentzündungen vorzubeugen. Sie meinte, sie mache es bei ihren Hunden so alle zwei Monate.

      Ich finde die Idee mit dem Abschneiden gut, daran ist Gizmo auch schon einigermaßen gewöhnt, da wir ihn selber trimmen. Das werde ich mal vorsichtig versuchen - oder auch mein Mann, der sehr gerne das Trimmen übernimmt, sich aber strickt weigert dem Hund irgendwo Haare auszureißen.. ;)
      Viele Grüße von Karin mit dem Shih Tzu Rüden Gizmo *26.4.16

    ANZEIGE