ANZEIGE

Weiß jemand Rat? Alter Hund – unspezifische Symptome

    • andreamax schrieb:

      Festkleben geht leider nicht. Aber ich habe auch schon überlegt, einen unten beschichteten Teppich auf Rolle zu kaufen (gibts bestimmt irgendwo) und die wichtigsten Wege damit auszulegen.
      Dieser Rasenteppich für aussen, der hat so rutschhemmende Dinger unten dran. Gibt es in vielen Farben. Vielleicht wäre das was.
      Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die eines wahrhaft treuen Hundes! In Gedenken an Tigre, meinen allerbesten Freund!
    • ANZEIGE
    • Mir fällt so leider auch nichts mehr groß ein, als was hier schon geschrieben wurde, außer schnelle und gute Besserung für euer Mäxchen. Die Möhrensuppe kam hier auch schon zur Anwendung, Fili hat sie geholfen, die haben mittlerweile auch Humanmediziner wiederentdeckt.

      Zum Rutschproblem; bei Messen werden Teppiche mit doppelseitigem Klebeband verlegt, hält tatsächlich sehr gut, ist unkompliziert und man braucht nicht sehr viel davon.
      LG
      Maja

      und tasmanischer Teufel/Gremlin-Mix Fili *05/06/2015 :D

      Wir treffen uns wieder auf der großen Hundewiese:
      Langzungenfellfrosch Chucky *ca. 8/2000, + 13/11/2014
      Minirobbe Frisky *4/1996, +17/09/1999

      Black is beautiful!
    • Will ja hier nicht gegen alle reden. Aber der Hund sucht Schutz bei dir, hat sovieles, drückt sich an dich.
      Vielleicht will er dir auch einfach was mitteilen :| Klar hat er Schmerzen, ihm gehts nicht gut. Probiere die Möhrensuppe aus. Aber irgendwie sagt einem doch das, ich will gehen, so hart das auch klingt.
      Spüre deinen Hund, und wenn er dir sagt, hey ich kann nicht mehr, dann hilf ihm.
      Du allein kennst ihn und kannst deuten erahnen was richtig ist.
      Drücke ganz fest die Daumen das es gut wird, aber denke auch realistisch. Wünsche euch die Zeit die ihr braucht. Und macht es euch so schön und kuscheln wie möglich.
      LG Michi :-)
    • vielen Dank @chuckychuck
      Die Möhrensuppe wurde heute morgen gegeben. Mäxchen fand sie wohl nicht so gut. Er hat versucht, drum herum zu futtern. Hat nicht ganz geklappt :) ein bisschen was hat er wohl essen müssen. Die Hühnchenstücke mit zu viel Suppe hat er aber liegen lassen.
      Ich werde am WE mal ins Teppichgeschäft fahren und nachfragen.


      @Michi69
      Ich danke dir auch sehr herzlich für deine Einschätzung. Ich hätte immer gedacht, ich kann meinen Hund ganz genau lesen und erkenne den Zeitpunkt. Im Moment, also gerade jetzt, wo er sich die nicht vorhandenen Klöten leckt, denke ich, dass er noch lange nicht so weit ist :) und wir noch ein paar schöne Monate haben.
      Im nächsten Moment schaut er trostlos in der Gegend herum und wirkt sichtlich gestresst und unwohl, dann denke ich, dass es wohl nicht mehr lange dauern wird.
      Wir haben gestern beschlossen, dass wir – natürlich in Absprache mit der Tierärztin und mit der hoffentlich bald richtigen Medikation – den Ist-Zustand 2-3 Wochen abwarten. Solange er frisst (auch wenn lange nicht mit dem Enthusiasmus wie immer) und seine Geschäfte erledigen kann, warten wir ab. Wir Menschen haben ja auch mal Zeiten, in denen es uns nicht gut geht. Damals bei meinem Dackel und später beim Familienschäferhund waren die Zeitpunkte sehr klar. Deshalb hoffe ich auch, dass es einfach noch nicht so weit ist bei Max.
    • andreamax schrieb:

      Festkleben geht leider nicht. Aber ich habe auch schon überlegt, einen unten beschichteten Teppich auf Rolle zu kaufen (gibts bestimmt irgendwo) und die wichtigsten Wege damit auszulegen.
      Schuhe wird er wohl nicht akzeptieren?

      andreamax schrieb:

      Die Möhrensuppe wurde heute morgen gegeben. Mäxchen fand sie wohl nicht so gut. Er hat versucht, drum herum zu futtern. Hat nicht ganz geklappt :) ein bisschen was hat er wohl essen müssen. Die Hühnchenstücke mit zu viel Suppe hat er aber liegen lassen.
      Ich werde am WE mal ins Teppichgeschäft fahren und nachfragen.
      Dann misch sie mit irgendwas. Ich habe mit der Suppe wirklich sehr gute Erfahrungen gemacht, sie bringt Ruhe in den Verdauungstrakt, vor allem bei Entzündungen. Würde er sie fressen, wenn Du Kartoffeln reinquetscht oder ein bisschen Nassfutter mit reinpürierst?
      Freundschaft macht das Schwere einfach, das Trübe klar und das Alltägliche wundervoll.
      Du bist unvergessen.


      Fotos und Videos meiner Tiere: Meine Wauzens und die Wolligen
    • Alternative zu Schuhen: Babysöckchen mit Stopperpunkten. Ich fixiere die mit Klett-Kabelbindern an den Pfoten, dann rutschen sie nicht runter. Leika akzeptiert das und ist mit Socken deutlich sicherer auf den Pfoten.

      Gruss
      Gudrun
      LEIKA

      "Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, wir hätten nichts erreicht. Erst wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS!
      Michael Aufhauser - Gut Aiderbichl
    • Möhrensuppe mache ich schmackhafter mit einem in heißem Wasser aufgelöstem Löffel Leberwurst. Das geht hier dann immer in den Hund. Ich schwöre auch auf die Suppe.

      Bei ikea (weiß nicht, wo sonst vielleicht noch) gibt es so "dünne Netze" als Rutschstopp unter Teppiche zulegen. Damit habe ich hier gute Erfahrungen gemacht.
      Grüße von Ellen und
      Eddie - Spanier - *1/2007
      Geordy - KHC - *12.02.09
      Finlay - Rough Collie -.*08.12.09
      Bilder
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
      Pondi *23/11/96 +12/06/09
      Maxe *01/05/96 +13/10/09
    • andreamax schrieb:

      Mithund schrieb:

      Hallo!

      Unser alter Hund hatte damals auch solche "Panikanfälle". Letztendlich wurde es durch Vitophyllin ( ähnlich Karsivan) und Bachblüten für die Nacht besser. Er war vor allem nachts so unruhig mit Hecheln usw. Wir dachten auch erst an Schmerzen wegen der Arthrosen, aber durch Schmerzmittel ( haben auch verschiedene ausprobiert) hat sich nichts gebessert.

      LG
      Also haben die Schmerzmittel nichts gebracht? Sondern erst das Vitophyllin (Karsivan) und die Bachblüten? Ich wünschte, ich hätte meinen Berufswunsch aus der Kindheit wahr gemacht und wäre Tierärztin geworden.
      Nein.
      Er hatte Arthrosen und kam mit Zeel/ Traumeel gut klar und hat zusätzlich gelegentlich Rimadyl bekommen, wenn er schlecht lief. Bei ihm war es so, dass er vermehrt nachts unruhig war, plötzlich vor dem Bett stand, hechelte. Zuerst dachten wir, er muss häufiger raus, das war es dann aber nicht, weil er danach auch noch hechelte und nicht zu Ruhe kam.
      Wir haben dann zunächst eine Dauerschmerzmedikation bekommen, dann wurde zweimal etwas anderes ausprobiert, nichts hat geholfen. Man konnte aber auch keine schmerzhaften Punkte finden. Dann wurde Blut genommen, die Schilddrüse wurde eingestellt, da der Wert zu niedrig war.
      Nach ein paar Wochen sind wir dann beim Vitophyllin gelandet und den Bachblüten. Es war nicht sofort besser, aber nach kurzer Zeit hatte er dieses Unruheanfälle nicht mehr.

      LG
    • Neu

      Hallo Ihr Lieben,
      ich möchte mich mit dem aktuellen Stand bei euch melden:
      Max bekommt seit ein paar Tagen jetzt die neuen starken Schmerzmittel. Die ersten beiden Tagen ging es ihm ziemlich schlecht. Vorgestern Mittag wurde es besser. Lag es daran, dass ich das Niveau der Schmerzmittel eingependelt hat oder an der Möhrensuppe? Ich weiß es nicht. Er wollte spazieren gehen, hat Vögel gejagt und seine Spielsachen hervorgezogen. Gestern morgen habe ich die Kotprobe von 3 Tagen zum Tierarzt gebracht (wird für 52 EUR auf alles untersucht, Ergebnisse bekomme ich Montag) und in dem Zuge das Karsivan-gleiche Medikament Vitophyllin mitgenommen. Davon hat er gestern gleich seine Dosis bekommen. Gestern Mittag war dann die Physio da, Max hat viele körperliche Baustellen, aber altersbedingt alles im Rahmen. Wir haben noch 3 weitere Nachbehandlungen ausgemacht für die nächsten Wochen.

      So, das war der erfreuliche Stand bis gestern Abend. Und dann ging es wieder los. Er fühlte sich merklich unwohl und wollte bei Eiseskälte einfach nur raus. Er musste nichts machen, er wollte nur in den Gräsern stehen oder sitzen und hat geschaut. Ich habe ihn über den Abend verteilt vielleicht 4 mal rausgelassen und nach etwa 10 Min. wieder reingezwungen. Es ist so windig und wirklich sehr kalt hier in Bayern.

      Es ist jetzt fast 5.00h, er wurde unruhig, ich wollte ihn rauslassen. Diesmal wolle er aber nicht. Jetzt liegt er neben mir auf dem Boden. Er atmet schwer.
      Mein Mann äußerte gestern den Verdacht, dass er vielleicht nur schlecht Luft bekommt. Er ist angespannt, legt sich nicht ab. Er kann doch keine Schmerzen haben. Er ist quasi vollgepumpt mit Schmerzmitteln. Die Physio meinte, er hätte heute bestimmt ewas Muskelkater von der Behandlung. Laut Internet würde durch das Karsivan auch die Atmung verbessert. Mal sehen, wie die nächsten Tage werden. Gefressen wird weiterhin gut. Warme Möhrensuppe mit Hühnchen und einen Teelöffel Leberwurst.

      Ich denke, alle guten Ratschläge und Tipps sind gegeben worden. Jetzt kann ich nur noch abwarten.

    ANZEIGE