ANZEIGE

Happypets und Calciumversorgung

    • Happypets und Calciumversorgung

      ANZEIGE
      Leibe Fories,

      ich hoffe hier auf ein wenig Hilfe bei der Berechnung der Canciumbedarfs für meinen Hund. Ich bin mir nicht sicher, ob ich irgendwo einen Rechen- oder Denkfehler habe, vielleicht kann mal jemand drüberschauen, das wäre mir eine große Hilfe.

      Ich füttere Fertigbarf von Happypets (Komplettbarf). Man soll möglichst alle verschiedenen Sorten querbeet füttern. In Huhn und Ente sind jeweils gewolfte Knochen drin, in Rind und Pansen nicht. Zusätzlich füttere ich 2x in der Woche Lachs (gewolft, keine Komplettmahlzeit). Pferd füttere ich nicht.

      Mein Hund wiegt knapp 15 kg, er sollte etwa 66 mg Calcium pro Tag/kg bekommen, heißt also etwa 1000 mg am Tag.

      Die Rindermahlzeit von Happypets hat 0,7% Calcium. Heißt, auf 100g gerechnet 700 mg und bei zwei Mahlzeiten am Tag (insgesamt 333g, also 2,3% des Körpergewichts) wären das schon 2331 mg!

      Habe ich irgendwo einen Rechenfehler? Sonst bekommt der Hund ja doppelt so viel Calcium als er benötigt. Huhn und Ente hat durch die mitgewolften Knochen etwa einen Calciumanteil von 1,6%. Das wären, wenn ich richtig gerechnet habe, eine Tageszufuhr von ca. 5000 mg.

      Er bekommt das Futter erst seit wenigen Wochen und kommt sonst gut damit zurecht. Ich wollte nur mal die Nährwerte überprüfen und bin ziemlich erschrocken.
      Was sagt ihr dazu? Denke/rechne ich richtig? Dann sollte ich wohl doch dringend mal das Futter wechseln?! :lepra:
      Danke für eure Hilfe!
      Mel
    • ANZEIGE
    • Hallo!
      Danke für die Antwort. Wenn es sich irgendwie vermeiden lässt, möchte ich nicht alles selbst zusammenstellen. Dazu müsste ich erstmal eine neue Gefriertruhe kaufen und leider ekelt es mich furchtbar vor rohem Fleisch, besonders bei Pansen wird mir speiübel.
      Ich habe nochmal ein wenig nachgeforscht, was ein "gutes" Hundefutter für eine Zusammensetzung haben sollte. Ich habe immer eine Angabe von ca. 1% gefunden. Das passt bei Happypets dann, wenn man die verschiedenen Sorten mischt (was ich ja tue). Pansen hat z.B nur 0,04% und Huhn dafür 1,7%. Im Mittel kommt man auf 1 % etwa. Selbst Wolsblut und Platinum liegen bei gut 1%. Ich kann mir nicht richtig vorstellen, dass diese hochwertigen Marken alle einen falschen Calciumgehalt haben. Aber wo liegt mein Denkfehler? Beziehen sich die Prozentangaben im Happypets vielleicht auf Trockenfleisch, also nach Abzug der Feuchtigkeit im Futter?

      Gruß
      Mel
    • Das glaub ich nicht, daß sich das auf die Trockenmasse bezieht.
      Wenn du verschiedene Sorten von Happypets fütterst, gleicht sich das womöglich aus. Muß ja auch nicht täglich passen, sondern über einen gewissen Zeitraum. Schau doch mal, was du z.B. in einer Woche so fütterst ob sich das ausgleicht.
      Hier rechne ich einfach 25 kg Hund braucht etwa 60 mg Ca / kg KG. Also um die 1500 mg täglich . So füttere ich persönlich auch. Morgens gibt's hier RFK und Innereien, abends den Rest. Da muss ich auch nicht so schauen, welches Gemüse grad die Ca-aufnahme verhindert oder verschlechtert, wie auch immer.
    • Das ist der Nachteil bei den Fertigbarfmenues. Die einzelnen Komponenten passen selten bis nie auf deinen Hund. Es ist immer der gesunde Durchschnittshund, der als Grundlage genommen wird. Rohes Fleisch, das gefroren ist oder lediglich leicht angetaut ist, lässt sich gut verarbeiten und portionieren und fühlt sich auch anders an, als nicht gefrorenes Fleisch. Mit Hygienehandschuhen ist es auch nicht ganz so kalt an den Händen.

      Nach dem Portionieren braucht man auch nur noch die Tüte oder Dose anfassen. Pansen und Blättermagen muss man im übrigen nicht füttern, man kann es füttern. Die Menge wird je zur Hälfte zum Muskelfleisch und zum Gemüse hinzugezählt.
      ~~ Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.~~

    ANZEIGE