ANZEIGE

Welpen-Austausch Teil III

    • ANZEIGE

      Irene08 schrieb:

      @LaraBlubb Das Verhalten, das du beschreibst kenne ich sehr gut.
      Pitt ist ganz genauso.... Er springt dann herum, knurrt, bellt, beißt in alles rein was er findet....
      Festhalten und zur Ruhe zwingen hab ich einmal versucht - hilft nicht. Er wird dann böse und versucht mit aller Kraft wegzukommen.
      Jetzt steht eine Box im Wohnzimmer (die kennt er schon, denn darin wird er gefüttert)...Wenn er überdreht, kommt er da rein. Meist fällt er da drin um und schläft ein...
      Ich hab die Box zwar auch genutzt, nichtsdestotrotz kann ich dir nur raten, das Halten trotz Kampf weiter zu üben. Wird dir noch helfen. Muss man nicht zwingend in überdrehten Situationen üben, aber ich würde trotzdem nicht drauf verzichten. Dass er bös will und versucht, wegzukommen ist normal.
      Prinz Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)
      Dr. Theo Trüffel, Épagneul Breton (*Mai 2002)
      Hilde Kamikaze, Malinois (*Juni 2013)

      Fotos von uns - THEO - Ex- "Bre-Tonne" - und Schwester Hilde

      Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)
    • Golden_Atreju schrieb:

      Notfalls einfach an seinem Platz anleinen?
      Oder du setzt dich auf den Boden und hältst ihn auf dem Schoß fest.


      Bei meinen Welpen half bisher immer Kontaktliegen. Sobald sie nah an mir dran lagen und gegebenenfalls kurz räumlich begrenzt wurden, haben sie sich beruhigt und geschlafen. Zumindest in 9 von 10 Fällen =)
      Wir haben Alfi auch angeleint, weil wir die gleiche Situation mit dem Sofa haben und auch nicht möchten, dass er mit drauf kommt.

      Ich habe mich da anfangs wirklich gegen gesträubt den Hund anzubinden. Ich glaube das ist so ein "Anfänger-Ding", man meint das wäre "gemein".
      Ich habe allerdings festgestellt, dass dies Alfi total hilft. Es dauert in der Regel keine 5 minuten, dann ist er entspannt auf seinem Platz und ich kann ihn auch wieder los machen und er bleibt entspannt.
    • ANZEIGE
    • @Rambo123

      Hund nicht küssen oder abschlabbern. Nicht vom gleichen Geschirr essen. Hände heiss und mit Seife gründlich abwaschen wenn du den Hund gestreichelt hast, mit seinen Ausscheidungen in Berührung kommst.
      Näpfe heiss abspülen.

      Und heute den Tierarzt drauf ansprechen. Kannst aber bestimmt auch schon die Schwester fragen, die geben meist auch gern Auskunft.

      Und soooo dramatisch ist das auch nicht. Viele Kinder haben irgendwann mal Würmer und werden zu grossen starken Erwachsenen. Zumindest war das früher mal so :ka:
      Mein kleiner Taschenwolf - Gustav Ignatius *4. April 2017
      101 Garnelen und ihre Hausschnecken lassen grüssen!
    • @Hummel ja das stimmt natürlich. Es gar nicht zu üben wär blöd, aber eben in den überdrehten Situation geht das überhaupt nicht.
      Ansonsten machen wir es sehr oft. Pitt hat ja einen Ausschlag am Bauch und 4x am Tag muss ich ihn eincremen. Dazu wird er auf meinen Schoß gepackt und muss ruhig halten bis die Creme halbwegs trocken ist. Da schau ich mir dann immer gleich Zähne, Ohren, Pfoten etc an oder wir kuscheln einfach... das funktioniert mittlerweile toll. :smile:
      Liebe Grüße von Irene
      mit

      Suki, Malinois * 05.11.2013
      Aika, DSH * 17.11.2014
      Pitt, Malinois * 14.05.2017



      Fotos und Geschichten von den Schäfis
    • Ja, langsam rantasten. Dann wirst du es mindestens im SD mal gut gebrauchen können um Ruhe in der Beute zu machen.
      Prinz Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)
      Dr. Theo Trüffel, Épagneul Breton (*Mai 2002)
      Hilde Kamikaze, Malinois (*Juni 2013)

      Fotos von uns - THEO - Ex- "Bre-Tonne" - und Schwester Hilde

      Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)
    • Rambo123 schrieb:

      Hallo zusammen,
      Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann!
      Seit Freitag wohnt ein kleiner Fox Terrier Welpe bei mir, er ist jetzt 8 Monate alt. Es schien zunächst alles in Ordnung mit ihm zu sein, aber gestern habe ich in seinem Kot kleine weiße Würmer entdeckt.
      Ich habe daraufhin alle möglichen Tierärzte in meiner Umgebung versucht zu erreichen - allerdings vergebens - und ihn dann aus der Apotheke eine Tablette gegen die Parasiten geholt.
      Ich habe nun ziemliche Angst, dass ich mich damit infiziert haben könnte und weiß auch gar nicht so richtig, worauf ich jetzt achten muss.
      Zum Tierarzt kann ich erst heute Nachmittag.
      Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen damit und kann mir zuvor schon ein bisschen die Angst nehmen bzw ein paar Hinweise geben.

      Vielen Dank schon mal.

      Liebe Grüße

      Mia
      Zur Info:
      Wenn die Wurmkur ihre Wirkung zeigt, dann kommen noch mehr Würmer mit dem Kot raus, das ist dann ganz normal, also nicht wundern.

      Ansonsten normale Hygiene betreiben, also nach dem Kotaufsammeln und vor dem Essen Hände waschen.

      Meine Hündin hatte vor kurzem auch sehr viele Würmer. Ich musste sie dann lt. Tierarzt 3x im Abstand von je 2 Wochen entwurmen, damit auch sicher alles abgetötet ist.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Hier geht`s zu unserem Thread:
      Mein Schicksalshund Sina

      Im Herzen:
      Rauhaardackel Tamy, Langhaardackel Benny, DSH Una, DSH Falko, DSH Eyka, DSH Dorli
    • Kimo bellt nie. Wirklich nie.
      Jetzt waren wir beim Pferd un dwollte danach nur mal kurz in den Supermarkt. Das haben wir auch getan. Wir waren vielleicht 10 Minuten drin. Und mein Hund steht im Kofferraum und bellt als wir zurückkommen. Nicht permanent, aber von der Tür des Ladens bis zum Auto zwei Mal. Hab mich erschreckt, wie tief seine Stimme ist :ugly:

      Wie üben wir das? Er muss ja auch mal ne viertel Stunde im Auto bleiben können, ohne den Aufstand zu proben!

      Und wie lange haben eure Welpen in der Box geschlafen? Er schläft drin und kommt auch schnell und gut zur Ruhe. Aber er geht nicht wirklich freiwillig rein. Also ich zwinge ihn nicht, aber er sucht sich den Platz auch nicht aus. Jetzt ist er so gewachsen, dass wenn er sitzt noch ein paar cm nach oben hat. Und er muss ja nicht drin schlafen. Wie habt ihr das gemacht? Einfach abends nicht mehr reingelassen? Sind eure Hunde trotzdem gut runtergekommen und haben geschlafen?
    • @Cinderella1987

      Alleine bleiben wuerde ich quasi fuer alle Situationen ueben. Zuhause genauso im Auto.

      Ich persoenlich hab da gleich (Welpe 8 Wochen zu dem Zeitpunkt) mit angefangen.
      Ich bin jeden Tag mit ihm ein Stueck gefahren, damit er sich ans Auto gewoehnt. Wenn ich dann Sachen ein oder ausladen musste blieb er im Auto.
      Und ich hab die Zeiten einfach stueckchenweise verlaengert.

      Jetzt mit 10.5 Wochen kann er nicht nur gut im Wohnzimmer alleine bleiben waehrend ich in der Dusche stehe und mich nicht abhetze und im Auto funktioniert das auch gut.

      Das angfaengliche Gemecker im Auto hab ich ignoriert. Nicht angekuckt, nicht gesprochen, nix. Er hat sich abgefunden und kann das gut aushalten.

      Uebe das halt daheim. Konsequent, jeden Tag oder jeden zweiten.

      Milo hat nie in der Box geschlafen, der hat eine sleepy blanket im Wohnzimmer liegen, auf der liegt er, wenn er will. Wahlweise auf dem Laminat.

      Mit 10.5 Wochen ist er doch noch schnell muede, wenn man mit ihm eine Runde laeuft oder spielt. Von daher geht er zumeist selbst auf seine Decke und pennt.
      Insgesamt kommt er auf ca 18 Std Schlaf, nachts so ca 7 momentan.

      just my 2 cents

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von no thyme ()

    • @Cinderella1987
      Ich denke ihr müsst das alleine bleiben im Auto genauso üben wie zuhause. Welpen generalisieren solche Lernerfahrungen nicht unbedingt. Vielleicht fühlt Kimo sicher im Auto alleine auch nicht sicher, er hat was komisches gehört oder so.
      Zur Box kann ich nichts sagen. Wir haben zuhause keine und freie Schlafplatzwahl von Anfang an.


      Zizou hat heute direkt das erste Pudelklischee bedient. :ugly: Ich wollte eigentlich sein gewohntes Trockenfutter weiterfüttern für die ersten Wochen. Ging die ersten 2 Tage gut und dann hat er festgestellt, dass das Zeug in den anderen Näpfen viel besser aussieht und lässt seins liegen. Ich hatte noch nie einen Hund, der nicht wie ein Staubsauger alles inhaliert :ugly:
      Atréju, Golden Retriever geb. 2005
      Orion, Jack Russell Terrier geb. 2009
      Ikarus, Labrador Retriever geb. 2014
      Zizou, Kleinpudel geb. 2017

    ANZEIGE