ANZEIGE

Der Trekking-Thread

    • ANZEIGE
      Also falls es jemanden von euch interessiert:
      Mein Partner und ich haben ja schon ende Januar im Harz gezeltet - im Tiefschnee.
      Hab also etwas Erfahrung was die "Isolierung" angeht.
      Wir haben damals im Zelt geschlafen. Stinknormaler Zeltboden also. Darauf haben wir eine ganz schmale (ca 50cm breite und 1 m lange) luftpolsterfolie gelegt und darauf unsere thermarest (schreibt die sich so?) Matratze - glaube die ist nicht mal 2 cm hoch. Dazu natürlich nen winterschlafsack.
      Was soll ich sagen: ich hab im Unterwäsche gepennt - mir war warm. :pfeif:
      Und die matratze und diese folie haben nur gaaanz wenig Platz eingenommen und waren sehr leicht.
      Ach ja - ich bin was draußen schlafen angeht ne Frostbeule |)
    • Die Erfahrung hab ich eigentlich auch gemacht. Diese Art Autoscheibenfolie hält super die Wärme - wie auch die Folie vom Notzelt- nur bequem ist eben anders. Ich kann nicht richtig schlafen wenns so hart ist. Mir tun dann nächsten Tag alle Knochen einzeln weh. Deswegen der Hängemattentest. In Hängematte kann ich super schlafen, hatte lange Dachgeschosswohnung mit Balken und daran passte super son Schaukelding. :applaus: Wenn ich draußen das Wärmeproblem gelöst bekomme, auch bei 5Grad und Wind, dann wird dass mein neues Zelt.
      Humor und Geduld sind Kamele, die uns durch jede Wüste tragen.
    • ANZEIGE
    • Neu

      Ich hatte die Hoffnung ja schon aufgegeben, dass ich dieses Jahr noch raus komme - und jetzt wird's doch noch was. Es geht ins Rondane nach Norwegen! Ich freu mich :hurra: :applaus:
      Teddy, Terrier-Mix - *Dez. 2012

      "From the day they arrived on that planet. As they turned to the sun. There's more to see than can ever be seen. More to do than can ever ... wait. Hold on ... Sorry, that's 'The Lion King'. But the point still stands!"
    • Neu

      ich habe gestern den GR20 in Korsika vollendet. Coco und ich waren knapp 14 Tage unterwegs und es war wunderschön.
      Wir kamen zwar ein paar mal an unsere Grenzen, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Tolle Landschaften, abwechslungsreiche Wege und nette neue Bekanntschaften.
      Jetzt chillen wir noch zwei Tage am Strand.
      Bericht und Fotos gibt es dann irgendwann im "sac à dos"-thread.
      Aber ich bin jetzt erstmal superstolz auf meine Maus, ich glaube den Weg haben noch nicht viele Hunde gemeistert! Und für mich hat sich ein Kindheitstraum erfüllt!
      liebe Grüße von Sarah
      seit 2015 endlich auch mit eigenem Hund: Coco meine große Griechin *10.2013
      meistens auch dabei: Familienhund Finja rumänische Promenadenmischung *16.02.2012

      Und nie vergessen: Leika (14.02.1998 - 14.09.2012)

      FOTOS: Finja und Coco - Rumänin trifft auf Griechin mit Coco ab Seite 26

    ANZEIGE