ANZEIGE

Der Trekking-Thread

    • ANZEIGE
      Die Frage ist- wie hat er das gemacht? Gebissen? Gekratzt? Seit wann habt ihr ihn? Wie alt ist er? Ihr habt ihn vermutlich erst in Südamerika aufgenommen, oder?
      Eine(r) für alle und alle für eine(n)

      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist.
      Schlimm ist es aber für die anderen.
      Genau so ist es übrigens, wenn man doof ist...
    • ANZEIGE
    • Ich war nicht dabei... könnte also behaupten, bei MIR macht er sowas nicht! :/ Er ist auch sehr vorsichtig, ich unterstelle da mal keine böse Absicht.

      Es sieht so aus als wäre er mit der Pfote hängen geblieben und hätte sich dann frei-gezerrt, dabei hat er dann ein Loch mit der Kralle reingemacht. Ich frag mich allerdings, wie man am Schlafsack hängen bleiben kann, der ist ja weder kantig noch sonstwie un-rutschig :???: und es steht auch nix ab oder raus, woran man sich wehtun könnte. Wir schlafen da ja jede Nacht drin.

      Seit fast 2 Monaten ist Quito jetzt bei uns. Herrje wie die Zeit verrennt. Seitdem sitzen wir hier auch fest - unser Auto hangelt sich von Werkstatttermin zu Werkstatttermin :omg: . Alter 2-3 Jahre. Eigentlich kann er sich benehmen und macht auch absichtlich nichts kaputt - außer Kau-Knochen :D . Ich halte das für einen blöden Zufall mit dem Schlafsack, aber mein Mann ist not amused.



      liebe Grüße
      mahzouz
    • Die Daumenkrallen können schon spitz sein- damit haben mir meine Hunde schon Jeans gelöchert.
      Habt ihr Quito in SA aufgenommen oder in schon in Deutschland gehabt?
      Edit: falls es an den spitzen Daumenkrallen liegt, könnt ihr sie vorsichtig kürzen und stumpf feilen- die laufen sich nicht ab.
      Eine(r) für alle und alle für eine(n)

      Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, weil man ja tot ist.
      Schlimm ist es aber für die anderen.
      Genau so ist es übrigens, wenn man doof ist...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zucchini ()

    • Rübennase schrieb:

      Und wo schlagt ihr eure Zelte so auf? In freier Wildbahn darf man das ja nicht, oder?
      Das kommt immer ein bisschen darauf an - zumindest bei uns :ugly: . In einigen Ländern ist wildes campen verboten z.B. in Frankreich. Auf Guadeloupe (franz. Karibikinsel) ist das zwar erlaubt (sagt die Touristinfo) aber es tut keiner, weil gefährlich. Wir haben das trotzdem 1 Woche durchgezogen.

      Letztendlich gib bei uns die Frage: Fühlen wir uns wohl und sicher hier? den Ausschlag, ob wir wo bleiben oder weiter ziehen. In der Regel suchen wir einen Platz, bei dem wir von einer Straße sichtgeschützt sind, so dass wir nicht direkt auffallen.

      Für alle iOS-Nutzer gibt es mit iOverlander.com eine gute Seite, die auch wilde Campingplätze angibt, da kann man sogar nach "Pet friendly" suchen und bekommt Plätze, an denen man sein Haustier mitbringen darf :gut: . Hoffe das ist nun keine Schleichwerbung und verboten hier. Für Europa gibt es da noch nicht sehr viel. Aber das wird bestimmt besser mit der Zeit :-).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mahzouz ()

    ANZEIGE