ANZEIGE

Welche Rasse würdet ihr mir empfehlen?

    • Neu

      ANZEIGE

      ignazz schrieb:

      Hunderassen gibt es viele, es hängt dabei ganz vom Geschmack ab, was am besten für einen ist. Ich habe einen Labrador und bin mit dem supper zufrieden. Allerdings werde ich mir vermutlich noch einen zweiten Hund kaufen. Denke dabei an einen Rottweiler. Viele haben zwar da das Vorurteil, dass der Hund zu aggressiv wäre aber ich finde ihn einfach nur bemerkenswert. Habe mich auch schon ausführlich über ihn informiert und bin ziemlich überzeugt. Hat hier vielleicht sogar schon jemand einen Rottweiler und kann von Erfahrungen berichten?
      Da kann dir sicherlich @Anju&co was zu sagen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Helfstyna ()

    • Neu

      Pirschelbär schrieb:

      Weiß jemand ob es im Forum einen Manchester Terrier gibt oder kennt jemand einen?
      Hat nicht vor ein paar Tagen jemand im Forum gepostet, dass er/sie auf einen Manchester Terrier hibbelt?

      Edit. Gefunden! Es war @Nisi90.
      "Ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts" (Gottfried Keller)

      Jenseits von Afrika - Die "Löwenjäger"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pinky4 ()

    • ANZEIGE
    • Neu

      ignazz schrieb:

      Hat hier vielleicht sogar schon jemand einen Rottweiler und kann von Erfahrungen berichten?
      Ja, ich. :winken:
      Was genau möchtest du denn da wissen?
      Diese Vorurteile werden dir überall begegnen, die Menschen werden dich böse angucken und dich vielleicht sogar meiden.. in extremen Fällen vielleicht sogar beleidigen.
      Ich kann nur von meinem Rotti sprechen und denen die ich "flüchtig" kenne. Aggressiv ist da keiner.
      Sie sind Wachsam, mögen nicht unbedingt alle Menschen und auch nicht alle Hunde.

      Meine Hündin ist mit ihren 3 Jahren...: Verschmust, verspielt, sehr sehr lieb zu Menschen (Kommt sehr selten vor, das sie jemanden nicht mag), mit Hunden nicht 100% verträglich, aber sie kann sie Akzeptieren und wenn sie sie mag, dann richtig. Andere Tiere sind auch kein Problem.
      Sie ist nicht bellfreudig und schlägt nur an, wenn sie wirklich was verdächtiges hört oder jemand einfach unsere Terrasse betritt. Handwerker oder sonstiger Besuch sind kein Problem, wenn sie sie begrüßen darf.
      Sie ist mega verfressen, liebt Dummyarbeit und ausgiebige Spaziergänge/Wanderungen. Sie kann aber auch mal problemlos ein paar Tage ohne Action auskommen.
      Sie ist definitiv ein Ein-Mann-Hund, also sie hört nicht auf andere und ist sehr auf mich fixiert.
      Sie ist bei entsprechender Auslastung kein Hibbelhund.. nur wenn es zu lange keine Action gab, fängt sie an aufzudrehen.

      Mehr fällt mir auf Anhieb nicht ein. Wenn du noch speziellere Fragen hast, her damit =)
      Liebe Grüße von Laura &
      Rotti Mädchen Anju *14.02.2014


      Mein Valentinstags Rotti

      Der kreativste Künstler ist die Natur - Andreas Tenzer
    • Neu

      wir hatten in der Familie Rottis & ich kann @Anju&co voll zustimmen.

      Die Chance dass man Schwierigkeiten mit Unverträglichkeit hat ist einfach da, wie bei den meisten "ernsteren" Hunden.
      Zudem erlebe ich sie zum Teil (eher die Rüden) als ziemliche Herausforderung im Teenie-Alter und wenn man das nicht zu regeln weiss, kanns durchaus unschön werden.

      Aber alles in allem :herzen1:

      Gesundheitlich denke ich, kann man mit guter Züchterwahl mit gutem Gewissen kaufen.
      Wer glaubt, dass Diamanten die besten Freunde einer Frau sind, hat nie einen Hund gehabt....
    • Neu

      Unser erster Hund war ein Rotti.

      Er war total verschmust, verspielt, mit allen Hunden verträglich. Als er etwas älter war hatte er nicht mehr so die große Interesse an anderen Hunden. Er hatte ein paar ausgewählte Freunde und alle andere hat er einfach ignoriert.
      Das erste halbe Jahr hat er nie gebellt.
      Er hat aufgepasst und nur wenn etwas war angeschlagen. Es gab einen Bekannten der kam ihm komisch vor kam. Den hat er nicht aus den Augen gelassen und sich auf meine Füße gesetzt/gelegt. Er hat nichts gemacht ( nicht geknurrt, nicht gebellt) er hat nur immer geschaut was er macht und wo er ist. Dabei ist er immer in meiner nähe geblieben oder zwischen ihm und mir. Kann aber auch daran gelegen haben das er mir auch komisch vor kam.
      Besuch war kein problem. Es konnte jeder ohne Probleme rein. Er hat den Besuch auch nicht immer sofort begrüßt und hat z.B. einfach erst mal gemütlich weitergefressen.
      Er war super kinderlieb.
      Er mochte fast jeden Menschen. Außer Männer die sehr laut gesprochen haben und einen Akzent hatten. Die mochte er nicht. Aber das war gut zu händeln. Er ist nicht agressiv nach vorne gegangen. Hat die nur gut beobachtet. Und betrunkene Männer mochte er nicht. Da war es das gleiche. Er hat mit den beiden Sorten von Männern aber nie schlechte Erfahrungen gemacht.
      Er war auch ein Ein-Mann-Hund bzw ein Zwei-Mann-Hund. Trotzdem konnten Freunde ihn auch mal ohne uns holen.
      Freunde konnten auch ohne uns in die Wohnung und ihn z.B. zum Spaziergang abholen.
      Er hat sehr gut gehört und nicht gejagt.
      Den Wesenstest hat er super bestanden. Der Prüfer war von ihm eher shcon enttäuscht und gelangweilt.
      Man konnte ihn überall mit hinnehmen.

      LG
      Sacco

    ANZEIGE