ANZEIGE

Welche Rasse würdet ihr mir empfehlen?

    • ANZEIGE

      Krümel21 schrieb:

      Dann gucke ich falsch. Beim VDH werden mir Deutschlandweit nur 6 Züchter angezeigt.
      Um beim VDH als Züchter gelistet zu werden brauchts das Vorteilspaket das hat nicht jeder.

      Auf der DCNH Seite werden alle gelisted, die nicht ausdrücklich wiedersprechen, auf der Islandhunde Seite werden die gelisted, die das ausdrücklich wollen.

      Bei den anderen Rassen wird es ähnlich sein.
      Kerstin mit Jölli, Vina, Mady und Solly
    • SabethFaber schrieb:

      Lendril schrieb:

      SabethFaber schrieb:

      @Lendril

      Ah, ok, um DAS kommt man natürlich nicht drumrum |)
      Aber ich fürchte da sind alle Langhaarigen gleich. (wobei ich das was du da zeigst aus Aris Popo alleine hole :pfeif: ).

      Ich vermute mal, wenn man ne Linie mit weniger Fell nimmt ist es nicht ganz so extrem - aber drumrum kommt man sicher nicht.
      Ari ist aber auch etwas größer als Darcey, oder? (32cm und 7,5kg)An sich hab ich nichts gegen das Bürsten. Aber die Kombi aus nicht endender Unterwolle und zickig-mauligem Hund der bürsten am liebsten unter Todesstrafe stellen würde ist schon nervig. Zumal der Hund nach nicht mal 1 Monat nach einem Hundefrisörbesuch schon wieder Unterwolle flockt :(

      Da muss der Charakter schon wirklich 100% perfekt sein dass ich mir noch mal so ne plüschbombe hole
      Ja, Ari ist ein bisschen größer mit knapp 55cm und 22kg :lol:
      Aber das Prinzip ist dasselbe, weil Ari bürsten auch schrecklich findet und sich dabei anstellt, als würden wir ihm diverse Extremitäten abschneiden wollen :roll:
      Wenn sich der Hund richtig bürsten lässt ist es aber vermutlich gar nicht mal so schlimm.
      Aber ich verstehe warum du da keine Lust mehr drauf hast, ist wirklich, wirklich nervig, wenn sich Hund mit Krallen und Zähnen wehrt...

      Außerhalb des Fellwechsels haart er aber zum Glück deutlich weniger. Dann ist angenehm.
      habe mit dem Herrchen gesprochen-

      Alles mit mehr fell fällt aus. Also Langhaar gerne, Aber die Massen an unterwolle wurden strickt abgelehnt. Also alle Arten von Spitz, sheltie, mini-aussies und Co fallen komplett raus.

      Mich würde es nicht stören, aber ich muss mich ja auch nach dem Kerl richten xD
      Liebe Grüße Ivy mit:
      Abbey (Chihuahua, *8.4.2011)
      Darcey (Sheltie, *15.5.2014)
      Cici (Dackelmix, *4.08.2001)
      Poco (Chihuahua, *2.02.2009)
      Yul (Magyar Viszla, 24.7.1996-2008)
      dogforum.de/fluff-flausch-die-…-terroristen-t181152.html
    • ANZEIGE
    • Dreamy schrieb:

      Auf der VDH Seite werden NIE alle Züchter angezeigt, da die Zuchtstätte dafür extra bezahlen muss. Darum in Zukunft immer bei den betreuenden Rassezuchtvereinen schauen. ;)
      Ah ok, das wusste ich nicht. Ist ja total blöd. :muede: Na dann schaue ich nochmal die jeweiligen Vereine durch...
      Liam |Australian Shepherd Mischling|*14.03.2014|
      Alani |FT Golden Retriever|*31.01.2017|

      Behütetes Gold~Mein Reichtum auf 8 Pfoten. ღLiam & Alaniღ *klick*

      Unvergessen: Mila (20.07.2013-05.03.2015) und Hetja (*18.05.1985 †14.12.2016)
    • Neu

      Nun muss ich nach einem Gespräch mit dem Herrchen einiges korrigieren..

      Lendril schrieb:

      Dann frage ich auch mal.. grundlegend steht die Rassewahl schon fest, der Zeitpunkt liegt noch in der Zukunft. Aber man kann sich ja mal andere Meinungen einholen.

      Was erwarte ich?

      - Fellbeschaffenheit ist ziemlich egal, Kurzhaar muss aber nicht unbedingt
      Es darf langes Fell sein, aber keine Massen an Unterwolle mehr. also kein Fell wie Sheltie oder Spitz

      - Größe: maximal 15kg, SH egal (sollte halbwegs zu meinen Mädels passen mit 23 und 32cm)
      bis 20kg sind ok

      - keine extrem kurzen Beine oder langer Rücken
      - Triebe jeglicher Art sind ok, jagdtrieb muss nun aber nicht der Knaller schlechthin sein (ein nicht ableinbarer Hund reicht mir eigentlich)
      übermäßiger Wachtrieb nicht unbedingt erwünscht

      - wird erwachsen (mit dem dauerinfantilen Verhalten mancher Rassen kann ich ABSOLUT nichts anfangen!)
      - sollte ein "überall mit dabei"- Hund sein

      Was biete ich?

      - dauerhafte Betreuung (Darcey kann auch nicht alleine bleiben)
      - regelmäßige Spaziergänge im Grünen (Park+ Wald und Feld)
      - großer, sicherer Innenhof zum Flitzen und Arbeiten (ohne Tut-nixe)
      - 2 weitere Hunde (Chihuahua, eher Katze als Hund und Sheltie, dauerhafter Knallkopf)
      - Wohnung am absoluten Stadtrand (5min zur Stadtgrenze) im 3.OG

      Im grunde habe ich nur wenig Anforderungen an den nächsten Hund. Ich hab nun schon einige Hunde gehabt (vom ungarischen Vorsteher über Jagdhund x Jagdhund-Mix bis hin zum netten kleinen Begleithund) und es gibt nichts womit ich mich nicht anfreunden kann.

      Allerdings sollte die Rasse allgemein NICHT dazu neigen Konflikte nach vorne auszutragen, das wäre ein Problem mit Abbey (2 von der Sorte wäre dann doch stressig).

      Größentechnisch sollte es sich in einem Rahmen bewegen bei dem das Zusammenleben der Hunde eben nicht nur ein "nebeneinander her" ist weil der Gewichtsunterschied zu groß ist.

      Ach ja- und Abbey verlangt der einzige Quotenmini zu bleiben. Noch ein Chihuahua kommt also nicht infrage, eher etwas größeres als der Sheltie.
      Ausgeschlossen sind auch Terrier, diese passen nicht zum Herrchen. Es sollte ein eher weicher Hund sein, gern mit Tendenz nach hinten. Abr eben nicht übermäßig sensibel da das Herrchen auch eher temperamentvoll ist.
      Liebe Grüße Ivy mit:
      Abbey (Chihuahua, *8.4.2011)
      Darcey (Sheltie, *15.5.2014)
      Cici (Dackelmix, *4.08.2001)
      Poco (Chihuahua, *2.02.2009)
      Yul (Magyar Viszla, 24.7.1996-2008)
      dogforum.de/fluff-flausch-die-…-terroristen-t181152.html
    • Neu

      Eventuell ein Cocker oder English Springer Spaniel? :???:

      Kein Kurzhaar, kein Langhaar mit Unterwolle und kein Terrier schließt irgendwie ziemlich viel aus |)

      Eventuell noch einer der kleinen Begleithunde?
      * Ari - Wolfsspitz - 26. März 2016 *

      Der Froschkönig

      *

      Für die Welt bist du irgend jemand.
      Für irgend jemanden bist du die Welt.
      Erich Fried

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SabethFaber ()

    • Neu

      Sehe ich das richtig, dass da keinerlei "Arbeit" für den Hund mit dabei ist? Also ein Begleithund, der viel spazieren geht und in seinem Hunderudel (jajaja Rudel bla, ich nenne es trotzdem so ;-) ) lebt?

      Da würde ich nur bei Begleithunden schauen. Zuerst dachte ich noch, ein Cattledog könnte lustig sein, aber a. tragen die Konflikte durchaus nach vorn aus und b. brauchen sie auch etwas für den Kopf.
      Prinz Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)
      Dr. Theo Trüffel, Épagneul Breton (*Mai 2002)
      Hilde Kamikaze, Malinois (*Juni 2013)

      Fotos von uns - THEO - Ex- "Bre-Tonne" - und Schwester Hilde

      Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)
    • Neu

      96AlteLiebe schrieb:

      Ich muss meinen Post nochmal raus holen.
      Ich bin nochmal in mich gegangen. Und wir waren heute noch mal auf einem großen Mittelaltermarkt. Da haben wir auch noch mal vieeele Hunde gesehe. Viele Rassen (unter anderem der weltschönste Pittbull :herzen1: )
      Was die ganze Zeit schon mein Gefühl war, ist echt meine Erkenntnis des Tages:
      Ich bin absolut kein Labradormensch :mute:
      Ich habe heute minimum 10 gesehen und da springt einfach nicht der Funke über.
      Ich modifiziere also meine Angaben und bitte nochmal um Ideen :dafuer:

      96AlteLiebe schrieb:

      Hallo zusammen
      Ich "darf" zwar erst ca 2019 einen neuen Hund in die Familie holen, aber ich bin schon so voller Vorfreude, dass ich mich jetzt schon im Forum tummle
      Ich bin zwar relativ klar in meinen Rassevorstellungen, aber bin trotzdem wahnsinnig gespannt was mir/ uns empfohlen wird
      Also zu uns:


      Was mein zukünftiger Hund mitbringen sollte:


      - Fell: kurz bis mittellang, nicht zu dicke Unterwolle
      - Größe: mind. Mittelgroß ab 40cm und 20-40kg eher kräftig gebaut als elegant
      - Händelbarer Jagdtrieb,
      ableinbarkeit ist mir in erster Linie wichtig. Solange der Hund abrufbar bleibt, ist alles in Butter
      - Wach - & Schutztrieb ist ok, aber nicht sehr ausgeprägt. Er sollte grundsätzlich freunslich sein, auch zu Fremden
      Er darf gern wachen und melden, sollte aber nicht stellen, sollte sich entspannt trollen wir dann da sind. Ignoranz ist auch ok.

      - will to please sollte ausgeprägter sein als der eigene Kopf
      - Er sollte mit normalem Familienleben glücklich sein. Also Spaziergänge, Spiel mit Kindern, gern hobbymäßig Agility oder Mantrailing), aber auch mal einen faulen Tag mit der Familie auf der Terrasse genießen können ohne direkt aufzudrehen (3 Spazierrunden/Tag sind trotzdem obligatorisch, nur fallen die an solchen Tagen eher Sparsam aus). Draußen gern Action, Lauffreude, drinnen eher ruhig. Es sollte ein "Kumpeltyp" sein, geduldig mit robustem Wesen


      Was ich für den Hund mitbringe:


      - EFH mit relativ großem Garten
      - Lage: ländlich. Feld, Wald, Wiese, See in unter 2 Minuten Fußweg erreichbar
      - Mann arbeitet voll, ich Teilzeit im Schichtdienst. Er müsste also max. 1-2 mal die Woche 4-6 Stunden alleine bleiben. Dafür hab ich aber an Spätdiensttagen intensiv morgens Zeit, und bei Frühdiensten ist nachmittags die ganze Familie da
      - Gutes Netzwerk an Freunden, Familie, Nachbarn, die zur Not aushelfen können und wenn alle Stricke reißen ein "Hundekindergarten" in direkter Nachbarschaft
      - Hundeerfahrung ist meinerseits vorhanden, für den Ehemann wirds der erste Hund und die Kinder sind bei Einzug 6, 5 und 3
      Was mich am Labbi stört kann ich garnicht so richtig in Worte fassen. Ich finde sie alle etwas kopflos. Ich wünsche mir doch ein etwas feineres, kühleres Wesen.

      Puuuh, schwierig, denn vom ursprünglichen Post her hätte ich 'nen Labrador schon passend gefunden ... ansonsten Golden Retriever? Rassebedingt müsste man natürlich am Jagdtrieb arbeiten. Ansonsten schwierig. Das blöde an diesen ganzen Begleithunderasse ist halt die Größe, die sind fast alle ziemlich klein. Dasselbe Problem hab ich nämlich auch so'n bisschen.
      Mara

      mit der Schuhfetischistin Milli und Kleptomanin Ava
    • Neu

      Hummel schrieb:

      Sehe ich das richtig, dass da keinerlei "Arbeit" für den Hund mit dabei ist? Also ein Begleithund, der viel spazieren geht und in seinem Hunderudel (jajaja Rudel bla, ich nenne es trotzdem so ;-) ) lebt?

      Da würde ich nur bei Begleithunden schauen. Zuerst dachte ich noch, ein Cattledog könnte lustig sein, aber a. tragen die Konflikte durchaus nach vorn aus und b. brauchen sie auch etwas für den Kopf.
      Für den Kopf wird je nach Individuum entschieden, an und für sich aber alles im Hobbymäßigen Rahmen. Einzig Lauf-Sportarten wie Agi fallen aus, da ich verletzungsbedingt nie wieder richtig laufen kann (also sprints schon, aber eben nicht mehr regelmäßig). Vor allem Mantrail bzw ZOS fände ich interessant, apport auch. Meine beiden taugen für Sport ca so viel wie ne Bleiente. Kopfmäßig reicht da etwas tricksen und regelmäßige Abfrage von Grundlegenden Dingen wie Sitz/Platz und co aus. Wobei die Sheltiehündin lerntechnisch sowieso etwas besonders ist (sie ritualisiert perfekt, mit dem generalisieren ists so ne Sache...)

      Am Cattle ist tatsächlich nur die Tendenz nach vorne ein Problem- da Abbey grundlegend eher vorwärts geht brauch ich das nicht mit 3 Hündinnen im Haus.

      Kurzhaar wäre schon ok, es liegt in der optischen Preferänz nur nicht gerade auf Platz 1. Ich mag auch Stockhaar und Trimmhaar, langes Fell darf es auch sein. Aber nicht mehr die Massen an Unterwolle, da bekommt mein Freund schon mit dem Felltie ne halbe Krise. 2 davon bringen den in die geschlossene xD Und ich weiß dass Kurzhaar noch schlimmer sein kann, aber es ist eben doch ne andere Art von Haaren (mir persönlich sind die Unterwoll-Mäuse unter den Möbeln ja lieber :hust: )


      Ein Terrier passt einfach nicht- ein Hund der keinen Rückwärtsgang kennt, grundlegend aber sehr sensibel ist (und die meisten sind zumindest den Launen des Besitzers gegenüber sehr empfindlich) ist mit einem sehr temperamentvollen und gleichzeitig extrem inkonsequenten Menschen einfach keine Kombi die ich mir antun möchte. Und Fakt ist, das sich mein Freund schon Mühe gibt aber der Hauptteil der Erziehung bleibt an mir hängen.


      Momentan absoluter Favorit wäre ein Kleinpudel. Haart nicht, ist ein "mit dabei Hund" und verzeiht auch mal ne Inkonsequenz. Mein Freund schwärmt ja für den Corgie (Pembroke), aber da kommt der Rücken (immer noch 3.Stock ohne Aufzug) und der Dickschädel. Da bin ich mir ehrlich gesagt absolut nicht sicher.

      Ich muss zugeben schon rein optisch kommt aus der FCI gurppe 9 nur wenige Hunde infrage. Chinese Crested, Pudel und die kontinentalen Spaniel.

      Wenn ich mich außerhalb umsehe eventuell noch Pinscher (aber auch nicht die absoluten Zwerge), eventuell einige Laufhunde (da muss Nasenarbeit dann definitiv sein was kein Problem wäre) und der Whippet. Wobei mein Freund mit den windigen optisch nicht warm wird- aber er kennt auch keine persönlich.

      Der einzige Terrier den ich nicht komplett ausschließen würde wäre der Minature Bulli, der Bedlington und rein optisch der Dandie Dinmont (wobei ich davon aufgrund der echt winzigen Zuchtbasis absolut abstand nehme- der war schon vor dem Sheltie eine Überlegung).

      Alle anderen Rassen werden wahlweise zu groß, zu schwer oder sind mir zu spezialisiert. Oder sie gefallen optisch einfach gar nicht. :ka:
      Liebe Grüße Ivy mit:
      Abbey (Chihuahua, *8.4.2011)
      Darcey (Sheltie, *15.5.2014)
      Cici (Dackelmix, *4.08.2001)
      Poco (Chihuahua, *2.02.2009)
      Yul (Magyar Viszla, 24.7.1996-2008)
      dogforum.de/fluff-flausch-die-…-terroristen-t181152.html
    • Neu

      Krümel21 schrieb:

      Edit: Hab jetzt nochmal beim DCNH geschaut, da sind es 20...dann sind die beim VDH wohl nicht ganz up to date.

      Gut und bei einer weiteren DCNH Seite sind es tatsächlich 31. Man das ist ja ätzend, wenn man da zig Seiten durchwühlen muss. :gott: Aber danke für die Info. :bindafür:

      Dreamy schrieb:

      Auf der VDH Seite werden NIE alle Züchter angezeigt, da die Zuchtstätte dafür extra bezahlen muss. Darum in Zukunft immer bei den betreuenden Rassezuchtvereinen schauen. ;)
      Wollte ich auch gerade schreiben.
      Das ist auch bei den Retrieverrassen so und dann findest du auf der Seite des DCNHs auch die Islandhundezucht, die ich dir geschickt hatte :D
      Fenja | Golden Retriever | 07.April 2011
      Abby | Australian Shepherd | 24. Juni 2015
      ♡ Goldene Aussi(e)chten ♡
      *klick*

    ANZEIGE