ANZEIGE

Welche Rasse würdet ihr mir empfehlen?

    • ANZEIGE

      Streichelmonster schrieb:

      @Anju&co: Wieso denn kein zweiter Rotti? =)
      Ich möchte keine Rasse 2 mal :) Hab noch genug Rassen auf meiner "Wunschliste", der erste Wunsch ist mit Anju somit schon erfüllt =)
      Liebe Grüße von Laura &
      Rotti Mädchen Anju *14.02.2014


      Mein Valentinstags Rotti

      Der kreativste Künstler ist die Natur - Andreas Tenzer
    • Ja hab ich dann auch (zu spät ) gesehen. Ich hatte noch im Kopf, dass du über einen Zweithund nachgedacht hast =).
      Ich werf mal den Cane Corso und den DSH in die Runde...das wären auch so die Rassen, die für mich nach dem Aussie am attraktivsten sind =).
      Tex - Australian Shepherd, Bliss - Australian Shepherd, Grete - Großspitz
      Zur Rasselbande,bitte hier entlang =)
    • ANZEIGE
    • Ich finde das auch schwierig, aber ebenfalls einen sehr interessanten Thread (und auch in mir juckt es gerade diese Frage zu stellen :D )

      Schwierig daher, da die Kombination ab 60cm und geeignet um am Fahrrad zu laufen schonmal seltener passt, dann noch keinen Jagdtrieb noch seltener ist und der Hund dann noch für eine Etagenwohnung geeignet sein soll.
      Hier sehe ich nicht platztechnisch Probleme, eher was das bewachen und melden und die Nachbarschaftsfreundschaft angeht.

      Der Riesenschnauzer soll keinen sonderlich ausgeprägten Jagdtrieb haben, nur meldet er schon gerne, gesundheitlich ist er auch fit genug um am Fahrrad zu laufen.

      Auch der Briard hat keinen ausgeprägten Jagdtrieb und ist eine gesündere Rasse.

      Die meisten grossen Hunderassen halte ich für nicht geeignet um am Fahrrad mitlaufen zu können.

      Bei Schäferhunden ist der Jagdtrieb wieder das Problem.
      Pastis *15.07.2001-22.04.2016 Shar Pei
      Fala *13.01.2006 Cocker Spaniel Mischling
      Zoey *28.06.2014 Berner Sennen-Collie-Schäferhund-Australian Shepherd Mischling

      Zwei mal Zwei macht Sechs
    • Anju&co schrieb:

      Ich finde meinen Thread können ruhig alle nutzen um die Frage zu stellen welche Rasse wir anderen empfehlen würden :) Wenn das interesse daran so groß ist, muss man dafür ja nicht immer extra einen neuen Thread machen.

      :dafuer:
      Das ist nett von Dir!!

      Dann schließe ich mich mal an :applaus:


      Wohne mit meiner Familie am Stadtrand gleich bei einem Naturschutzgebiet in einer 80m² Wohnung mit 2 Gärten je 30m².
      Haben auch Hundezonen und 3 Freiläufe in der Nähe fast alles zu Fuß erreichbar.

      Zum Hund:

      Ich bin bei den Zwerg- und Kleinhunden zu Hause max. 40cm und max. 15kg.

      Jagdtrieb sollte keiner oder nur wenig/gut händelbarer vorhanden sein.

      Der Hund darf auch Wachsam sein - Schutztrieb brauche ich nicht (bei Kleinhunden?)

      Fell darf alles sein (obwohl ich gestehen muss ich schätze meinen Nichthaarenden sehr)

      In der Wohnung sollte der Hund eher ruhig sein, auch Belltechnisch (außer normales Melden). Draußen darf ruhig Action sein.

      Er muss auch Büro- und Kintertauglich (ab 12 Jahren) sein (mal vom Charakter jedes einzelnen abgesehen)

      Auch möchte ich einen "folgsamen" Hund - sprich also keinen Sturkopf
      Der auch gerne mit dem Menschen arbeitet, aber nicht gleich die Krise kriegt, wenn mal 2 Tage Pause ist.

      Sollte auch mit gelegentlichem Alleine bleiben kein Problem haben.


      Was ich biete:

      Auslauf zwischen 1 1/2 und 2 1/2 Stunden täglich - es sollten auch normale Spaziergänge möglich sein

      Gerne Tricksen

      Hundesport interessiert mich Obedience oder die Tochter Agility

      Hund geht mit ins Büro und auch so bin ich fast immer mit Hund unterwegs.
      Also auch mal mit Öffis, in Einkaufszentren, Veranstaltungen, etc.

      Falls es passt gibt es mit meinen Mann auch mal eine Joggingrunde - ist aber keine Voraussetztung!!

      Konsequente, positive Erziehung

      Und natürlich hat der Hund auch freien Zugang zu Couch und Bett :smile: :herzen1:

      Ich glaub das wars erst mal, sollte noch etwas fehlen, gerne.
    • Und da es ja erlaubt wurde stelle ich die Frage rein interessehalber doch auch einmal :D

      Welche Rasse würdet ihr mir empfehlen?

      Ich suche/möchte:

      -einen Hund der sich den Verhältnissen anpasst.
      Wenn heute mal weniger Action ist ist das ok, wenn morgen mehr dann ebenso.
      (Klar machen das viele Hunde mit, aber es gibt ja auch weniger geeignetere Rassen)

      -keinen heftigen Jagdtrieb, ein Jagdtrieb an dem ich erzieherisch arbeiten kann ist ok

      -Grösse, Felllänge etc spielt eine untergeordnete Rolle, ich mag Kleinhunde genauso wie Riesenrassen

      -er sollte geeignet für einen Haushalt mit Kindern sein

      -für ein Familienleben geeignet sein, sprich nicht jeden Tag ein sportliches Programm benötigen.
      Fahrrad fahren und normale Spaziergänge sind ok und zusätzlich gerne 1-2 mal die Woche ein Sportprogramm (Agility, Mantrailing, Fährtensuche, was auch immer dem Hund Spass macht, wenn nicht dann ist das auch ok) aber ich kann und möchte nicht täglich ein mehrstündiges Bespassungsprogramm anbieten.

      -ich mag es nicht wenn Hunde im Garten oder Haus jede Bewegung und jeden Nachbarn melden.
      Wenn der Hund mir etwas anzeigt ist das ok, wenn er eine merkwürdige Situation mit Argusaugen beobachtet ebenso, aber es soll nicht jeder vorbeifliegende Vogel gemeldet werden (übertrieben gesagt)

      -Möglichst nicht viel sabbern. Herumfliegende Haare stören mich nicht, Dreck von der Schlammpfütze ebenso nicht aber sabber der beim schütteln an den Tapeten hängen bleibt erfreut mich nicht so sonderlich :hilfe:

      -etwas reservierter gegenüber Fremden wäre toll, ist aber kein muss

      -eine in sich ruhende Rasse wäre super. Sprich kein Hund der schnell hochfährt oder hibbelig ist.
      Wenn hier ein Kind kreischend im Haus herumläuft (übertrieben gesagt, aber jeder mit Kleinkindern weiss was ich meine) brauche ich keinen Hund der hüpfend hinterherjagt oder gar freudig ins Kind springt oder nervös in der Ecke kauert ;)

      Ich glaube das war es, mir fällt gerade zumindest nichts mehr ein.

      Wir bieten:

      Ein Haus mit kleinem Garten, einen Platz in unserer Familie.
      Flexibilität, so wie ich von meinen Hunden erwarte in manchen Situationen mir entgegen zu kommen und sich mir anzupassen, so passe ich mich auch ebenso ihnen an und komme ihnen entgegen wenn es das erfordert.
      Pastis *15.07.2001-22.04.2016 Shar Pei
      Fala *13.01.2006 Cocker Spaniel Mischling
      Zoey *28.06.2014 Berner Sennen-Collie-Schäferhund-Australian Shepherd Mischling

      Zwei mal Zwei macht Sechs
    • @Panama

      Einen Spitz fände ich hier - bis auf die Sache mit dem Melden (wobei das sicherlich auch ein Stück Erziehungsarbeit ist, kenne auch HH, die ihre Spitze als sehr ruhig und fast nie bellend beschreiben) - sehr passend. Ansonsten vielleicht auch Tibet Spaniel, Chow-Chow, Sealyham und Wheaten Terrier (kenne die als für Terrier recht leichtführige und auch nicht extrem jagdtriebige Hunde).

      @Powderpuff06

      Das erfüllen wirklich die klassischen kleinen Gesellschaftshunde, Papillon, Zwergpudel, Havaneser, Bologneser, Coton de Tulear etc. Wenn es etwas größer sein darf auch der Tibet Terrier.
    • @Powderpuff06
      Ich denke da könnten einige Rassen passen. Ja nachdem wie man gewichtet. Hast du dir die kleineren Vertreter von Pudel, Pinscher und Schnauzer mal angesehen?

      @Panama
      in sich ruhender Familienhund... Hmm, also da würde mir die Richtung Spitz/Eurasier einfallen, damit bin ich aufgewachsen, oder die Richtung ruhiger Riese, Neufi oder sowas.


      So ich will auch. Ich habe zwar schon einen Favoriten, aber 100%ig festgelegt bin ich noch nicht.

      Mein Wunschhund:
      in erster Linie einen Hund der sich für Rettungshundearbeit eignet
      - aktiv, sportlich und gesund also (Berg)wandern, Radtouren, Joggen, Scootern sollte kein Problem darstellen
      - händelbarer Jagdtrieb, also keiner oder zumindest so, dass Arbeitswille und Gehorsam stärker ist; ich bin aber auch grundsätzlich bereit sehr viel Arbeit in diesem Feld zu investieren, aber dann sollte halt auch ein Hund dabei rauskommen mit dem ich problemlos ohne Leine durch ein Rehrudel laufen kann.
      - allgemein sollte er gut zum Arbeiten sein, also menschenbezogen, arbeitswillig, will-to-please usw.. Ich bin schwer allergisch gegen Hunde die nicht hören und Leinen ;)
      - Fell ist mir relativ egal, von der Größe stelle ich mir was im Bereich 50-70 cm vor, aber nicht zu massig
      - er muss anderen Hunde und Menschen nicht mögen, im Gegenteil, eine gewisse Reserviertheit ist mir sehr recht, aber zwischen nicht mögen und töten wollen ist ein Unterschied ;) Außerdem steht ein zu viel davon ggf der Arbeit in einer Staffel entgegen insofern... naja, zumindest kein ich-liebe-euch-alle-Hund...
      - uuund ich will einen Schmusehund! Draußen darf er gerne richtig PS haben, aber drinnen möchte ich gerne eine befellte Kuschelwärmflasche... (ja, ich hab grad meine Tage und der überdimensionale Schoßhund auf meinem Bauch ist ein Segen)
      - Schutz- und Wachtrieb, beides definitiv ja, aber auch hier händelbar und nicht zu viel...

      Ich biete:
      - größere 2 Zimmerwohnung im dritten Stock (mit Aufzug), wobei ich hoffe, dass da bald was mit Garten kommt, aber bleiben wir mal beim Status quo
      - doofer Mensch und doofer Hund die viel Bespaßung und Bewegung brauchen sind vorhanden, Platz im Bett und auf dem Sofa ebenso :headbash:
      - keine Katzen, keine Kinder, kein sonstiges Getier, dafür ein Doofmensch ders gewohnt ist voller Hundekratzer und -schlabber zu sein
      Viele Grüße
      Dani mit
      Koda, Schäfer-Hütehund-Mix (*1.11.10)
      Shade, DSH (*14.9.09)
      und
      Akka, Eurasier (*2.11.02) als Familienhund und Dauergast...

      Hinweis: Kann Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

    ANZEIGE