ANZEIGE

Austausch: Über Hunde mit Menschenproblemen

    • ANZEIGE
    • Michi69 schrieb:

      Hat die Hündin also Angst vor anderen Hunden, und deshalb hast du gemeint hier seis gut ?
      Ja, deshalb dachte ich, hier sei es gut
      Viele Grüße
      Conny und
      Die schwarz-weißen Niederauer

      Dago in meinem Herzen(1999-2015)

      Einen Hund zu verletzen dauert nur wenige Sekunden.
      Sein Vertrauen zurück zu gewinnen jedoch mehrere Monate


    • Vorgestern Abend der letzte GAssigang war der blanke Horror für Faro. Wir haben ja nur ca 150 m bis zum Feld, aber die hatten es in sich. Auf meiner Seite des Bürgersteiges kamen 2 Mädchen mit Rädern angefahren, laut redend und dann kam "aaaaaaah, da kommen Hunde"
      Ich wechselte die Straßenseite, die Mädchen auch, ich wieder rüber, Mädchen ebenfalls. Dann ging ich in eine Einfahrt, damit die Kinder vorbeifahren konnten. Eines steigt ab und fragt "darf ich die Hunde mal streicheln?". "Nein, der Faro hat Angst" Absolutes Unverständnis seitens des Mädchens.

      Wir weiter. Auf der Kreuzung spielten 2 Jungen Fußball und Faro klebte auf dem Boden fest. Die Jungen sahen das und hörten auf zu spielen. Fand ich wohl total klassse und bedankte mich.

      Im Feld konnte Faro sich dann seinen Frust ablaufen.

      Gestern dann schweres Gewitter auf dem Nachhauseweg. Draußen hat Faro damit kein Problem, nur im Haus.
      Um 4 Uhr heute Nacht weckte er mich "Frauchen.....wir haben Gewitter" :hust: als wenn ich was daran ändern könnte :roll: Ich gab ihm meine Hand zum Abschlecken, Hund schlief dann ein , ich lag wach
      Viele Grüße
      Conny und
      Die schwarz-weißen Niederauer

      Dago in meinem Herzen(1999-2015)

      Einen Hund zu verletzen dauert nur wenige Sekunden.
      Sein Vertrauen zurück zu gewinnen jedoch mehrere Monate


    • Neu

      Shira hat Angst vor Fremden (wie vor vielem) und wenn sie sich sehr bedrängt fühlt bellt sie Leute an, mit Rückwärtsgang. Immer schön schauen das einem Niemnd zu nahe kommt.
      Wir hatten das ewig nicht mehr das wir in so eine Stuation kamen, erst hier in Berlin wieder. Was mich nicht so verwundert sind ja deutlich mehr Leute hier.
      Sogar den komischen Opa der uns fasst in die Haxe lief und uns noch keifend und mit Fäusten drohend hintergespurtet ist hat sie "nur" verbellt.....Hatte jedes wegkommen von dem Mann aber sehr begrüsst, so wie ich auch.

      Und jetzt ruft mich mein Freund wutentbrannt an mein dummer (noch
      das netteste) Hund, hätte ohen Grund und aus dem Nix heraus nach einem Kind geschnappt :(
      Er hat wohl gerade den Kot aufgesammelt die Familie wollte vorbei und sie wollte wohl einfach beissen?!
      Passiert ist nichts, auch keine Schramme, nur der Schock auf beiden Seiten.

      Ich war natürlich nicht dabei, war bis eben auf der Arbeit. Ich bin am Boden zerstört gerade Kinder fand sie immer besser als Erwachsene. Wollte nie mitmischen wenn die Toben klar, aber sie hatte nie diesen Argwohn wie bei Erwachsen...

      Bin einfach fertig geade und wollte mir etwas Frust wegschreibenn :verzweifelt:
      Marie mit Terrorkeks Shira *27.6.2013

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ShiraMarie ()

    • Neu

      ShiraMarie schrieb:

      Und jetzt ruft mich mein Freund wutentbrannt an mein dummer (noch
      das netteste) Hund, hätte ohen Grund und aus dem Nix heraus nach einem Kind geschnappt
      Er hat wohl gerade den Kot aufgesammelt die Familie wollte vorbei und sie wollte wohl einfach beissen?!
      Passiert ist nichts, auch keine Schramme, nur der Schock auf beiden Seiten.

      Dein Freund hatte aus ihrer Sicht vielleicht die Situation nicht im Griff, weil er ja abgelenkt war vom Kotaufsammeln.
      Wenn dann der Hund zwischen deinem Freund un den fremden Leuten war...
      Es ist nicht so selten, dass unsichere Hunde, die sonst zurückweichen, es aber aus diversen Gründen dann gerade nicht können, auch mal abschnappen.
      Und da nichts passiert ist, war es wohl auch nur Abschnappen. :streichel:
      Insgesamt blöde Situation, aber kein Weltuntergang!

      Max würde, wenn ich den Abstand nicht immer einhalte bzw. einfordere, durchaus auch mal abschnappen, oder auch mal stärker zuzwicken. Er hat da wenig Toleranz bei Kindern.
      Kleine Chihuahuas, große Liebe - Ohne Gefährten ist kein Glück erfreulich (Seneca)

      Dexter, Chihuahua KH, geb. April 2014
      Max, Chihuahua LH, geb. Dezember 2013
      Dexter & Max - die Mini-Machos

      * Refugees Welcome *

    ANZEIGE