ANZEIGE

Qualzuchten

    • Neu

      ANZEIGE

      SabineAC69 schrieb:

      Traurig, dass man sich hier trotzdem teilweise regelrecht an die Gurgel geht.
      Habe ich Seiten vorher bereits geschrieben.

      Dieser Thread ist ein ewiger Kreislauf und .......... führt zu nichts.
      Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
      Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
      Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
      Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡
    • Neu

      Naja die Angriffe entstehen daher das manche herauslesen das hier einige den vdh generell ablehnen würden. Dabei tut das tatsächlich keiner. Es gibt ja auch noch gesunde Rassen im vdh.

      Tenor ist doch das es nicht ausreicht wie Zucht zZ unter einem Dachverband betrieben wird um dauerhaft gesunde Hunde zu züchten. Ich würde behaupten das sich jeder unglaublich drüber freuen würde wenn hinter dem Gütesiegel handfeste Qualität und gesunde Tiere stehen würden.
      Denn was uns hier vereint ist doch die Liebe zum Hund und dazu muss man auch manchmal den eigenen Egoismus überwinden.
    • ANZEIGE
    • Neu

      02wotan schrieb:

      Ein Mix, z.B. Schäferhund auf kräftigen Dackelbeinen, der darf weiterleben?
      es dürfen alle weiterleben, ich hab nie was davon geschrieben, daß irgendwelche Hunde getötet werden sollen.
      Aber züchten sollte man mit diesem Hund dann nicht mehr dürfen
      mit Chilly dem Labradoodle,
      geboren am 28. Juni 2013, eingezogen bei mir am 14. Mai 2016 :smile:
    • Neu

      Cindychill schrieb:

      02wotan schrieb:

      Ein Mix, z.B. Schäferhund auf kräftigen Dackelbeinen, der darf weiterleben?
      es dürfen alle weiterleben, ich hab nie was davon geschrieben, daß irgendwelche Hunde getötet werden sollen.Aber züchten sollte man mit diesem Hund dann nicht mehr dürfen
      Jemand mit Verstand würde doch so was nicht wirklich züchten. Hier ist das Problem der vielen "ungewollten" Würfe oder Hobbyvermehrern anzusprechen.
      Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
      Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
      Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
      Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡
    • Neu

      Grinsekatze1 schrieb:

      Jemand mit Verstand würde doch so was nicht wirklich züchten. Hier ist das Problem der vielen "ungewollten" Würfe oder Hobbyvermehrern anzusprechen.
      Jemand mit Verstand würde doch einen Mops nicht wirklich züchten. Hier ist das Problem der vielen gewollten Würfe unter anderem beim VDH
      mit Chilly dem Labradoodle,
      geboren am 28. Juni 2013, eingezogen bei mir am 14. Mai 2016 :smile:
    • Neu

      Dass dieser Thread zu nichts führt mag stimmen.
      Wir werden da sicher keinen Einfluss drauf haben, ob, wann und wie sich etwas in der Praxis ändert.

      Aber der Austausch hier ist nicht ganz umsonst.

      Wenn man mal über die vielen Anfeindungen hinwegsieht, dann ist er doch (für mich) sehr informativ. Auch wenn diese Informationen nur an der Oberfläche kratzen und lange nicht das widerspiegeln, wie es wirklich in Sachen Qualzuchten zugeht innerhalb der Vereine.

      Ob nun Profit im Vordergrund steht, ob diese Einschränkungen tatsächlich versehentlich zustande kamen, ob der Weg, solange die Kuh Milch gibt weiter so gefahren wird, ohne Rücksicht auf das Tier und wenn der Kult vorbei ist, die Produktion in die nächste Lieblingsrasse der Mehrheit getauscht wird, um dort weiter abzuzapfen , ach was wissen wir da schon.

      Dazu müsste man tatsächlich in jeden der Köpfe reingucken können, die da mitmischen, um das wirklich einschätzen und bewerten zu können.

      Was ich wirklich schade finde ist, dass Gedankengänge zur Verbesserung so niedergemacht werden.

      Dem gegenüber steht doch nur, dass man da nicht viel machen kann, dass es nur an den Käufern läge und es keinen echten Verantwortlichen gibt, weil dieses große einheitliche Gebilde, aus vielen kleinen Puzzleteilen besteht.
      Dass es keinen gibt, der Entscheidungen darüber treffen kann, was nun eine Qualzuchten ist und was nicht.
      Es sei alles eine Frage der individuellen Betrachtung.
      Schade, könnten die Hunde sprechen, würde sich die Frage ganz schnell beantworten lassen.
      Und sie würden schreien, dass es bitte aufhören möge.

      Dass es selbst am Gesetzgeber scheitern wird, weil würde man dahingehend etwas ändern, die komplette Landwirtschaft, Arbeitsmarkt auf dem Land und Preise zusammenbrechen würden.

      Also mahlen die Mühlen träge weiter und man darf hoffen, dass die Leute alle irgendwann morgens aufwachen und Vernunft, Wissen, Genügsamkeit und moralische Werte wieder (oder überhaupt einmal) die Oberhand gewinnen.

      Einstein hat ja des Öfteren schlaue Sätze gesagt.

      Z.B dieser: "Probleme kann man niemals mit der selben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind".

      Amen.
      Zitat: Meister Eder's Pumuckl
      Ich darf nicht mehr bellen, an gar keinen Stellen.
      Ich darf auch nicht heulen, sonst kriege ich Beulen
      am Kopf und am Po, 'drum schweige ich, oh.
      und bellt mal ein Hund dann halt' ich den Mund,
      aber kommt eine Sau,
      mach ich wauwau

    ANZEIGE