ANZEIGE

Kameraauswahl, Tipps zum Fotografieren - Teil IV

    • Kameraauswahl, Tipps zum Fotografieren - Teil IV

      ANZEIGE
      Hier geht es weiter mit euren Tipps, Tricks und Kniffen. Denkt auch bitte in diesem Thread weiterhin an die Größenbeschränkung der Bilder, die bei uns nunmal bei 640x640 Pixel liegt. Danke!

      Hier geht es zum Vorgänger: dogforum.de/kameraauswahl-tipp…ren-teil-iii-t172092.html

      Und hier die letzten Beiträge:

      "Florinda" schrieb:

      Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich ... ich bin auf der Suche nach einer neuer Kamera. Grundsätzlich bin ich ein Laie beim Fotografieren und hatte bisher immer nur Digitalkameras.

      Ich suche was kleines, handliches, was ich bei den Hundespaziergängen problemlos mitnehmen kann. Die Kamera soll gute Bewegungsaufnahme machen, wenn mein Sheltie-Tier mal wieder wild in der Gegend herumflitzt. Sie soll aber auch drinnen in der Wohnung bei schlechtem Licht gute Aufnahmen machen.
      Ich habe zuerst an eine Systemkamera gedacht, aber da ich eigentlich eher weniger mit verschiedenen Objektiven herum probieren will bzw. diese zum Spaziergang mitnehmen will, bin ich wieder auf eine Kompaktkamera zurück gekommen.

      Kann mir jemand ein gutes Modell für max. 500€ empfehlen? Gute Bildqualität und schneller Autofokus.

      Folgende Modelle haben gute Kritik (laut Internet):
      Sony DSC-RX100II Cyber Shot Digitalkamera
      Sony DSC-RX100 Cyber Shot Digitalkamera
      Canon Power Shot S120 Digitalkamera

      Gibts zu den Kameras Erfahrungen?



      "SteffiStuffi" schrieb:

      "SariundSpike" schrieb:

      "SteffiStuffi" schrieb:

      Aaaah ich habe heute meine neue Kamera bestellt. Es gab sie ganz billig in einem Onlineshop.

      Es wird eine 7D, ich bin soooo vorfreudig, kann es gar nicht erwarten =)


      Glückwunsch!

      Was ist denn "ganz billig"?

      799Euro

      Klar ist nicht wenig Geld, aber für die Kamera schon. Danke an die 7D Mark II :lol:



      Viel Spaß!
    • Re: Kameraauswahl, Tipps zum Fotografieren - Teil IV

      Frischfleisch

      und Action Mädels

      Liebe Grüße
      Manu und die Mädels

      Es ist unwichtig, was andere über dich denken. DU musst mit dir leben können.

      EDIT: Bei allem, wo ihr mich ansprechen wollt, bitte mich im Beitrag markieren/zitieren oder per PN anschreiben, sonst bekomm ichs vermutlich nicht mehr mit
    • ANZEIGE
    • Re: Kameraauswahl, Tipps zum Fotografieren - Teil IV

      "AnnaAimee" schrieb:

      Ich bin auch wieder dabei...

      Hier heißt es üben, üben, üben :D

      Edit: die Quali leidet bei mir immer so extrem beim hochladen :( :


      Dagegen hilft, wenn du vor dem Hochladen verkleinerst und passend für die Größe nachschärfst. Aber das Verkleinern und dann uploaden hilft schon enorm. Alternativ lad es auf Flickr oder so hoch und stelle die verkleinerte Version hier ein.
    • Re: Kameraauswahl, Tipps zum Fotografieren - Teil IV

      Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich ... ich bin auf der Suche nach einer neuer Kamera. Grundsätzlich bin ich ein Laie beim Fotografieren und hatte bisher immer nur Digitalkameras.

      Ich suche was kleines, handliches, was ich bei den Hundespaziergängen problemlos mitnehmen kann. Die Kamera soll gute Bewegungsaufnahme machen, wenn mein Sheltie-Tier mal wieder wild in der Gegend herumflitzt. Sie soll aber auch drinnen in der Wohnung bei schlechtem Licht gute Aufnahmen machen.
      Ich habe zuerst an eine Systemkamera gedacht, aber da ich eigentlich eher weniger mit verschiedenen Objektiven herum probieren will bzw. diese zum Spaziergang mitnehmen will, bin ich wieder auf eine Kompaktkamera zurück gekommen.

      Kann mir jemand ein gutes Modell für max. 500€ empfehlen? Gute Bildqualität und schneller Autofokus.

      Folgende Modelle haben gute Kritik (laut Internet):
      Sony DSC-RX100II Cyber Shot Digitalkamera
      Sony DSC-RX100 Cyber Shot Digitalkamera
      Canon Power Shot S120 Digitalkamera

      Gibts zu den Kameras Erfahrungen?
      Florinda

      Mitglied

      Beiträge: 328
      Registriert: 12.02.2014 17:12



      Ich habe die Sony DSC-RX100 (ohne irgendwelche IIIIs dahinter ;) ) als Immerdabeihabtaschenkamera. Als Kamera für Landschaftsaufnahmen ist sie super (getestet im Oktober in Schottland), als Kamera für Nahaufnahmen ist sie nicht schlecht, für Fotos von schnell rennenden Hunden kann ich sie jedoch nicht empfehlen. Zum einen hat sie nicht besonders viel Tele, zum anderen ist der AF - verglichen mit dem an meinen Spiegelreflexkamera-Objektiv-Kombinationen - nicht schnell genug. Die Bildqualität finde ich, für eine Kompakte, wirklich gut; man kann alles manuell einstellen, an die etwas fummelige Handhabung (ist halt eine kleine Kamera ohne Platz am Gehäuse für viele Rädchen, Knöpfe und Hebel) gewöhnt man sich, nur, wie gesagt, bei sich schnell bewegenden Hunden gerät der AF an seine Grenzen.
      Geduld ist die Kunst, nur langsam wütend zu werden.

      Chaos in s/w
    • Re: Kameraauswahl, Tipps zum Fotografieren - Teil IV

      "Sheigra" schrieb:

      Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich ... ich bin auf der Suche nach einer neuer Kamera. Grundsätzlich bin ich ein Laie beim Fotografieren und hatte bisher immer nur Digitalkameras.

      Ich suche was kleines, handliches, was ich bei den Hundespaziergängen problemlos mitnehmen kann. Die Kamera soll gute Bewegungsaufnahme machen, wenn mein Sheltie-Tier mal wieder wild in der Gegend herumflitzt. Sie soll aber auch drinnen in der Wohnung bei schlechtem Licht gute Aufnahmen machen.
      Ich habe zuerst an eine Systemkamera gedacht, aber da ich eigentlich eher weniger mit verschiedenen Objektiven herum probieren will bzw. diese zum Spaziergang mitnehmen will, bin ich wieder auf eine Kompaktkamera zurück gekommen.

      Kann mir jemand ein gutes Modell für max. 500€ empfehlen? Gute Bildqualität und schneller Autofokus.

      Folgende Modelle haben gute Kritik (laut Internet):
      Sony DSC-RX100II Cyber Shot Digitalkamera
      Sony DSC-RX100 Cyber Shot Digitalkamera
      Canon Power Shot S120 Digitalkamera

      Gibts zu den Kameras Erfahrungen?
      Florinda

      Mitglied

      Beiträge: 328
      Registriert: 12.02.2014 17:12



      Ich habe die Sony DSC-RX100 (ohne irgendwelche IIIIs dahinter ;) ) als Immerdabeihabtaschenkamera. Als Kamera für Landschaftsaufnahmen ist sie super (getestet im Oktober in Schottland), als Kamera für Nahaufnahmen ist sie nicht schlecht, für Fotos von schnell rennenden Hunden kann ich sie jedoch nicht empfehlen. Zum einen hat sie nicht besonders viel Tele, zum anderen ist der AF - verglichen mit dem an meinen Spiegelreflexkamera-Objektiv-Kombinationen - nicht schnell genug. Die Bildqualität finde ich, für eine Kompakte, wirklich gut; man kann alles manuell einstellen, an die etwas fummelige Handhabung (ist halt eine kleine Kamera ohne Platz am Gehäuse für viele Rädchen, Knöpfe und Hebel) gewöhnt man sich, nur, wie gesagt, bei sich schnell bewegenden Hunden gerät der AF an seine Grenzen.


      Danke für deinen Erfahrungs-Austausch!
      Mir ist klar, dass die RX100 nicht an eine Spiegelreflexkamera heranreicht. Laut Kritik soll sie in der Preiskategorie bis 500€ aber eine der besten Kameras sein. Es gibt ja so viele Kameras am Markt, da muss man erstmal durchblicken ;)
    • Re: Kameraauswahl, Tipps zum Fotografieren - Teil IV

      Wie gesagt: Für eine Kompakte ist sie richtig gut. Sie hat einen anständig großen Sensor, das macht sich schon bemerkbar. Kein Vergleich zu meiner alten Powershot S90!
      Was die Nachfolgemodelle der Kamera-ohne-I mehr haben, weiß ich nicht. Ein Klappdisplay, glaube ich, und bestimmt noch die eine oder andere Sache. Das alte Modell, das ich habe, ist von den Abmessungen am kleinsten, und passt sogar in die Hosentasche meiner Jeans. Beim Wandern hatte ich sie in der Brusttasche meiner Trekkingjacke, und hatte noch Platz für Kompass, Taschentücher, Akku, Labello und so was. :lol:
      Geduld ist die Kunst, nur langsam wütend zu werden.

      Chaos in s/w

    ANZEIGE