ANZEIGE

Kameraauswahl, Tipps zum Fotografieren - Teil IV

    • ANZEIGE
      Hi RatzRatz,

      ich bin da auch grad am testen...

      Ich denke, mit Lightroom kannst Du vl. noch einiges rausholen.
      Die Anleitung hier finde ich ganz gut zum üben und testen:

      Astrofotos In Lightroom Entwickleln | Sternenhimmel Fotografieren

      Ich habe Weihnachten ein paar Fotos in Österreich gemacht, mit der D6, F4, ISO 2500 (glaube ich) und 25 Sekunden.
      Beim "Scharfstellen" ist es hilfreich, Du findest irgendwo einen Fixpunkt, wenn nicht, stell jemand mit Taschenlampe 15 m weg und stelle manuell auf scharf, mit liveview und bei unendlich.
      Einfach üben und viele Fotos machen, auch mit verschiedenen Zeiten.

      Hier eines meiner Ergebnisse, das ich schon ganz passabel finde - ist halt Winter und da kommt die Milchstrasse nicht so gut rüber.

      milchstrasseMilchstrasse-lr-ps-11.jpg
      Man besitzt nie etwas wirklich. Nur eine Zeitlang bewahrt man es auf. Ist man nicht fähig, es wegzugeben, wird man selbst festgehalten.
      (Anthony de Mello)
    • ANZEIGE
    • Ich experimentiert auch gerade mit Nachtaufnahmen.

      Diese ist mir aus meiner Sicht gut gelungen:

      Nikon D700 mit 24mmf/1.4 / Iso 800 / 6s bei f2.8 / mit Lightroom 5.7 nachbearbeitet.
      Etwas unschön sind nur die Siedlungslichter links.

      Ich habe dann noch versucht Bodennebelfelder zu fotographieren, habe ich aber nicht vernünfig hinbekommen:

      Nikon D700 mit 24mmf/1.4 / Iso 800 / 5s bei f2.5 / mit Lightroom 5.7 nachbearbeitet.

      Habe versucht mit Live view zu fokusieren, wollte wegen dem straken Wind keine zu lange Belichtungszeit.

      Verbesserungsvorschläge? Wie fotografiert man am besten ferne Siedlungslichter und Sterne? Geht das überhaupt?

      LG Roger, Nicole und Zorro.li
      Zorro - Zotteliger Bergsteiger mit Charm
    • Zorro07 schrieb:

      Nikon D700 mit 24mmf/1.4 / Iso 800 / 6s bei f2.8 / mit Lightroom 5.7 nachbearbeitet.
      Etwas unschön sind nur die Siedlungslichter links.
      Ich würd die ehrlich gesagt einfach wegstempeln - die stören mich nämlich auch, wobei mir das Bild ansonsten wirklich sehr gut gefällt.

      Würde evtl auch noch den Vordergrund etwas abdunkeln, bzw die Kontraste dadurch etwas erhöhen. Mich stört es bei Nachtaufnahmen meistens, wenn "schwarz" nicht richtig schwarz ist ;)


      Zu dem anderen:

      Ich bin kein besonders geübter Landschaftsfotograf, aber ich denke wenn man das wirklich gut hinbekommen will, muss man mehrere Bilder zusammensetzen. Also Kamera aufs Stativ und dann eben Belichtungsreihen.
      Im Kampf mit der Autokorrektur :ugly:
    • Hier haben wir es hald einfach mitten in der Pampa. Da gibt es keine siedlungslichter die schöne Milchstraßenfotos verhindern. Ist hald schon schwierig wenn man immer die Belichtung von unten hat, gerade das beeinflusst die sternenfotografie schon ordentlich. Man sollte sich schon einen stockdunklen Ort suchen, zumindest so dunkel wie es geht. Außer man hat natürlich gerne die Stadtlichter im Hintergrund.. oder keine Möglichkeit richtig in die Pampa zu kommen.
      Das mit dem bodennebel sieht aber doch schon ganz gut aus ! Da hätte ich wohl persönlich die blende komplett aufgemacht und wäre dafür mit den ISO runter.
      Setzte meine Bilder auch immer eher zusammen !
      Leidenschaft Fotografie -> we take photos as a return ticket, for a moment otherwise gone

      geballte P u d e l p o w e r !

      Carlos *26.02.2014
      Anton *28.05.2015

      Sei Pippi - nicht Annika !
    • Unser Mediamarkt hat/hatte auf jeden Fall beide Kameras da, ich würde da einfach mal vorbeischauen, mehr als dass sie sie doch nicht bei euch da haben, kann ja nicht passieren :)

      Laura, ich bin mir sicher, dass du mit beiden Kameras nix falsch machst. Und bin dann schon auf die ersten Bilder mit neuer Kam gespannt :D Viel Spaß beim Entscheiden (du weißt ja, auch meine Lieblingsdisziplin :D )
    • Superpferd schrieb:

      Das mit dem bodennebel sieht aber doch schon ganz gut aus ! Da hätte ich wohl persönlich die blende komplett aufgemacht und wäre dafür mit den ISO runter.
      Setzte meine Bilder auch immer eher zusammen !

      bordy schrieb:

      Ich bin kein besonders geübter Landschaftsfotograf, aber ich denke wenn man das wirklich gut hinbekommen will, muss man mehrere Bilder zusammensetzen. Also Kamera aufs Stativ und dann eben Belichtungsreihen.

      Danke für den Typ mit dem Zusammensetzen der Bilder, bzw. der Belichtungsreihe. So hätte ich die vielen Siedlungslichter wohl viel dezenter neben den beleuchteten Bodennebel montieren können.

      Gruss Roger, Nicole und Zorro.li
      Zorro - Zotteliger Bergsteiger mit Charm
    • Ich ärger mich sooo!
      Da schneit es hier einmal ein bisschen und morgen soll es kalt und sonnig werden. Und ich? Muss kurz nach 9 los und komme erst im Stockdunkeln wieder heim :(
      Entweder versuche ich morgen Früh um 8 ein bisschen Licht für zwei, drei Bilder zu bekommen oder ich hab Pech gehabt...
      Am Wochenende solls trüb werden, aber auch noch schneien, vielleicht kann ich Sonntag noch ein wenig fotografieren gehen. Mit schwarzem Hund ist es dann bei dunklem Schneehimmel natürlich immer schwierig :D
      LG Lisa und Joschi (geb. Januar 2005)
      Fotos vom Schlumpi findet ihr hier:
      Joschi
    • my joschi schrieb:

      Mit schwarzem Hund ist es dann bei dunklem Schneehimmel natürlich immer schwierig
      aber auch machbar ;)

      selbst Bewegung Willkommen bei Linda Löwe :D

      Link 2


      damals hat Linda mir erklärt, wie sie es macht mit ihrem Hund und dabei auch meine beiden fotografiert *lach*

      ich hatte seit dem leider kaum Schnee, um dir dann eins meiner eigenen Bilder zu zeigen
      Liebe Grüße
      Manu und die Mädels

      Es ist unwichtig, was andere über dich denken. DU musst mit dir leben können.

      EDIT: Bei allem, wo ihr mich ansprechen wollt, bitte mich im Beitrag markieren/zitieren oder per PN anschreiben, sonst bekomm ichs vermutlich nicht mehr mit
    • Ups, ja blöd...War schon spät gestern. :ops: Fotografiert hab ich mit meiner Canon 70D und einem Sigma 18-200 f 3.5-6.3. Ich such nachher mal die Exifs raus wenn ich wieder daheim bin. Die Blende war bei den meisten Bildern aber so bei 9 oder 10. Ich hab viel mit verschiedenen Blenden und Belichtungszeiten rumprobiert. Die Bilder die ich hochgeladen hab sind die, die mir davon am besten gefallen. Allerdings ist mir auch grad ein riesen Denkfehler betreffend der Blende und der max. Belichtungszeit aufgefallen. Doof! Die max. Belichtungszeit hängt ja mit der Brennweite zusammen, nicht mit der Blende, oder? :headbash: Aber noch zum Fokus: Wenn ich etwas anstrahle und dann darauf scharf stelle und dann aber doch die Sterne fotografieren will stimmt der Fokus doch nicht mehr? :???: Ich hab bestimmt nen Denkfehler aber ich checks grad nicht. :tropf:
      Auch die Sache mit dem Stacking hab ich noch nicht ganz kapiert, wenn ich viele Aufnahmen mache und die dann übereinander lege, ist das doch gar nicht mehr deckungsgleich weil die Sterne wandern? Oh Mann, so viele doofe Fragen. :muede:

      @lillymarlen Dein Bild gefällt mir total gut! Ich habe leider noch kein Lightroom, aber das steht noch auf der Liste. Ich ärger mich grad über meine Doofheit und die verpasste Chance beim letzten Versuch. Das kommt davon wenn man so spät unvorbereitet spontan losfährt. Da war das Hirn schon im Sparprogramm. Naja, hilft ja nix. Das nächste Mal mach ichs besser. -Hoffe ich. |)
      Sonja mit ihrem ungarischen Panzerdackel Tomi

      - Die wahre Größe eines Hundes wird nicht in cm gemessen! -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RatzRatz ()

    ANZEIGE