ANZEIGE

Zwiebelleder- Portemonnaie oder auch: Kochen für Arme!

    • Zwiebelleder- Portemonnaie oder auch: Kochen für Arme!

      ANZEIGE
      Fast jeder kennt es, es ist Ende des Monats, und im Portemonnaie ist gähnende Leere...
      Tja was kochen???
      Und da es hier Rezeptthreats gibt, warum nicht mal ein Rezeptthreat für den kleinen Geldbeutel?
      Was kocht ihr wenn das Portemonnaie weint?

      Aus gegeben Anlass, heute gibt es Kräuternudeln.

      Spaghetti
      Zwiebeln
      Kräuter aus dem Garten
      Knoblauch
      Salz
      Gewürze nach Gusto

      Kostenpunkt ca 1,50 Euro,
      und hält bei uns für 2 Personen 2 Tage, macht hochgerechnet 35cent pro Person, pro Tag.

      Rezept ist simpel,
      Nudeln kochen,
      Zwiebeln anbraten,
      Butter dazu und Nudeln anbraten,
      die Kräuter/Gewürze dazu,
      am Ende Knobi rein, feddisch.

      Ist primitiv aber lecker.

      Erzählt mal was kocht ihr?

      Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
      Hier gehts zu Hexe und Nuki
    • ANZEIGE
    • Re: Zwiebelleder- Portemonnaie oder auch: Kochen für Arme!

      Auch so ein Spar-Rezept:
      1Kilo Möhren
      1 Kilo Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
      1 Zwiebel
      Möhren, Kartoffel und Zwiebel schälen, in grobe Stücke schneiden, zusammen in einen Topf geben
      Sehr knapp Wasser angießen, gekörnte Brühe nach Geschmack zugeben
      gar kochen lassen, mit einem Kartoffelstampfer fein stampfen

      1 EL Butter, viel Petersilie zugeben, fertig.

      Wer auf Fleisch nciht verzichten mag, nimmt Schweinebauch, würfelt ihn, brät ihn SEHR knusprig aus und mischt ihn unter

      LG von Julie
      Größe bedeutet nichts! Sieh mich an, nach meiner Größe beurteilst Du mich? Tust Du das?
      Aber das solltest Du nicht.
      Meister Yoda "Das Imperium schlägt zurück"
    • Re: Zwiebelleder- Portemonnaie oder auch: Kochen für Arme!

      Gute Idee!

      Ich koche oft in größeren Mengen und friere dann ein bzw. essen wir das dann einfach am nächsten Tag nochmal. So sparen wir auch viel.

      - Kartoffelecken (Kartoffel vierteln mit Öl und Kräutern im Backofen backen) mit Kräuterquark
      - Kartoffelsuppe
      - Linsensuppe
      - Pizza (Teig: Hefe, Mehl, Wasser, Öl, Salz) belegt mit Käse/ Tomaten/Thunfisch/Mais... was der Kühlschrank so hergibt.
      - Spätzle mit Sauerkraut
      - Nudeln mit Frischkäsesoße
      - Kartoffeln mit Kräuterbutter
      - Kartoffelbrei mit Möhren

      Mir fallen sicher noch mehr ein..

      Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
      "Irgendetwas stimmt hier nicht! Ich habe meinen Willen nicht bekommen"
      (Wicked – Die Hexen von Oz)
    • Re: Zwiebelleder- Portemonnaie oder auch: Kochen für Arme!

      Warmer Kartoffelsalat

      Pellkartoffeln kochen, pellen, in Scheiben schneiden,
      eine Zwiebel und Schinken oder Speck, würfeln, andünsten,
      alles zusammen mit einer Essig/Öl Marinade in einer Schüssel vermischen,
      mit Salz und Pfeffer abschmecken, frische oder Tiefkühlkräuter dazugeben
      und gegebenenfalls nochmal im Backofen leicht erwärmen.
      Wir brauchen viel Mut, wenn wir den Versuch machen, Veränderbares zu verändern, viel Gelassenheit, um zu akzeptieren, was nicht zu verändern ist, und viel Weisheit, um den Unterschied zwischen beidem zu erkennen.

    ANZEIGE