ANZEIGE

verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      ANZEIGE
      Also für uns wäre es schon echt übel, da Hugo anscheinend schlechte Erfahrungen mit der Leine gemacht haben muss (Training und Co machen wir natürlich, aber ich glaube langsam, dass der Arme nie gerne an der Leine laufen wird) und wenn er wieder so viel an der Leine sein muss, dann bedeutet das nur Stress für ihn und für uns auch.
      Generell finde ich es auch gut, wenn man einen Nachweis machen muss, so viele miese HH gibt es, wo mir die Hunde einfach leid tun. Aber für so viel Geld, da drücken sich die "Falschen" doch eh vor? Also ehrlich und es wird doch eh nicht überprüft, weil dafür wieder kein Geld ist. Also ich weiß ja nicht, scheint mir alles schwierig zu sein, das vernünftig hinzubekommen. Aber gut, ist ja anscheinend erst mal ein Entwurf...
      Auf jeden Fall finde ich auch, dass man schon in einer großen Stadt wie Berlin Rücksicht auf seine Mitmenschen nehmen sollte und das machen viele HH nicht. Die lassen ihren Hunde einfach laufen, andere Hunde und Menschen belästigen usw. Das geht gar nicht! Ich finde, ich kann meinen Hund doch wohl frei laufen lassen und ihn trotzdem zu mir rufen, wenn ich sehe, dass jemand Angst hat oder uns Kinder entgegen kommen, oder, oder, oder... Aber dagegen hilft sicher nicht so ein Gesetz.

      Aber sagt mal, soll es jetzt schon zum 1.1.2014 oder erst 2015 in Kraft treten? Da les und höre ich doch verschiedene Dinge. :?
      Viele Grüße
      Sabrina
      ---
      Hugo alias Mistkröte, Terrier-Mix aus Griechenland
      Mimi alias Schnappi, Mixhündin aus Bulgarien
      Für immer im Herzen:
      Aimia, Briard *09.02.2002 - 13.01.2014
      Sam, Tibet Terrier-Mix *1988 - 2001
    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      Also grundsätzlich finde ich den Hundeführerschein nicht schlecht, also die Idee dahingehend ist nicht übel... aber wer soll das wieder kontrollieren und vor allem, wieso kann man nicht Hund UND Halter prüfen und dann die Möglichkeit haben überall, auch in Teilen von Parkanlagen, den Hund frei laufen zu lassen, wenn ich und Hund doch eh geprüft worden sind?!

      Für mich ist das wieder nur geldschneiderei auf kosten der Hunde... ich würde diesen blöden Test bestehen aber viele andere in meiner umgebung nicht, deren Hunde sind hier oft ok, traurig wenn die dann nicht mehr frei laufen werden...

      Und was hat das Kotproblem mit dem leinenzwang zu tun?! echt ich kann dieses eeeewige Thema nicht mehr hören... Der Leinenzwang wird NICHTS besser machen, vor allem nicht das kotproblem, im gegenteil, viele werden aus frust gar nix mehr wegräumen... ich finde da die zertrümmerung von glasflaschen überall, weitaus störender und gefährlicher...

      Das mit dem Radfahren in Parks und auf gehwegen kotzt mich übrigens auch an, ständig werde ich beschimpft aus dem weg zu gehen obwohl das auch rechtswidrig ist, nein das ordnungsamt schaut da schnell weg und zockt lieber die 90 jährige omi mit dem kleinen alten pudel ab.
    • ANZEIGE
    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      Also den Hundeführerschein an sich finde ich gut und befürworte diesen.
      Als ich aber hörte, dass man, wenn man drei Jahre einen Hund hatte ohne Auffälligkeiten von diesem befreit ist :mute: . Ehrlich das kann man nicht pauschalisieren.
      Wenn jemand drei und mehr Jahre einen Hund hat/hatte heißt es nicht, dass dieser was von Hunden versteht.
      Habe dann noch übrigens diese Aussage einer Passanten zum Leinenzwang gelesen:
      "Die Berlinerin Heidi Springfeld sieht das anders. Sie lässt Hütehund "Mascha" frei durch Kreuzberg trotten und glaubt: "Wenn Hunde an die Leine genommen werden, werden die aggressiv."
      (Quelle: web.de/magazine/lifestyle/lebe…er%20Hundefeinde?.420.579)

      Dazu fällt mir nichts ein.
      "Wenn Sie mich richtig verstanden haben, muss ich mich falsch ausgedrückt haben."
      Alan Greenspan
    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      "Kobold123" schrieb:

      Also für uns wäre es schon echt übel, da Hugo anscheinend schlechte Erfahrungen mit der Leine gemacht haben muss (Training und Co machen wir natürlich, aber ich glaube langsam, dass der Arme nie gerne an der Leine laufen wird) und wenn er wieder so viel an der Leine sein muss, dann bedeutet das nur Stress für ihn und für uns auch.
      Dann lässt du ihn bis jetzt auf Gehwegen offline laufen? Für so einen Ausnahmefall ist es natürlich ärgerlich. Aber für die allermeisten Hunde geht es doch um Auslauf, und wer lässt den nicht lieber im eh verbotenen Park stattfinden als auf dem Bürgersteig?

      Aber sagt mal, soll es jetzt schon zum 1.1.2014 oder erst 2015 in Kraft treten? Da les und höre ich doch verschiedene Dinge. :?

      Was das bedeutet, weiß ich auch nicht :D aber:
      " In Kraft treten wird das Gesetz im Laufe des kommenden Jahres. Einzelheiten werden durch eine Verordnung geregelt, die jedoch voraussichtlich nicht vor 2015 erlassen wird." Quelle: morgenpost.de/berlin-aktuell/a…nftig-in-ganz-Berlin.html
    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      Also ich glaube nicht, dass sich mit dem Gesetz soviel verändern wird. Eventuell wird in der Innenstadt häufiger durch das OA kontrolliert, aber die Randbezirke sind davon sicherlich weniger betroffen.
      Ich glaube viele HH werden auf den Führerschein aufgrund der Kosten verzichten und sich entweder dem Leinenzwang führen oder eben ignorieren. Ich glaube auch, dass dieses Gesetz nur wenige Leute direkt betrifft, da viele ihre Hunde auf Gehwegen, zumindest in von Fußgängern etc. stark frequentierten Gebieten sowieso anleinen.

      Ich finde schade, dass nicht auf das wirkliche Ärgernis für viele Berliner und Touristen reagiert wird, die Hundehaufen. Ich finde es zum Beispiel ein Unding, dass in Hundeauslaufgebieten wie z.B. im Grunewald keine Spender bzw. keine Mülleimer stehen. Bevor ich dann den Haufen in eine Tüte packe und an den Zaun hänge, lass ich ihn liegen (sofern er nicht mitten auf dem Weg liegt). In der Stadt sollte es wesentlich ebenfalls wesentlich mehr geben...

      Zu den Hundegärten: keine Ahnung was ich dazu sagen soll. Ich habe so einen Garten noch nie gesehen und kann mir darunter dann nur sowas vorstellen wie in den USA die dog parks..und das ist furchbar. Ähnlich ist es ja schon auf dem Tempelhofer Feld.

      Ich habe von diesem Bello-Talk (?) auch nichts mitbekommen.. Schade drum, ich hätte mich sicher dran beteiligt.
    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      Nix Genaues weiß man nicht... :???:
      Habe mir die Artikel durchgelesen und fühle mich eher verwirrter als klüger.
      Meine Eltern und ich halten schon seit knapp 12 Jahren Hunde - nur waren die immer auf meine Mutter angemeldet. Sie ist also die einzige, die es nachweisen kann. Heißt das, dass nur sie automatisch befreit ist?
      Wir kümmern uns zu Viert um den Stinker, also drei Sachkundenachweise nochmal zusätzlich machen für einen Hund?
      Und jedes Mal mit Hund? Mh... ich hoffe, die lassen sich da noch was einfallen.

      Allerdings beunruhigt mich der Vorschlag auch nicht übermäßig, denn Kontrollen sind hier extrem rar. Das letzte Mal hatte ich das Vergnügen vor 7 Jahren oder so. Selten fahren die hier auch mal durch, steigen aber nie aus - da scheint es ihnen zu reichen, Präsenz zu zeigen :ka:
      Lisa und Fiete
      __

      I´m an ordinary guy burning down the house.
    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      "anfängerinAlina" schrieb:

      Dann lässt du ihn bis jetzt auf Gehwegen offline laufen? Für so einen Ausnahmefall ist es natürlich ärgerlich. Aber für die allermeisten Hunde geht es doch um Auslauf, und wer lässt den nicht lieber im eh verbotenen Park stattfinden als auf dem Bürgersteig?


      Ja genau, also natürlich nicht an großen Straßen oder aufm Alex oder wo es so voll ist, aber hier im Prenzl Berg in den Nebenstraßen mittlerweile, seitdem er verlässlich hört und ich ja weiß, dass er keine andere Passanten belästigt. Und es ist alles so viel einfacher für ihn und uns geworden, das will ich nicht mehr missen. :gott:

      Was das bedeutet, weiß ich auch nicht :D aber:
      " In Kraft treten wird das Gesetz im Laufe des kommenden Jahres. Einzelheiten werden durch eine Verordnung geregelt, die jedoch voraussichtlich nicht vor 2015 erlassen wird." Quelle: morgenpost.de/berlin-aktuell/a…nftig-in-ganz-Berlin.html


      Aber gut, bis 2015 wollen wir eh weg aus Berlin, dann kommen wir ja noch mal drumrum und das letzte Jahr wird nicht der pure Leinenzwangstress. Puhh! :D
      Viele Grüße
      Sabrina
      ---
      Hugo alias Mistkröte, Terrier-Mix aus Griechenland
      Mimi alias Schnappi, Mixhündin aus Bulgarien
      Für immer im Herzen:
      Aimia, Briard *09.02.2002 - 13.01.2014
      Sam, Tibet Terrier-Mix *1988 - 2001
    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      "Kobold123" schrieb:


      Aber sagt mal, soll es jetzt schon zum 1.1.2014 oder erst 2015 in Kraft treten? Da les und höre ich doch verschiedene Dinge.

      So wie ich das herauslese, wird in 2014 noch ein bisschen weiter diskutiert und geplant. Ich gehe mal davon aus, dass wir November 2014 konkrete Fakten präsentiert bekommen.

      Was mich noch interessieren würde, ist, ob man nach Bestehen einen Papier-A4-Wisch bekommt, den man dann täglich mit sich rumschleppen muss, falls man kontrolliert wird, oder ob man eine kleine Plastikkarte bekommt. Auch diese wäre mir ehrlich gesagt zu viel, sie wäre sowohl in der Hosentasche als auch in der Jackentasche zu sperrig. Also müsste ich bei jedem Gassigang mindestens eine Bauchtasche mitnehmen, oder gar eine Handtasche. Finde das sehr umständlich. :/ Meine Taschen sind einfach schon sehr voll. Schlüssel, Taschentücher, Kotbeutel, Steuermarke, kleine Zettel und Kugelschreiber. Selbst das Handy lasse ich zu Hause. Meinen Personalausweis trage ich ja auch nicht mit mir rum bei den Gassirunden. :???:
    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      "Boomerang" schrieb:


      Denn Ich kann es nicht ab, wenn man mir einen liegeplatz anbietet, welcher kurzfristig mit einem plastiktütengrabscher von hundekacke befreit worden ist.


      Kann ich verstehen (allerdings nicht, was die Polemik hier soll). Liegewiesen für die Hundelosen, Hundewiesen für die mit Hunden - das wäre doch schonmal ein Anfang. Dort wo es umsetzbar ist, z. B. im Tiergarten.
      Ich habe kein Problem damit, dass es Zonen gibt, in denen Hunde nichts zu suchen haben, wie es ja auch bei Spielplätzen der Fall ist.

      Nur muss es dann eben auch Bereiche geben, wo sich Hundehalter mit ihren Hunden frei bwegen dürfen, und zwar ausreichend große.

      Hier in meinem Kiez gibt es genau einen freilaufenden Hund, der mir und anderen auf die Nerven geht. Und ich gehe jede Wette ein, dass der auch in Zukunft nicht angeleint sein wird.

      Bisher wurde nur einer meiner Hunde gebissen, und zwar von einem angeleinten Hund (in Brandenburg). Habe ich glaube ich schon geschrieben.

      "lillymarlen" schrieb:



      Ich kann ja nur von meinen Erfahrungen sprechen.
      Und in meinen fast 20 Jahren HH-Erfahrung - beide Hündinnen fast ausschliesslich offline laufend - hier in Berlin wurde meine erste Hündin nur einmal im Auslaufgebiet (!) ernsthaft angegriffen - GsD nix passiert.
      Ansonsten habe ich bei manchen Beschreibungen hier oft das Gefühl, ich lebe in einem "parallelen" Berlin. =)
      Zu 95 Prozent habe ich ausschliesslich freundliche und positive Begegnungen mit HH'n und Hunden.
      Online und offline - in der Stadt und anderswo.
      Die unangenehmen Begegnungen sind nicht schön, gehören aber m. E. zum Hundehalterleben.

      [...]
      Ich ärgere mich jedoch über diesen Gesetz-Entwurf, wenn meine Lebensqualität und die meines Hundes durch diese Reglementierung erheblich eingeschränkt werden würde.
      Ich lebe so gerne in Berlin, weil Berlin für mich grundsätzlich immer für eine vielfältige, lebendige, gegensätzliche und nicht zuletzt sehr hundefreundliche Stadt gestanden hat - und auch immer noch steht.
      Darunter fiel für mich auch der bisherige "Hunde-Feilauf" innerhalb der Stadt.
      Hauptsächlich TOLERANT - gerade das macht Berlin doch aus.




      Ja, genau das sind meine Gedanken dazu. Es passt einfach nicht zu Berlin.

      Allerdings scheint es wirklich von Bezirk zu Bezirk unterschiedlich zu sein (was ja nicht verwundert), ich wohne in Schöneberg und empfinde es als recht friedlich. Ein paar Hunde sind Pöbler, aber die sind ohnehin an der Leine und die HH wechseln freiwillig die Straßenseite.
      Viele Grüße von Kerstin
      Meine Fusselnasen
    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      "Fusselnase" schrieb:

      Hä? Hunde können doch auch an der Leine kacken. :???:

      Machen viele aber nicht. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt ..
      Wer nun einen Hund hat, der sich an der Leine jedes Geschäft konsequent verkneift, verstößt doch automatisch gegen das Tierschutzgesetz, wenn er sich an so ein Leinengesetz hält.
      Außerdem sind viele Hunde, wenn nicht die meisten, an der Leine wesentlich "aggressiver" gegenüber Artgenossen. Weil sie ihrem Frust über die Bewegungseinschränkung an dem Hund auslassen, den sie eigentlich gerne freundlich begrüßt hätten, aber "dank" der Leine nicht können.
      Wo bleibt denn eigentlich die Sachkunde derjenigen, die sich solche Gesetze einfallen lassen? Und wen wollen sie denn bitte damit beauftragen, die Sachkunde der Halter zu prüfen? Nach welcher der 1000 mehr oder weniger irrationalen Meinungen über Hundehaltung soll so eine Prüfung denn erfolgen?

    ANZEIGE