ANZEIGE

verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

    • verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      ANZEIGE
      Jo, meine Überschrift darf man gerne auch zynisch verstehen.

      tagesspiegel.de/berlin/neues-h…g-fuer-hunde/9236198.html
      morgenpost.de/berlin-aktuell/a…-auf-Gehwegen-gelten.html
      berliner-zeitung.de/berlin/neu…ne,10809148,25658178.html

      Es soll ab 2015 in Kraft treten.
      Mit 100€ kann man sich frei kaufen.
      Ich frag mich, wo das Geld landet. Wen ich damit finanziere.
      Sechs von zehn Bösen Rassen sind dann wie durch Zauberhand nicht mehr böse.
      Die anderen vier bleiben Böse. Welche das sein sollen, darüber hüllt sich noch Nebel. Man will es ja nicht unspannend machen.

      'Bello-Dialog' - son Scheiß. Es gibt keine Verbesserung für die Hunde, nur eine Veränderung.

      Das neue Gesetz wird dann "vom Senat gebilligt, und vom Parlament beschlossen" werden.
      Aha. Wer sitzt im Senat und im Parlament. Irgendwelche Hundekenner dabei? Kynologen? Experten?

      Es sollen "Hundegärten" entstehen, auf Bracheflächen. Wer baut die? Wer bezahlt die? Na klar. Die Hundehalter selbst. Die ham's ja. Wer sich so einen gefährlichen Luxusgegenstand leisten kann, der kann sich auch Baumaßnahmen für ein Grundstück leisten.
      Und in die Hundegärten setzen wir dann die Hündchen rein, und erfreuen uns dann daran, dass sie dort ohne Leine rumsitzen dürfen. Juppieiey.

      Wenn ich nachweisen kann (???) dass ich Hunde drei Jahre lang ohne Gefahrensituation (???) gehalten habe, gelte ich automatisch als sachkundig und mein Hund ist vom Leinenzwang befreit. Aha. Also auch, wenn mein Hund jetzt stirbt, und ich mir einen Bissigen ausm Tierheim hole. Weiß aber sowieso noch keiner, ob ich das noch extra beantragen muss oder nicht. Das wird dann in der "Ausführungsverordnung" bestimmt.
      Bloß von wem :???: .

      Justizsenator Thomas Heilmann (49, CDU) lässt das beschließen vom Senat.

      Christof Wüllner (44), Chef der Firma „Stadt & Hund“: „Schon das bestehende Leinenverbot in Grünanlagen wird von den Ordnungsämtern nicht durchgesetzt!“
      Aha. Dann ist das, was in den Fernsehdokus gezeigt wird alles nur Fake? Wohl kaum!
      Und ich habe am eigenen Leib erlebt, DASS es durchgesetzt wird!

      Claudia Hämmerling (59), Tierexpertin der Grünen will die Rasseliste ganz abschaffen.
    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      Ganz ehrlich, ich kann da nix negatives dran finden.
      Warst du schon mal in Berlin? Dort ist alles gnadenlos zugesch*ssen, und es gibt zumindest innerorts kaum Grünfläche ,
      Die ganzen unerzogenen Hunde dort, wie oft wurde der Hund meiner Mutter dort gebissen?
      Ein Schein ist das mindeste was man dort machen sollte.
      Und über mehr Grünflächen für Hunde ist auch nix einzuwenden.
      Hier gehts zu Hexe und Nuki
    • ANZEIGE
    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      Hä? Hunde können doch auch an der Leine kacken. :???:
      Es werden auch keine Grünflächen hinzukommen, sondern Brachflächen für Hundehalter freigegeben - oder so ähnlich. Nichts Genaues weiß man nicht.
      Innerorts gibt es kaum Grünflächen? Ich glaube, Berlin ist die Stadt mit den meisten Grünflächen in ganz Europa.

      Von meinen Hunden wurde bisher nur einmal einer gebissen, und da waren alle angeleint (und es war zudem in Brandenburg auf dem Dorf, wo ich die Hunde für wesentlich aggressiver halte). Frauchen konnte ihren Hovawart leider nicht halten und er stürzte sich auf meine Berta.

      Das hier ist eine Farce. Ich hoffe, nur, dass es nicht so heiß gegessen wird, wie es gekocht wird.
      Viele Grüße von Kerstin
      Meine Fusselnasen
    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      Also wie kommen aus Berlin und bei uns ist es definitiv nicht überall dreckig... Hier die meisten Leute die Hinterlassenschaften seines Hundes weg.
      Und an den Orten, wo es so ist, wird auch der Leinenzwang oder ein Test nichts ändern. Und massenhaft bissige Hunde habe ich bisher auch nicht getroffen..
      Es wäre ja mal ne Idee in Berlin Kotbeutelspender aufzustellen, aber das wäre ja wieder zu teuer...

      Im Übrigen finde ich das an sich gar nicht so schlimm. Auf Gehwegen lasse ich Luna eh selten ohne Leine laufen und überall anders wars ja auch vorher schon verboten...
      Und sein wir doch mal ehrlich. Als ob das jetzt plötzlich alles stärker kontrolliert wird. Wir laufen im Wald ohne Leine oder auch auf "geschützten Grünanlagen", also parkähnlichen Gegenden und wir haben bisher genau einmal jemanden vom Ordnungsamt getroffen, was eher Zufall war. Da wurden wir auch nur nett drauf hingewiesen, dass hier eigentlich Leinenpflicht gilt.
      Ich finde es nur frech, dass der komische Test so teuer ist. Die Hundesteuer ist ja nicht gerade niedrig. Ich versteh auch noch nicht, ob man den dann einmal machen muss oder echt jeder, der eventuell mal mit dem Hund rausgeht?!
      Und auch, dass langjährige Hundehalter
      eventuell ausgenommen werden ist totaler Quatsch. Man kann doch seit 20 Jahren Hunde halten und trotzdem keine Ahnung haben...
      Und warum nun immer noch 4 Rassen auf der Liste stehen und die anderen ganz plötzlich nicht mehr gefährlich sind, verstehe ich auch nicht. Dann soll eben jeder verpflichtend nen Bescheinigung machen und gut ist.

      Gegen weitere RICHTIGE Auslaufgebiete hätte ich nichts einzuwenden, aber ich vermute, dass es eher kleine eingezäunte "Spielplätze" werden, wo die Hunde aufeinander hocken.

      Ich finde, insgesamt ist das irgendwie nicht so ganz bis zu Ende gedacht. Aber mal sehen, wie es dann letztendlich wirklich wird...
      (Calida) Luna * 16.01.2013 - Weißer Schweizer Schäferhund
    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      Es wird nicht schlechter für die Hunde - aber auch nicht besser.
      Ich wohne in Berlin.
      Die Hundehaufen auf Gehwegen werden nicht weniger, wenn mehr Hunde angeleint werden. :idea:
      Es gibt viele Parks und Wiesenflächen in der Innenstadt. Berlin ist eine der grünsten Städte. Nur darf man es als Hundehalter leider nicht nutzen. Bürger zweiter Klasse sozusagen.
      Die Berliner Hunde werden durch die neue Gesetzgebung nicht besser erzogen sein. Und es wird durch das verschärfte Leinenzwanggesetz auch nicht weniger Beißvorfälle bei anderen Hunden oder Menschen geben.
      Hundeführerschein finde ich prinzipiell keinen schlechten Ansatz. Nur ist die Intention dafür die denkbar schlechteste.
      Statt einen Sachkundenachweis vor Erwerb eines Tieres zu verlangen, um das Tier vor dem Menschen zu schützen, wird die Erzogenheit oder ggf. Unerzogenheit des Hundes durch die Führerschein-Prüfung getestet, und bei Nichtbestehen statt einen Hund generell zu verbieten (ob der Unfähigkeit des Hundeanwärters) wird der Hund durch massive und nicht artgerechte Bewegungseinschränkung und lebensgefährliche Knebelung gefoltert. Kraft unserer Regierungsgewalt.
      Es wird nicht mehr Grünflächen für Hunde geben. Weil das keiner bezahlen wird. Es sei denn, es werden aus dem Nichts heraus etliche neue Vereine gegründet in den einzelnen Bezirken, die sich ausschließlich um neue Hundespielplätze kümmern, und sich dafür stark machen, und Geld eintreiben.
    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      "Britany" schrieb:


      Wenn ich nachweisen kann (???) dass ich Hunde drei Jahre lang ohne Gefahrensituation (???) gehalten habe, gelte ich automatisch als sachkundig und mein Hund ist vom Leinenzwang befreit. Aha. Also auch, wenn mein Hund jetzt stirbt, und ich mir einen Bissigen ausm Tierheim hole. Weiß aber sowieso noch keiner, ob ich das noch extra beantragen muss oder nicht. Das wird dann in der "Ausführungsverordnung" bestimmt.
      Bloß von wem :???: .


      Ja, darauf bin ich auch sehr gespannt. Es wäre echt übel, wenn auch logisch, wenn man es für jeden Hund neu machen müsste.
      Ich kann es mir aber nicht vorstellen, denn das wäre doch ein enormer Aufwand!
      Viele Grüße von Kerstin
      Meine Fusselnasen
    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      Zertifizierte Fachleute sollen das dann prüfen.
      Welche Bildungseinrichtungen setzen denn da den Zertifikats-Standard fest? Die Heilpraktikerschule von gegenüber? Der ewig gestrige Schäferhundverein von nebenan?

      -------------------------------------

      Was ich einfach nochmal an dieser Stelle betonen will, weil es so gut passt:
      Die meisten Beißunfälle passieren zu Hause.
    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      Ich bin da auch mehr als zwigespalten, seitdem ich das heute gelesen habe.
      Gut, ich hatte auch schon einen Artikel gelesen, da hieß es noch:
      Alle Hunde müssen bis zum bestanden Hundeführerschein an Leine und mit Maulkorb geführt werden und die Einteilung in "gefährliche" Rassen findet dann quasi nach FCI-Gruppe statt - also Wachhunde wären dann zum Beispiel alle erstmal gefährlich. Wenn es erstmal nicht ganz so heftig kommt bin ich ja schon mal ein bisschen beruhigter aber trotzdem ist mir das alles ein bisschen zu wider.

      Klar ist das furchtbar mit der ganzen Hundekacke überall, auch ich bekomm nen Hals wenn ich selber in 3 Haufen trete bei dem Unternehmen, den von meinem Hund wegzuräumen. Aber da hilft ja nun wirklich kein Leinenzwang. Kackbeutelspender, in denen sich auch wirklich mal welche befinden, und mehr Mülleimer wären da ja schon eher ein Lösungsansatz.

      Viele "Hundespielplätze" sind ja echt schön gemacht mit ein paar Agility-Einheiten, nur leider sind sie so selten, dass sie dermaßen überfüllt sind immer, dass Stress dort vorprogrammiert ist. Die meisten Leute hocken auf einer der Bänke und kümmern sich nicht drum, was ihr Hund da unternimmt.
      Ich kann mir nicht vorstellen, wie diese Idee mit den Gärten, die dann von den Hundebsitzern gestaltet und gepflegt werden sollen, aussehen sollen - vorrausgesetzt sie kommen überhaupt!

      Und dass trotzdem 4 Hunderassen weiter auf der Liste bleiben sollen und diese generell keine Möglichkeit auf Leinenbefreiung haben finde ich eh eine Frechheit. War der Deal im Bello Dialog nicht: Hundeführerschein für alle und dafür keine Listen mehr?

      Klar finde ich es super, wenn auch die Anfänger damit Unterstützung erleben und einen Crash-Kurs bekommen. Aber die, die bereits Erfahrung haben, auch wenn sie vielleicht noch keinen eigenen Hund besitzen? Die Fragen in den Tests sind ja zum Teil auch hier immer noch heiß umstritten. Wer legt denn fest, was wahr ist und was nicht?
      Legt das dann jeder Trainer nach seinen Ansichten und Erziehungsmethoden aus?

      Und was mich am meisten interessiert, wie lange dauert der ganze Prozess bis zum "grünen" Hundeführerschein dann? Überall Leinenzwang für ein paar Monate finde ich einen furchtbaren Gedanke :mute:
      Es sind die Phantasten, die die Welt verändern - nicht die Erbsenzähler [S. Fitzek]


      Henry (Kurzhaar-Dackel) *23.08.2014



      Zauberdackel trifft Räubertochter
    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      "Britany" schrieb:

      Es wird nicht schlechter für die Hunde - aber auch nicht besser.
      Ich wohne in Berlin.
      Die Hundehaufen auf Gehwegen werden nicht weniger, wenn mehr Hunde angeleint werden. :idea:
      Es gibt viele Parks und Wiesenflächen in der Innenstadt. Berlin ist eine der grünsten Städte. Nur darf man es als Hundehalter leider nicht nutzen. Bürger zweiter Klasse sozusagen.


      Bürger zweiter klasse? Du darfst die flächen doch nutzen, wie jeder andere auch.
      Ich begrüße solche verbote.

      Denn Ich kann es nicht ab, wenn man mir einen liegeplatz anbietet, welcher kurzfristig mit einem plastiktütengrabscher von hundekacke befreit worden ist.

      lg
      »Ich brauche keine Bequemlichkeit. Ich will Gott, ich will Liebe, ich will wirkliche Gefahren und Freiheit und Tugend. Ich will Sünde!«
    • Re: verschärftes Leinenzwanggesetz in Berlin

      Also der Hundeführerschein wird schon lange diskutiert und ich finde ihn per se auch nicht schlecht. Aber wieso der 100 Euro kosten soll, ist mir ein Rätsel. Im Moment kostet er z.B. nur 60 Euro (bei Lombardie. hab's gestern mal gegoogelt) Nur hat man sich ja noch nicht geeinigt, was genau geprüft werden soll - was mich echt wundert, denn angeblich hat eine 'Expertenkommission' diese Sache jetzt fast zwei (oder drei?) Jahre lang diskutiert. (ich nehme mal an nicht ununterbrochen). Wenn ich also demnächst einen für 60 Euro mache, muss ich den dann später noch Mal machen?

      Ich fand die Preise in Niedersachsen schon echt frech. Hoffentlich bietet 'meine' Hundesport-trainerin ihn billiger an - nur dafür müßte sie sich erstmal zertifizieren und noch weiss ja keiner was die über 100.000Hundehalter irgendwann in den nächsten 12 Monaten genau geprüft werden sollen. :irre3: Bei ca 350 Tagen (hab mal ein paar Feiertage abgezogen) im Jahr sind das fast 300 Prüfungen pro Tag. Na denn man tau!!

      Was die Kacke angeht: Grob gesagt gibt es hier zwei Sorten HH, die die Kacke nicht ausfammeln: die Übercoolen, die sich gesellschaftlichen Zwängen nicht unterwerfen wollen (und eh nicht schauen, was ihr Hund gerade macht) und die Asis, denen eh alles egal ist.
      In manchen Bezirken gibt es von den beiden Sorten mehr, in anderen weniger und entsprechend tritt man hier in Neukölln sehr viel leichter in einen Haufen als z.B in Wilmersdorf.

      Hund an der Leine wird die Kacke vielleicht ein klein wenig reduzieren, aber nicht wesentlich. Außerdem müssten dann bitte alle Radfahrer konsequent von den Gehwegen verdrängt werden was auch wieder schwierig ist, da man mit den mega-modernen Rennrädern, die gerade 'in' sind, auf dem ganzen Kopfsteinpflaster nicht fahren kann.
      :/

      Hundegärten find ich nicht schlecht, aber noch besser fände ich offizielle Auslaufgebiete im Osten. Es sind nämlich wirklich alle größeren Auslaufgebiete im Westen - und eins kann man nicht mal in Ruhe benutzen, weil es nicht ausgeschildert ist und man permanent nur angefeindet wird von Nichthundehaltern.

      Viele Hundehalter führen sich auf wie Sau, lassen den Hund Löcher in Wiesen buddeln, schmeissen Kacktüten ins Gebüsch, lassen ihre Hunde in Läden und U-Bahnen markieren und haben ihren freilaufenden Hund nicht im Griff. Ob man das mit dieser Regelung in den Griff bekommt???

      Mir erscheint das Ganze auch etwas schlecht durchdacht.

    ANZEIGE