ANZEIGE

Echte Wölfe und blöde Fragen

    • Re: Echte Woelfe und bloede Fragen

      ANZEIGE
      Ich würde das auch nicht riskieren und ich bin immer gegen die Dämonisierung des Wolfes. Nicht dass das jemand hier getan hätte...




      (Wolfsgeheul ist in meinen Ohren Gesang, überhaupt eines der schönsten Geräusche überhaupt)
      Meine Shiba-Männer:
      Yoma (*31.10.2010, intakt, rot) und Akuma (*26.01.2010, kastriert, black & tan) ♥
    • Re: Echte Woelfe und bloede Fragen

      "kareki" schrieb:

      Ich würde das auch nicht riskieren und ich bin immer gegen die Dämonisierung des Wolfes. Nicht dass das jemand hier getan hätte...

      Noe, darum geht es mir auch gar nicht. Dieses Wolfspaar ist aber ja nun schon geraume Zeit da, jetzt sind Welpen da. Ich gehe also davon aus, dass sie bleiben und dann muss ich doch die hoffentlich naechsten 40 Jahre damit gut leben koennen. Ich finde es deutlich sinnvoller, sich auseinanderzusetzen, sich so zu verhalten, dass es nicht unbedingt zu Begegnungen und damit womoeglich Konfliktpotential kommt. Man stelle sich vor, es geraet tatsaechlich mal ein Wolf "nur" mit einem Hund aneinander... das macht doch sofort die Runde, wird hochgebauscht, die naechsten Leserbriefe in der Zeitung... und dann dauert es nicht mehr lang, bis irgendein Idiot den illegalen Abschuss plant.
      Grüße von Ellen und
      Eddie - Spanier - *1/2007
      Geordy - KHC - *12.02.09
      Finlay - Rough Collie -.*08.12.09
      Bilder
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
      Pondi *23/11/96 +12/06/09
      Maxe *01/05/96 +13/10/09
    • ANZEIGE
    • Re: Echte Wölfe und blöde Fragen

      Our results suggest that, in the wolf pack exhibit- ing strong aggressive and/or predatory behaviour towards dogs, this behaviour may constitute a tradition that may be passed on from generation to generation with- in a family unit.


      wildlifebiology.com/Downloads/Article/458/En/10_2_kojola.pdf

      Ich denke, mit angeleint lassen fährst du schon recht gut. Über das Heulen würde ich mit dann recht wenig Gedanken machen, wenn der Hund im Leinenradius ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Wolf näher kommen würde.

      Achso, die Lautäußerungen scheinen doch eine Rolle zu spielen

      Several breeds of dogs were killed, ranging in size from a miniature poodle to a Norwegian elkhound. Based on our investigations and interviews with dog owners, we believe that small- to medium-size dogs, which may be particularly excitable and vocal, are more likely to provoke attack by wolves
      I am not young enough to know everything [Oscar Wilde]


      ...hat mal Error Bars mit Barplots verwechselt...passiert den Besten... :ugly:
    • Re: Echte Wölfe und blöde Fragen

      "dragonwog" schrieb:

      Our results suggest that, in the wolf pack exhibit- ing strong aggressive and/or predatory behaviour towards dogs, this behaviour may constitute a tradition that may be passed on from generation to generation with- in a family unit.


      wildlifebiology.com/Downloads/Article/458/En/10_2_kojola.pdf

      Danke Dir. Dem verlinkten Thread hatte ich schon eine Statistik zu getoeteten Hunden entnommen. Ich gehe nicht davon aus, dass die Woelfe hier das schon "gelernt" haben. Aber Gelegenheit dazu muss man ihnen auch nicht geben.


      Achso, die Lautäußerungen scheinen doch eine Rolle zu spielen

      Several breeds of dogs were killed, ranging in size from a miniature poodle to a Norwegian elkhound. Based on our investigations and interviews with dog owners, we believe that small- to medium-size dogs, which may be particularly excitable and vocal, are more likely to provoke attack by wolves

      Hm. Das ist natuerlich richtig doof fuer Eddie. Eddie bellt ja nicht mal, der schreit in hoechsten Toenen und ruhig bekomm ich den dann auch nicht mehr. Vielleicht such ich mir doch lieber ne andere "Pampa" fuer Eddie.
      Grüße von Ellen und
      Eddie - Spanier - *1/2007
      Geordy - KHC - *12.02.09
      Finlay - Rough Collie -.*08.12.09
      Bilder
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
      Pondi *23/11/96 +12/06/09
      Maxe *01/05/96 +13/10/09
    • Re: Echte Wölfe und blöde Fragen

      Da heute ein Artikel aus der Tagespresse oeffentlich zugaenglich ist, wollt ich Euch mal teilhaben lassen. Der Leserbrief von gestern ist das (leider) nicht, der sprach naemlich von Bestien und das ueber kurz oder lang ein Mensch faellig waere, aber Hunde, die sich eine kleine Freiheit erobert haetten, wuerden von Jaegern abgeschossen werden.
      Mich nervt es ja unendlich, dass immer "so Broeckchen" hingeworfen werden, die jeder Skeptiker, jeder Aengstliche und jeder der aus Prinzip gegen den Wolf in deutschen Landen ist, sich dann phantasievoll ausschmuecken kann. Wirkliche Informationen, die zur Aufklaerung beitragen, fehlen aber fast durchgaengig.

      cellesche-zeitung.de/S2510151/…-Diskussionen-um-den-Wolf

      Aber wehe, mich belaechelt hier noch mal wer, weil ich nachfrage ;)
      Grüße von Ellen und
      Eddie - Spanier - *1/2007
      Geordy - KHC - *12.02.09
      Finlay - Rough Collie -.*08.12.09
      Bilder
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
      Pondi *23/11/96 +12/06/09
      Maxe *01/05/96 +13/10/09
    • Re: Echte Wölfe und blöde Fragen

      also ehrlich...
      hier ein zitat aus deinem quelltext:
      Annette von Pogrell (SPD) merkte an, dass „Wildschweine deutlich gefährlicher sind als Wölfe und die leben hier schon länger.

      möchte ich hierzu anmerken, dass wir schon begegnungen mit wildschweinen hatten und diese nicht ohne sind. meine hunde haben sie damals vom garten zwar vertrieben, aber ich denke dass wölfe sehr viel schneller geflüchtet wären.
      die schweine führten ausserdem sauen mit frischlingen. vor denen habe ich wirklich mehr respekt, als vor irgendwelchen wölfen, da sie sehr angriffslustig (gerade mit frischlingen) sein können.
    • Re: Echte Wölfe und blöde Fragen

      Gibt es vielleicht irgendein Wolfsinformationszentrum in der Nähe oder einen Wolfsbeauftragten oder so, der genau für eure Wölfe zuständig ist? Dann könntest du ganz konkret nachfragen.
      Ich denke, Wölfe verhalten sich auch anders je nach Alter, Familienstand usw. Deshalb wäre es super, bei jemanden nachzufragen, der einen Blick genau auf diese Wölfe hat.
      (Hab den Zeitungsartikel nicht gelesen, ob da ein entsprechender Hinweis drin ist.)

      Vielleicht gehst du mit deinen Hunden auch mal in einen Wildpark, wo es Wölfe gibt? Dann könntest du die Reaktionen deiner Hunde "ausprobieren". Mit viel Glück heulen die Wölfe dann auch. Oder du kannst einen Pfleger deine Fragen stellen.
      (Meine Hündin macht sich bei den Wölfen immer unsichtbar: Setzt sich abgewendet hin, hinter mir, mit dem Rücken zu den Wölfen. Die Wölfe sind deutlich an ihr - nicht aber an uns Menschen - interessiert gewesen bisher. Die Wölfe schauen sie an, kommen dafür auch näher heran. Sonst "passiert" aber nichts. Die Wölfe schauen nur ein wenig "Hunde-TV", so kommt es mir vor. - Aber sind natürlich keine wilden Wölfe, diese Wildparkwölfe.)


      Ich finde deine Fragen übrigens auch gar nicht blöd und auch schwierig mit den Infos über Wölfe für Tierfreunde. (Letztens hab ich zB gestaunt, dass es mit den HSH doch nicht so gut läuft als Wolfsschutz - gibt's aber kaum Infos zu bzw. muss man nach suchen.)
    • Re: Echte Wölfe und blöde Fragen

      "BigJoy" schrieb:

      Gibt es vielleicht irgendein Wolfsinformationszentrum in der Nähe oder einen Wolfsbeauftragten oder so, der genau für eure Wölfe zuständig ist? Dann könntest du ganz konkret nachfragen.
      Ich denke, Wölfe verhalten sich auch anders je nach Alter, Familienstand usw. Deshalb wäre es super, bei jemanden nachzufragen, der einen Blick genau auf diese Wölfe hat.

      Wolfsbeauftragte gibt es mehrere. Aber die Woelfe hier sind ja "neu". Ich glaube nicht, dass die schon irgendjemand einschaetzen kann. Was ich bisher an Oeffentlichkeitsarbeit direkt hier mitbekommen habe, war an Kinder gerichtet. Ist ja nett dort anzusetzen, aber das dauert, bis Kinder die Uraengste ihrer Eltern beeinflussen koennen ;) und ich wollte irgendwie auch keine Pfotenabdruecke giessen.
      Es gibt noch das Wolfscenter in Doerverden, das ist nicht weit entfernt. Das steht durchaus auf meiner Liste, aber 2 unterschiedliche Quellen haben mir berichtet, dass die eigentlich nur von Gehegewoelfen "sprechen". Von daher versprech ich mir da nicht so viel von.

      Vielleicht gehst du mit deinen Hunden auch mal in einen Wildpark, wo es Wölfe gibt? Dann könntest du die Reaktionen deiner Hunde "ausprobieren". Mit viel Glück heulen die Wölfe dann auch.

      In Nindorf (Wildpark Lueneburger Heide) waren wir schon oefter. Abwenden tun sich die Collies beide nicht, Geordy interessieren die Woelfe aber nicht wirklich. Der interessiert sich aber auch fuer sonst kein Tier da ;) Finlay laeuft am Wolfsgehe praesentierend lang. Typische Colliehaltung... ich bin wer. Der stellt sich auch frontal zu nem Wolf hinter dem Zaun, wobei das imho Jungwoelfe waren und Fin ja auch weiss, was ein Zaun ist. Das letzte Mal ist schon eine Weile her.

      Ich finde deine Fragen übrigens auch gar nicht blöd und auch schwierig mit den Infos über Wölfe für Tierfreunde. (Letztens hab ich zB gestaunt, dass es mit den HSH doch nicht so gut läuft als Wolfsschutz - gibt's aber kaum Infos zu bzw. muss man nach suchen.)

      Ich finds schwierig. Weil ich mich bis vor kurzem ja ueberhaupt nicht wirklich mit Woelfen beschaeftigt habe, find ich meine Fragen eben teilweise bloed. Andrerseits kann so viel irgendwie auch nicht beantwortet werden, weils unbekannte Groessen sind. Die erste Antwort auf irgendeine Frage, ist ja eigentlich immer "die triffst eh nicht, sind so scheu", aber wenn stimmt, was im verlinkten Artikel beschrieben ist, dann sind sie das hier nicht. Und warum sollten sie auch? Es sind eher unbedarfte Jungwoelfe, zumindest wenn von mehreren gesprochen wird, sollte das so sein. Sie sind neugierig, sie haben noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.

      @kaethi:
      Das hab ich jetzt nicht ganz verstanden? Was willst Du mir sagen? Dass Wildschweine richtig ungemuetlich werden koennen, das weiss ich.
      Grüße von Ellen und
      Eddie - Spanier - *1/2007
      Geordy - KHC - *12.02.09
      Finlay - Rough Collie -.*08.12.09
      Bilder
      °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
      Pondi *23/11/96 +12/06/09
      Maxe *01/05/96 +13/10/09
    • Re: Echte Wölfe und blöde Fragen

      Ich denke mal so:
      Mitteleuropäische Wölfe sind seit tausenden von Jahren selektiert auf extreme Menschenscheu (durch gnadenlose Verfolgung). Jetzt wandern sie bei uns ein, sind streng geschützt und breiten sich langsam aus. Sicherlich ist ihre genetische Variabilität noch vielfältig genug, auch "freche" und wenig scheue Exemplare hervorzubringen, die dank Schutz nicht mehr ausselektiert werden.
      Warten wir die nächsten 10-20 Generationen ab - wer weiß, ob wir nicht doch in ihr Beuteschema passen ?
      Übrigens bin ich absolut FÜR die Wölfe! Ich finde nur, dass man sie nicht so romantisch verklären sollte, wie es manche Menschen tun.
      Immer noch ist der Wolf ein auf große Beutetiere spezialisierter rudeljäger.
      LG
      Drei Dinge erfüllen mich mit zunehmender Ehrfurcht: Der gestirnte Himmel ueber mir, die fruchtbare Erde unter mir und der unzähmbare Lebenswille, der allem Lebendigen innewohnt! (sehr frei nach I. Kant)

    ANZEIGE