ANZEIGE

Dummy-Talk

    • ANZEIGE

      Laura97 schrieb:

      Ich komme aus der Ecke Fürth-Nürnberg, je nach Ort wäre das ja wirklich interessant =)
      Ich trainiere recht regelmäßig in Heroldsberg (bin ja auch "Wahlmitglied" in der BZG Franken), von der Fahrtstrecke sind das rund 1,5 Stunden - also durchaus machbar. Das Seminar war (bzw. wird dann auch wieder sein) in der Nähe von Bad Neustadt/Saale.
      Lieben Gruß von Katie!

      Banks, Labrador Retriever, *6.8.2014
      Jacky, Deutscher Wachtelhund, *27.5.2014
      Gaby, Deutscher Wachtelhund, *2.6.2005


      *neu* jetzt auch mit Fotos! >Klick<
    • Super danke für die Info! Falls du genaueres zu eurem Seminar im Herbst dann mal weißt kannst du dich ja vielleicht melden? Oder finde ich irgendwo allgemeine Infos?
      "Die einzige Sache auf der Welt, die man für Geld nicht kaufen kann, ist das Schwanzwedeln eines Hundes."

      Balou, Golden Retriever 20.11.2009
      Gwenna, Flatcoated Retriever 04.03.2015

      Zwei Retriever für ein Halleluja - Balou und Gwenna
    • ANZEIGE
    • Ich kann gerne Bescheid geben (in der Hoffnung, es nicht zu vergessen). Ansonsten werde ich das ganze auch bei FB in diversen Retriever-Gruppen posten - hatte ich für das im Februar auch schon gemacht.
      Lieben Gruß von Katie!

      Banks, Labrador Retriever, *6.8.2014
      Jacky, Deutscher Wachtelhund, *27.5.2014
      Gaby, Deutscher Wachtelhund, *2.6.2005


      *neu* jetzt auch mit Fotos! >Klick<
    • Wir hatten heute seit langem mal wieder ein Training in unserer Bezirksgruppe.
      Um 8 Uhr sind wir losgefahren und um 19:30 wieder hier gewesen :sleep: Aber es hat sich sowas von gelohnt und ich hoffe, dass wir wieder regelmäßiger teilnehmen können.

      Während 9h Trainingszeit waren wir insgesamt 4 Mal dran. Bis auf die letzte Aufgabe, eine Freiverlorensuche, waren wir immer in 4er Gruppen. Vier Richtungen wurden dann aufgebaut. Entweder Helfer mit Markierung, ein Treiben, Memories, kleine Suchen usw. Die Winkel waren auch unterschiedlich. Und dann hat jeder abwechselnd seinen Punkt abgearbeitet.
      Leo war anfangs sehr aufgeregt wegen den tollen unbekannten Mädels. Hat da auch mehr gefiepst, aber je länger es dann dauerte, desto ruhiger wurde er. Ich musste aber immer aufpassen, dass er nicht am Boden schnüffelt oder zu den anderen Hunden rüber robbt.
      Schön war, dass für ihn das Abwenden von einer Markierung überhaupt kein Problem war. Eher selbstverständlich und er ging immer in die ihm angezeigte Richtung. Ob beim Apport oder beim Voran.

      Ich war super zufrieden mit ihm und auch vom Trainer gab es Lob.
      Wenn er das so bei der Dummyprüfung Ende März macht, bin ich zufrieden :smile:
      Viele liebe Grüße von Anja mit
      Janosch *10.2008 Tibet Terrier Mix
      Leo *19.12.2014 Curly Coated Retriever
      Crazy Curly and Furious Flokati

      Nele *21.05.98 - † 17.06.2014 für immer unvergessen
    • Wir haben die Lösung für Mojitos Fieperei gefunden. er fiepte nämlich immer dann, wenn er warten musste aber dachte, dass er einen Einsatz hat.

      Jetzt wird er nach jeder Übung konsequent 2-3m hinter mir "abgelegt", keine Einwirkung von mir. So ist für ihn absolut klar, dass Wartezeit ist und er nicht dran ist. Fiepen weg, Hund entspannt. Juhu, so einfach. ;) Zwischendurch bekommt er einen Tannenzapfen zum drauf rumkauen. Das hilft ihm gleich nochmals, Spannung abzubauen. Von anfangs 10 geschredderten Zapfen sind wir jetzt bei 1 angekommen.
      liebe Grüsse Kathrin mit Caron & Mojito

      Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
      Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    • Neu

      Mal wieder Training heute: wahnsinnig mistiges Wetter, aber Leo hatte natürlich trotzdem Spaß :D

      Eine Aufgabe will ich euch beschreiben:

      Wir waren immer zu dritt. Erst flogen hinter uns 3 Dummies in eine Suchengebiet, anschließend sind wir in der Line über die Wiese davon weg gegangen und haben verschiedene, vorher aufgebaute Memorypunkte abgearbeitet. Dann sind wir über einen Graben gegangen. Der Trainer blieb hinter uns und legte 3 Dummies direkt in den Graben ohne Geräusch o.Ä. Als wir uns Richtung Graben gewendet haben, waren die vorher geworfenen und die Dummies im Graben auf einer Linie.
      Leo sollte als erstes und da er gerne über Gräben geht, hab ich ihn noch vor dem Graben gestoppt und dann den Suchenpfiff gegeben. Das hat 1a funktioniert :gut:
      Als alle drei Hunde die Dummies aus dem Graben geholt hatten, wurde es noch schwieriger, sie sollten nun über die alte Fallstelle/Graben und zu den als erstes ausgeworfenen.
      Die anderen zwei waren vor uns dran und beide blieben am Graben hängen, so dass die Hundeführer zum Graben und ihren Hunden gegangen sind und von dort weiter geschickt haben, was auch gut funktionierte. Einer sagte dann zu mir, Leo weiß ja jetzt wohin er muss, daraufhin habe ich nur gemeint, ja zum Graben, dort stoppen, ich komm zu ihm und von dort weiter :lol: Aber nein, Leo ist über den Graben beim ersten Versuch rüber :gut: Leider war er dann zu weit links und ließ sich nicht nach rechts einweisen. Ich wollte schon zu ihm hin, aber dann ging er doch nach rechts. Hat er gut gemacht die Aufgabe!

      Zum Schluss haben wir dann zu neunt und teilweise mit mehreren Hunden gleichzeitig ein großes Suchengebiet abgearbeitet. Das war auch eine sehr coole Sache!
      Viele liebe Grüße von Anja mit
      Janosch *10.2008 Tibet Terrier Mix
      Leo *19.12.2014 Curly Coated Retriever
      Crazy Curly and Furious Flokati

      Nele *21.05.98 - † 17.06.2014 für immer unvergessen
    • Neu

      Unsere Trainerin hat heute einen Trainingstag organisiert.
      Gestartet sind wir um kurz nach 10.00, fertig waren wir gegen 17.00 - und da waren wir dann alle so richtig fertig xD

      Insgesamt waren wir nur zu viert, bei manchen Aufgaben hat die Trainerin ihre Hündin dann auch mal arbeiten lassen. Da es fast immer Teamaufgaben waren, war man also quasi auch immer dran (mittags hatten wir aber ca. eine Stunde Pause gemacht).
      Es war Schuss und Wasser dabei - unsere beiden Haupt-Einspring-und-Fiep-Problemzonen und das Monsterchen hats soooo toll gemacht :herzen1:
      Er ist nicht einmal eingesprungen. Etwas mehr gefiept als sonst hat er, aber mein Fokus lag heute auf dem Einspringen. Er miefert zum Glück ja auch immer nur, hat also nicht dieses Schreien an sich, was manche Toller so super können :D Und ich merke schon die Tendenz, dass das Fiepen weniger wird, je sicherer er wird und je besser er einfach im Gehorsam steht. Ich denke also, dass das Fiepen auch besser wird je mehr wir daran arbeiten, dass er sich zusammennehmen muss.
      Sobald der Herr mal ein klares Bild im Kopf hat was verlangt wird, hält er nämlich auch die Klappe.

      Gegen Ende hat man dann schon gemerkt, dass er echt durch war. Da wurde das Fiepen mehr, das Sitzen immer unruhgier. Aber mir gings dann auch irgendwann nicht besser und ich war wirklich k.o.

      Auf jeden Fall hats mir ein wenig die Angst vor der Dummy A genommen, dass er heute den ganzen Tag über so toll im Gehorsam geblieben ist =)
      Die Glücksjäger
      Balou | rumänischer Straßenhund | Sommer 2002
      Rusty | Großpudel | 13.10.2013
      Rhydian
      | NSDTR | 05.04.2015

      Ich weiß, dass eine Tonne Federn genausoviel wiegt wie eine Tonne Blei.
      Trotzdem – werft bitte mit den Federn!

    ANZEIGE