ANZEIGE

Club der (Hunde-)Altenpfleger & Altenpflegerinnen - Teil 2

    • ANZEIGE
      Ich schreib auch mal ein Update:
      Hund geht's gut. Antibiotika und Schmerzmittel abgesetzt.
      (und Hundepension eine Mail geschrieben was wohl passiert ist, dass dort Zähne brechen, die waren erst kaputt als ich ihn dort abholte)

      Er bekommt auch wieder leichte Sachen zum Kauen(Dentasticks) und klappt gut! Schnute aufsperren wird geübt :roll: momentan macht er sie nur auf wenn er dabei rumknurren kann. Habe nicht auf Ruhe geachtet und nun glaubt er wohl er muss dabei Töne machen :muede: muss ich das jetzt neu aufbauen?

      Habe Hundepopcorn entdeckt :D gepuffter Reis mit Lebergeschmack. Herr Hund steht voll drauf! Knuspert so nett. Hab direkt 400g bestellt :ops:
      Nando - Känguru/Senfhundmix - 05.01.2007
    • Hallo ihr Lieben
      (ich hoffe Pepper erfährt niemals dass ich im Oldie-Thread schreibe, denn er fühlt sich mit 8 Jahren noch wie ein junger Hüpfer :D )

      Aber Spaß beiseite :/ ich glaub mit der Sache passen wir hier rein...

      Gestern waren wir beim TA weil Pepper in der letzten Zeit immer mal wieder hinten links gehumpelt ist. Nicht oft, manchmal nach dem Aufstehen oder mitten im Laufen, immer nur für wenige Schritte und dann gings weiter.
      Der TA ihn gestern durchuntersucht. Anhand meiner Schilderung dachte er auch erst an eine kaputte Kniescheibe - aber die war ok. Dann Kreuzband, aber auch das ist ok. Dann gings weiter hoch Richtung Hüfte und schon bei den ersten Bewegungsversuchen (der TA hat das Knie gebeugt und dann irgendwie das Bein nach vorn gekreist, da hat Pepper vor Schmerzen gebrüllt |) ). Dan gab es die LMA-Spritze und wir sind röntgen gegangen.

      Der TA hat das Ergebnis nicht gerade schonend vorgebracht "Boah! Na sowas schlimmes hab ich auch schon lange nicht mehr gesehen!" :ugly: Mir wurden dann kurzfristig die Knie weich...und ich musste mich am Tisch festhalten.

      lt TA linke Seite schwere Arthrose, rechts mittelgradig. Ich muss in den nächsten Tagen nochmal dort anrufen und mir den kompletten Befund schicken lassen, das hab ich gestern in der Aufregung gleich vergessen.

      hab das Rö-Bild mal gespoilert:


      Er hat uns erstmal Schmerzmedis mitgegeben- Canidryl 20mg, davon soll er 14 Tage lang 1,5 bekommen und danach pro Tag 1. Pepper wiegt 8kg.
      Ich hab von dem Thema noch gar keine Ahnung aber mir erscheint das ganz schön viel, v.a. wenn er diese dauerhaft bekommen soll? :ka: Für einen akuten Schub sehe ich es ja ein, aber mir wäre wichtig dass Pepper soweit möglich ohne Schmerzmittel aus kommt und wir dafür mit anderen Sachen arbeiten (Physio, Ergänzungsmittel usw.). Ganz ohne Nebenwirkungen sind die Dinger ja auch nicht.
      Dazu kommt dass Pepper bis auf das gelegentliche Humpeln keine Symptome zeigt. Ich würde auch fast denken dass er keine bzw nur kaum Schmerzen hat. Vor einigen Jahren hatte er mal eine entzündete Schulter, da habe ich meinen Hund mit Schmerzen erlebt. :( :

      Der TA meinte ich solle die Tabletten geben (habe 80 Stück mitbekommen), dazu solche komischen Ergänzungsriegel, die ich mir vor Schreck hab aufleiern lassen und gucken dass er solange wie möglich auf dem jetztigen Punkt bleibt. Wenns schmerzmäßig irgendwann nicht mehr geht, könne man auch operieren. Er würde mir zu einer Femurkopfresktion raten (die macht er nämlich selber :hust: ), von einer TEP (die würde eine TK machen) hat er mir aufgrund der Kosten abgeraten, er selbst meinte dass ihm das viel zu teuer wäre für seinen Hund, das würde ich nicht zahlen wollen (von können kann bei einem Arzt ja nicht die Rede sein). Wobei ich sagen muss dass mir die Kosten absolut "egal" sind, wenn es Pepper ein schmerzfreies/armes Leben ermöglicht, investiere ich auch mehrere Tausend €, das ist mir dieser Hund einfach wert. (Der TA meinte ich solle die bedeken dass auch Peppers kaputte Herzklappe alles O-Ton limitiert...das fand ich schon ziemlich hart gesagt. :wuetend: Ich weiß was er meint aber den Ausdruck fand ich unangepasst)

      Ich werde mir auf alle Fälle noch eine 2. Meinung in unser TK einholen. Grad was die Medikation betrifft.


      So, genug geheult, Kopf hoch!

      Mich würde mal interessieren was eure Oldies bei Arthrose so an Zusätzen bekommen? In den komischen Riegeln vom TA ist zB. Teufelskralle, Weiderinde und irgendwas kollagenartigen drin (+ haufen Sachen die ich nicht in meinem Hund haben will). Ich würde aber gern einzelne Produkte geben (die Riegel fliegen in die TH-Spendenbox). Gründlippmuschel? MSM?

      Geht ihr zur Physio? Ostheopathie?
      Wir haben in der Nähe 2 Tierphysios, eine Mobile und eine mit Praxis (mit Wasserlaufband). Da werde ich mal anfragen wenn ich den Befund habe.

      Gebt ihr regelmäßig und dauerhauft Schmerzmedis?

      Kann ich sonst noch was tun? Ich glaub Wärme findet Pepper ganz angenehm weil er zu gern in der Sonne liegt.

      Treppen steigen versuchen wir soweit möglich zu unterbinden, aber erklärt das mal einem Hund der 8 Jahre selber die Treppe laufen durfte, dass er jetzt bitte warten soll :roll:


      Danke schonmal =)
      Ein Hund begleitet dich nur einen Teil deines Lebens, für ihn bist du aber sein ganzes Leben.
    • ANZEIGE
    • @knabbermoehre unsere beiden bekommen seit Jahren Canicox HD in flüssiger Form mit ins Futter. Da ist Teufelskralle mit drin. Die Bo hat über Jahre Metacam bekommen und dann haben wir angefangen einmal jährlich Cartrophen vet. zu spritzen. Das ist einen 4 Spritzenkur. Sie bekommt innerhalb von 4 Wochen 4 Spritzen. Seit dem benötigt sie keine Schmerzmittel mehr. Bo hat Arthrose in allen Zehen- und in den Ellenbogengelenken. Sammy hat CES. Momentan benötigt er keine Schmerzmittel. Mit ihm gehen wir zum Physioschwimmen.
      LG Yasmin

      Bo 5.12.2004
      Sam 1.7.2005

      Lilly + Fee 1.8.2013

      Shingo, Emma, Rambo, Blacky und Terry für immer im Herzen
    • knabbermoehre schrieb:

      @Sambo71
      Wie oft geht ihr zum schwimmen? =)
      wir sind zuerst einmal wöchentlich gegangen und sind dann auf alle zwei Wochen. Es macht ihm total viel Spaß und ich finde, es bringt was. Er hat ziemlich schnell geschafft, tatsächlich eine komplette halbe Stunde durch zu schwimmen
      LG Yasmin

      Bo 5.12.2004
      Sam 1.7.2005

      Lilly + Fee 1.8.2013

      Shingo, Emma, Rambo, Blacky und Terry für immer im Herzen
    • Cinnemaus schrieb:

      Falco schrieb:

      @Cinnemaus
      Diese Windeln sind wirklich gut
      Mein Rüde trug sie in seinen letzten beiden Lebensjahren und kam super zurecht.
      Am besten funktionieren sie mit den etwas größeren Binden für leichte / mittlere Inkontinenz aus dem Drogeriemarkt.
      Danke dir. Ich hab grad schon ne Mail geschrieben, ob auch nach Ungarn geliefert wird. Der Tipp mit dem Drogeriemarkt ist super, dann kann ich direkt an der richtigen Stelle suchen :smile:
      Mein Spike trägt an seinen schlechten Tagen auch diese Windel. Er hat sie sofort angenommen und bin auch sehr begeistert. Die Dame schreibt dir auch noch welche sich am besten dafür eignen. Einmal hatte ich zu schmale Einlage rein getan und die sind verrutscht.
      Sei meines Hundes Freund, und du bist auch der meine! - Indianische Weisheit



      http://www.dogforum.de/index.php/Thread/201203-Und-dann-kam-die-rosagetreifte-Schneenase/
    • @Florinchen
      Ich freue mich zu lesen, dass die Windel wohl von den meisten Hunden gut akzeptiert wird. Ich hab schon Rückmeldung erhalten. Die Dame ist extrem nett, sendet die zwei Windeln morgen direkt per Einschreiben zu mir nach Ungarn und packt auch eine "Probewindel" ein. Das ist super, dann mess ich das Teil direkt aus und schau mal, ob Rossmann - das ist der nächstliegende Drogeriemarkt, für alle anderen fahr ich ne Stunde einfache Strecke - was brauchbares hergibt. Sonst muss ich im November in Deutschland "Vorrat" kaufen.

      Boah... dass ICH mich mal mit Windeln beschäftigen muss, hätt ich vor nem Jahr auch nicht geglaubt. Wenn ich das meinen Bekannten erzähle, die glauben mir das nie...
      LG Birgit

      und die Pusztamonster-Gruppe aus Ungarn

      mit Chihuahua, Dackel, Pekinese, Mops, Pumi, Puli, Mudi, Border Collie, Labrador, Deutscher Schäferhund, diversen Mixen und Herdenschutzhunden
    • Neu

      @knabbermoehre also Wicco hat Arthrose in den Gelenken, hauptsächlich Knie und Zehen vorne. Wir geben immer mal wieder pflanzliches Schmerzmittel (Teufelskralle, etc.) dazu gibts gelegentlich das Senior Komplex Pulver von unserm Futterhersteller. Da ist ua auch Grünlipmuschel drin.
      An warmen trockenen Tagen merkt man nichts von der Arhtrose, wenn es nasskalt ist/wird dann fängt es wieder an zu knacken beim Laufen und er läuft nicht so gern.

      Seit seinem Bandscheibenvorfall (da war er 8, jetzt 11 1/2) gehen wir zur Physio und die hilft ihm immer sehr gut. Außerdem gibts bei uns Vitamin B ins Futter. Auch nur sporadisch, aber auch das hilft ziemlich gut bei uns.

      Ich drück die Daumen dass es bald besser wird
      Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Zeit. Dafür geben sie uns restlos alles was sie zu bieten haben. Es ist das beste Geschäft was der Mensch je gemacht hat.
    • Neu

      Morgen geht es mit meinem Cushing-Terroristen wieder zum Cortisol-Test.
      Also wieder ein Tag Urlaub, weil das dauert.

      Besserungen sind bisher eher minimal.
      2 Schritte vor, einen zurück ... als sei die Krankheit immer auf den Fersen.
      Johanna mit
      Crazy (*2004) Terrier-Mix aus dem TH Lübbecke
      Betsey (*2002) Kurzhaar-Border-Collie aus der Tieroase Birkenschold (ursprünglich aus Irland)
      und Ingo, Boy, Paula, Willi, Karlheinz und Tapsi (in den ewigen Jagdgründen)

    ANZEIGE