ANZEIGE

Club der (Hunde-)Altenpfleger & Altenpflegerinnen - Teil 2

    • ANZEIGE

      BlueDreams schrieb:

      Wie lange kann ein normaler Hund bei kalten Außentemperaturen eigentlich einhalten? Da schafft er nämlich 8-9 Stunden und über Nacht 14 Stunden. Das habe ich immer für relativ normal gehalten. Bei organischen Ursachen die das ganze Jahr über bestehen, müsste er dann ja auch weniger lange dicht halten als ein gesunder Durchschnittshund.
      Es wäre hilfreich zu wissen wie alt dein Hund ist!

      Ich glaube kein "normaler" Hund würde von sich aus 8-9 Stunden "aushalten", sie sind es nur gewohnt. Bei uns waren 8 Stunden die ganzen Jahre nur die Ausnahme, ansonsten kamen sie spätestens alle 6 Stunden raus.Wenn wir in Urlaub fahren und sie sich draußen aufhalten können, wird wesentlich mehr gepullert da sie ja nicht einhalten müssen. Ab dem 14 Lebensjahr meiner Senioren achte ich darauf, das die Nieren gut gespült werden und sich alle 4 Stunden entleeren können. Über Nacht klappen 10 Stunden noch sehr gut, sie könnten wahrscheinlich noch länger einhalten, doch das möchte ich nicht.

      Bei organischen Ursachen denke ich auch würde es dauerhaft bestehen und nicht nur in der warmen Zeit.
      Vielleicht hilft wirklich schon das TF wegzulassen und unterwegs etwas anderes anzubieten. Ich nehme gerne Apfel, Möhre, Käse oder mal eine Scheibe hartes Brot mit.

      Ob die Prostata da nun ein Problem ist, keine Ahnung, meine Kastraten haben da nie Probleme gehabt, wird aber beim Altersscheck immer mit abgeklärt. Ein Herzultraschall lasse ich auch machen, einfach um zu wissen was sich da eventuell verändert und beide Senioren haben Probleme, einer mit den Klappen der andere starke Herzrhythmusstörungen, doch das war beim Abhorchen schon auffällig. Nur bei unserem Jüngsten Fussel ( 8 Jahre alt) hatte man vor 4 Jahren nichts gehört und trotzdem ergab der Schall eine geringradige Herzklappeninsuffizienz.

      LG Sabine
      Nicht jede Hand, die ich hielt, hatte es verdient .... aber jede Pfote!

      Rowdy (Chihuahua - Jack Russel Mix) *03. 2002
      Buffy (Collie - Schaferhund Mix) *04. 2002
      Fussel (Pinscher - Terrier Mix) *11. 2008

      Rumpelstilzchen im Tal der Weisen
    • Terrorfussel schrieb:

      BlueDreams schrieb:

      Wie lange kann ein normaler Hund bei kalten Außentemperaturen eigentlich einhalten? Da schafft er nämlich 8-9 Stunden und über Nacht 14 Stunden. Das habe ich immer für relativ normal gehalten. Bei organischen Ursachen die das ganze Jahr über bestehen, müsste er dann ja auch weniger lange dicht halten als ein gesunder Durchschnittshund.
      Es wäre hilfreich zu wissen wie alt dein Hund ist!

      Sein Alter wüsste ich auch gerne! :D
      Er ist ein Fundhund aus Osteuropa, man weiß rein gar nix über ihn.
      Das Tierheim in seinem Herkunftsland schätzt ihn auf 9-10 Jahre, allerdings schätzen die immer sehr optimistisch um die Hunde schneller vermitteln zu können.
      Unsere Physio-TÄ hat ihn von seinem Bewegungsmuster her auf mindestens 10 geschätzt.
      So 10-12 Jahre sind wohl eine realistische Schätzung, er könnte aber auch ein paar Jahre jünger sein und aufgrund seiner Vergangenheit körperlich schneller gealtert sein.

      Als er zu uns kam war er nicht wirklich stubenrein, da hat er sich immer nach 4-5 Stunden eine Ecke gesucht, das dürfte also sein "natürliches Pinkelintervall" sein. Seit er stubenrein ist, kann er (im Winter) aber scheinbar länger einhalten.
      Wir gehen im Winter meist alle 6 Stunden Gassi, von selbst melden tut er sich im Winter aber erst nach 7-9 Stunden und im Sommer eben leider schon nach 3-5 Stunden.
    • ANZEIGE
    • BlueDreams schrieb:

      @frolleinvomamt was meinst du wäre beim Herz zu untersuchen? Abhören und Ultraschall?
      M. W. ist das eine 3-stufige Untersuchung.
      Gründliches Abhören, Röntgen, Ultraschall.

      Bei meinem Terrier war sich der TA nicht sicher, ob er ein Nebengeräusch gehört hatte.
      Auf dem X-Ray war dann ein deutlich vergrößertes Herz zu sehen.
      Der TA hat eine Blutprobe eingeschickt für einen Bio-Marker-Test. Dabei wird die Schwere der Erkrankung ermittelt.
      US wurde noch nicht gemacht.
      Johanna mit
      Crazy (*2004) Terrier-Mix aus dem TH Lübbecke
      Betsey (*2002) Kurzhaar-Border-Collie aus der Tieroase Birkenschold (ursprünglich aus Irland)
      und Ingo, Boy, Paula, Willi, Karlheinz und Tapsi (in den ewigen Jagdgründen)
    • Neu

      Das Testergebnis ist da.
      Der Marker-Wert ist nur leicht erhöht.
      TA hat Fortekor verordnet.
      Dazu noch Thyroxin, weil der T4 mit 1,4 sehr niedrig ist.

      Nun müssen wir abwarten, ob das anschlägt.
      Johanna mit
      Crazy (*2004) Terrier-Mix aus dem TH Lübbecke
      Betsey (*2002) Kurzhaar-Border-Collie aus der Tieroase Birkenschold (ursprünglich aus Irland)
      und Ingo, Boy, Paula, Willi, Karlheinz und Tapsi (in den ewigen Jagdgründen)
    • Neu

      Nee. Bisher tut sich nichts. Terrier ist immer noch schnell müde.

      Hier mal die Laborbefunde:





      Wegen der erhöhten Leberwerte wurde Galle nachgetestet:



      Das Fortekor schlägt defintiv nicht an.
      Und ob das Thyroxin die Lösung ist, zeigt sich erst in 10 Tagen, wenn sich der Hormonspiegel aufgebaut hat.

      Ich hab ja Schiss, dass es ein Tumor ist. Aber den hätte man doch in den Werten gesehen? :ka:

      Macht mich selbst krank, dass der Kerli so malad ist.
      Und dann wieder hüpft er fröhlich an Leuten mit Leckerlis hoch.
      Johanna mit
      Crazy (*2004) Terrier-Mix aus dem TH Lübbecke
      Betsey (*2002) Kurzhaar-Border-Collie aus der Tieroase Birkenschold (ursprünglich aus Irland)
      und Ingo, Boy, Paula, Willi, Karlheinz und Tapsi (in den ewigen Jagdgründen)
    • Neu

      Um 5:30 Uhr heute Früh war die Nacht vorbei.

      Der Zwerg stand an der Wohnungstür, sah mich nicht mal an.

      Jeans und Latschen angezogen, Hundi die Tasche hingestellt.

      Ruck Zuck sass er drin und ich brachte ihn raus.

      Pinkeln im Stehen (einfach laufen lassen), Kotabsatz ohne hinhocken (einfach fallen lassen), Rute geklemmt und Rücken leicht gebeugt.

      Wieder rein. Er steht vor dem Trinknapf und geht wieder weg. Das erste Mal in 14 Jahren liess er die Wasssergabe per Einwegspritze zu und schluckte willig.

      Er wollte in seine Liege, mochte jedoch nicht liegen. Ich gab ihm seine Medis und habe mich zum ersten Mal dafür entschuldigt. :( :

      Also zur Tierklinik, meinem Hund ging es echt mies, der hat sogar das Angstzittern auf der Fahrt und in der Klinik vergessen.

      Nun er hat Verspannungen im Rücken in Höhe Brustkorb. Spritze und evtl morgen oder Montag nochmals.

      Jetzt Zuhause hat er alleine getrunken und schläft jetzt in seiner normalen Liegeposition.

      Nun schafft er es wohl doch noch ins Fernsehen. Wir wurden befragt und verkabelt. Ob die Ausstrahlung lohnenswert sein wird? Abzuwarten.

      Hautnah die Tierklinik: ab 26.06.2017 VOX - neue Staffel :smile:
    • Neu

      Ach herrje der arme Wutz! :/

      02wotan schrieb:

      Rute geklemmt und Rücken leicht gebeugt.
      Dachte mir gleich ... Schmerzen, eventuell etwas mit der Wirbelsäule.

      Kein schöner Anlass aber Wotan als Fernsehstar hat doch etwas. :D

      Schön das er getrunken hat und wieder gemütlich liegen kann! :gut:

      Eventuell hat er Blockaden, da kann ein Osteopath sehr hilfreich sein. ;)

      Alles Gute dem Lütten!!

      LG Sabine
      Nicht jede Hand, die ich hielt, hatte es verdient .... aber jede Pfote!

      Rowdy (Chihuahua - Jack Russel Mix) *03. 2002
      Buffy (Collie - Schaferhund Mix) *04. 2002
      Fussel (Pinscher - Terrier Mix) *11. 2008

      Rumpelstilzchen im Tal der Weisen
    • Neu

      JennyHund schrieb:

      @02wotan sofort mein Gedanke mit der Wirbelsäule!

      Gut, sehr gut, dass ihr gleich in die Klinik seid.

      26. ist notiert, wobei ich euch lieber zu nem anderen Anlass als "Filmstars" sehen würde!

      Spoiler anzeigen
      welcher Doc hat euch denn behandelt?

      Am 26ten beginnt die Staffel. Wo wir evtl erscheinen, nix genaues weiss man.

      Es ist die Kleintierklinik Dr. Frahm in Wasbek.

    ANZEIGE