ANZEIGE

Club der (Hunde-)Altenpfleger & Altenpflegerinnen - Teil 2

    • ANZEIGE
      Rüdenwindeln würden nur Sinn machen, wenn er tröpfeln würde. Er kann ja die Blase problemlos kontrollieren und meldet sich brav, die Blase ist nur zu schnell voll.
      Wasserentzug kommt sowieso nicht in Frage, gibt kaum was schlimmeres als richtig starken Durst zu haben und nix trinken zu dürfen.

      Blasenentzündung ist tierärztlich nicht abgeklärt, halte ich aber für ausgeschlossen. Er hat jeden Sommer Probleme und auch dieses Jahr ist es nur an warmen Tagen so. Wenn es mal zb einen Tag warm (über 20-25 grad) und dann wieder mehrere Tage kalt und danach wieder ein paar Tage warm ist muss er wirklich nur an den warmen Tagen öfters raus und nicht an den kalten dazwischen.
      Reizblase würde da auch keinen Sinn machen.

      Prostata ist aber gar keine so schlechte Idee zum abklären. Bei Menschenmännern sorgt eine vergrößerte Prostata ja u.u. für weniger Blasenvolumen wenn sie auf die Blase drückt, oder?
      Wenn es so sein sollte, drückt sie zwar bestimmt nicht nur bei Hitze auf die Blase, aber vielleicht drückt sie ja immer drauf und er würde sonst auch im Winter noch viel Länger einhalten können. Er ist war kastriert (da ist wie Wahrscheinlichkeit für Prostataprobleme wohl sehr gering), er hatte aber einen Hoden im Bauchraum und wurde erst mit ca 7 Jahren kastriert. Normal wird ein nicht abgestiegener Hoden ja schon wesentlich früher rausoperiert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BlueDreams ()

    • ANZEIGE
    • ThunderSnoopy schrieb:

      Fieber ist back, Lymphknoten schwellen an, hin und her überlegt und dann meinte der TA nun schaut er mal zu Sicherheit nochmal nach welche Werte genau auf Borreliose hinweist. Körperlich geht es ihm schon viel besser, er frisst ja, er trinkt, er kann besser laufen.
      Das hört sich schon auf dem Weg der Besserung an und sorry Kerstin, dann habe ich da wohl was falsch verstanden, dachte es geht nur um den Gewichtsverlust.

      Ich drücke fest die Daumen das sich noch alles zum Guten wendet!!

      Beaglebine schrieb:

      Lupo hatte die letzten 3 Tage mit dem heftigen Wetterumschwung etwas zu kämpfen,
      Das hatten meine Senioren auch, speziell Buffy schlich heute bei 30° durch die Gegend... ich aber auch. Momentan sind es noch 28°. :pfeif:

      Bei ihr ist mir auch schon länger aufgefallen das sie nun viele Lebensmittel, Obst etc. verschmäht, sogar das Vanilleeis heute Nachmittag was sie im letzten Jahr noch verschlungen hat. Ich passe mich da halt an und versuche es ihr schmackhaft wie möglich zu machen und beim Kochen, kann ich auch Apfel oder Banane mit ins Gemüse schummeln, das frisst sie dann. Jogurt ist auch nicht mehr der Knaller aber mit ein wenig Leberwurst wird es gierig gefuttert. :D

      Sollte es irgendwann so sein, das sie z.B. nur noch Hühnchen frisst, dann ist es so und ich reiche es ihr dann Stück für Stück!! ;)

      LG Sabine
      Nicht jede Hand, die ich hielt, hatte es verdient .... aber jede Pfote!

      Rowdy (Chihuahua - Jack Russel Mix) *03. 2002
      Buffy (Collie - Schaferhund Mix) *04. 2002
      Fussel (Pinscher - Terrier Mix) *11. 2008

      Rumpelstilzchen im Tal der Weisen
    • @HiRoEm danke für den Tipp. Denke das wird getestet wenn nichts rauskommt nun :( Aber plötzliche SDU auf den Papier (mit Gewichtsabnahme als Begleiterscheinung was untypisch ist) dazu Gesamteiweiß zu hoch aber Nieren und Co. sind laut halt großen Blutbild ok und Urinprobe aber ok :(

      Die Tierärztin Dienstag hat nur gesehen, dass schaut nur nach SDU aus und nur das urplötzlichen Abbau, kam nun der Verdacht.
      LG von Snoopy, Ethan und Kerstin
      Der Rote Baron und sein Flügelmann der Schwarze Graf

      Snoopy - Harzer Fuchs -Schäferhund- Border Collie *05.05.05
      Ethan Collie Langhaar tricolor *04.11.16

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ThunderSnoopy ()

    • BlueDreams schrieb:

      ist muss er wirklich nur an den warmen Tagen öfters raus und nicht an den kalten dazwischen.
      Das kenne ich hier auch aber erst ab diesem Jahr bei Buffy. So wie wir selber trinken Hunde auch vermehrt und im Alter ist es nicht ungewöhnlich, das sie dann entsprechend häufiger müssen. An kühlen Tagen reichen 3 mal raus und bei Wärme eben 4 - 5 Mal aber sie hält die Nacht noch gut durch. Da ich zu hause bin ist das kein Thema aber wenn jemand studiert / arbeiten muss, kann das natürlich problematisch werden, außer man hat jemanden der mit dem Hund zwischendurch geht. Du kannst ja zwischendurch heim aber auf Dauer ( bei vielen warmen Tagen) stelle ich mir das sehr anstrengend vor.

      Eine Blasenentzündung würde man bemerken, das hatte unser Fussel gerade. Der war nur am Lippenstift lecken und musste oft raus, verlor auch Urin im Schlaf.

      LG Sabine
      Nicht jede Hand, die ich hielt, hatte es verdient .... aber jede Pfote!

      Rowdy (Chihuahua - Jack Russel Mix) *03. 2002
      Buffy (Collie - Schaferhund Mix) *04. 2002
      Fussel (Pinscher - Terrier Mix) *11. 2008

      Rumpelstilzchen im Tal der Weisen
    • Bei Poco ist es spürbar mehr geworden (die Hitze vorgestern und den Tag davor dürfte allerdings auch eine Rolle gespielt haben). Heute zB ist er draußen viel trinken gewesen in den Bächen und kaum zu Hause war er auch wieder am Wassernapf. So ähnlich war es auch letztes Jahr nach der Cortisonspritze.

      Aber daran sieht man, das Hunde durchaus unterschiedlich auf sowas reagieren. :)
    • BlueDreams schrieb:

      Jamie hat jeden Sommer das Problem, dass er durch die Hitze scheinbar zu viel trinkt und dann sehr oft raus muss.
      Ist das Herz untersucht?

      Bin ja gerade ein gebranntes Kind.
      Mit Crazy bin ich zum TA, weil er so viel trinkt.
      Er hat mir erklärt, dass ein geschwächtes Herz den Körper nicht mehr ausreichend versorgt und es deswegen zu Durst- und Hungerattacken kommt.

      Dazu würde auch passen, dass es nur bei Hitze auftritt, wenn die Pumpe besonders viel leisten muss.
      Johanna mit
      Crazy (*2004) Terrier-Mix aus dem TH Lübbecke
      Betsey (*2002) Kurzhaar-Border-Collie aus der Tieroase Birkenschold (ursprünglich aus Irland)
      und Ingo, Boy, Paula, Willi, Karlheinz und Tapsi (in den ewigen Jagdgründen)
    • Zum fressen bekommt er grundsätzlich alles, wir wechseln je nach Zeitplanung und aktuellem Lagerbestand zwischen Barf, Trockenfutter und Dosenfutter. Wobei es beim Gassi meist nur Trockenfutter als Leckerlie gibt, das ist im Sommer wohl eher unklug.
      Da werde ich mal deutlich die Menge/Bröckchengröße reduzieren und auf was halbfeuchtes (oder Käse) umsteigen. Daran habe ich peinlicherweise noch gar nicht gedacht, dabei ist das so offensichtlich.

      Er wurde im November operiert (Zehenamputation), da wurde das Herz abgehört und und vor der OP das Blut untersucht.
      Ich weiß nicht genau was beim Blut untersucht wurde, aber da ging es nur um erhöhte Narkosesicherheit, ich schätze mal es wurde geschaut ob alle Organe einwandfrei arbeiten. Da war alles sehr schön mittig im Referenzbereich, nix außerhalb und nichtmal irgendwas grenzwertig. Das hat mich noch bei dem Alter und der Vergangenheit (extreme Mangelernährung über Monate/Jahre) sehr gewundert.

      Wegen der Prostata habe ich noch ein bisschen recherchiert. Es scheint als wäre es bei einem Kastraten enorm unwahrscheinlich, dass die Vergrößert ist. Nicht abgestiegene Hoden scheinen da wohl (nach einer Kastration) kein potenzieller Auslöser zu sein, unabhängig davon wie spät sie entfernt wurden.

      Mir bleibt wohl eh nichts übrig als sicherheitshalber mal den Tierarzt zu fragen und bis dahin Ideen zu sammeln was man alles untersuchen könnte. Daweil stehen Prostata und Herz auf der Liste.
      @frolleinvomamt was meinst du wäre beim Herz zu untersuchen? Abhören und Ultraschall?



      Wie lange kann ein normaler Hund bei kalten Außentemperaturen eigentlich einhalten? Da schafft er nämlich 8-9 Stunden und über Nacht 14 Stunden. Das habe ich immer für relativ normal gehalten. Bei organischen Ursachen die das ganze Jahr über bestehen, müsste er dann ja auch weniger lange dicht halten als ein gesunder Durchschnittshund. :???:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BlueDreams ()

    ANZEIGE