ANZEIGE

Hühner und anderes Geflügel

    • ANZEIGE
    • Schokotoffee schrieb:

      Muss man besonders aufpassen mit Wasser im.Auslauf?
      wir haben im Garten eine alte Badewanne unter'm Regenrohr zum Wasserauffangen stehen, es sind sogar noch zwei Styroporplatten drinnen, damit reingefallene Vögel wieder rauskommen - für das Huhn hat das leider nicht gereicht :( :
      Jetzt haben wir ein Gitter auf der Wanne angebracht, damit sich ein solcher Vorfall nicht wiederholen kann.

      Hühner können halt nicht schwimmen, fallen sie in ein Wasserbecken, aus dem sie von alleine (in Panik) nicht wieder rauskommen, ist dies ihr Todesurteil...




      @Bonki: ohhhh! sind die Küken süß!


      lg
      Jin - Whippet - *19.04.2015
    • Meine 4 Mädels sind zwischenzeitlich in ihre Villa umgezogen. :rollsmile: Ich glaub, es gefällt ihnen.









      Besonders die Zwerge sind erstaunlich zutraulich. Die haben keinerlei scheu, sind direkt aufdringlich. Neulich ist eine auf meinen Kopf geflogen und hat es sich da bequem gemacht. :lol:

      Die großen sind dagegen echt schreckhaft und skeptisch und lassen sich bisher leider mit gar nix so richtig locken.
      Viele Grüße,
      Dani mit
      Rocco - Australian Shepherd (*01.02.2009)
      Duncan - Australian Shepherd (*15.10.2011)
      Fotofred
    • Das sieht sehr schön aus. Da können die sich richtig wohl fühlen.

      Bei uns gibt es leider auch was neues.
      Am Mittwoch meinte die Oma das eine Ente humpelt. Ich war Mittags noch da und habe Wasser erneuert. Nach der Arbeit bin ich dann mal gucken gegangen und habe ein ziemlich tiefes Loch am Rücken entdeckt. Wir dachten vielleicht am Ast hängen geblieben. Am nächsten Tag hat Oma die eingefangen, da hat sie ein totes Huhn gefunden. Anscheinend war wohl zwei Tage hintereinander der Habicht da.
      Da ich für die Enten noch keine Voliere habe ich es gerade ziemlich zeitaufwendig. Die Oma setzt sich 3Stunden zu denen und ich versuche auch jeden Tag etwas im Hühnerhof zu lesen damit die raus können.
    • Ach, Mensch das ist aber blöd :verzweifelt: ich fühle mir Dir!
      Leider kenne ich das Problem sehr gut! Das Viech war 2 mal schon bei meinen Hühnern zu Besuch. :rotekarte:
      Die liefen am Anfang nur mit Mobilzaun...... um Weihnachten rum hat er dann meine liebe Araucana Einstein getötet :( da haben wir Wechselschichten im Garten gemacht, so wie Du, damit die Mädels laufen konnten.
      Und vor ca zwei Monaten hat sich das Biest auf Irmi gestürzt und wurde zum Glück gestört :gott:
      Danacj hab ich Pfosten gesetzt, einen festen Zaun gezogen und alles übernetzt! War eine Wahnsinnsarbeit! Wenn wir jetzt im Garten sind, erweitere Ich den Auslauf mit Mobilzaun, ansonsten müssen sie den allein nutzen.
      Das Problem ist, dass der Habicht bei Erfolg wiederkommt :fluchen:
      Das Chaosduo:
      Der ungarische Schlappohrschabrackenschakal 01.06.2013
      Der Langnasenkampfpanda 15.04.2013
    • Mist mit dem Habicht. :verzweifelt:

      In all meinen Büchern, die ich gewälzt hab, standen Raubvögel zwar als Gefahr drinnen, aber dort wurde geschrieben, dass er im Vergleich zu Fuchs und Co. eher eine kleinere Gefahr darstellen.

      Wie gehts der Ente? Was macht ihr nun mit ihr?

      Wir haben ja auch noch den Mobilzaun, werden aber in den kommenden Tagen noch einen festen Staketenzaun aufstellen, der unten zusätzlich mit Volierengitter gesichert wird.
      Für drüber hatte ich mir jetzt noch gar keine Gedanken gemacht. Sollte ich aber wohl. :/
      Wollte sie ja eigentlich auch stundenweise in den gesamten Garten lassen.
      Viele Grüße,
      Dani mit
      Rocco - Australian Shepherd (*01.02.2009)
      Duncan - Australian Shepherd (*15.10.2011)
      Fotofred

    ANZEIGE