ANZEIGE

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 558.

  • Ich glaube ich habe unser Problem gelöst bzw. die Ursache gefunden. Unsere Hündin war auf Diät, weil sie (bedingt durch weniger Spaziergänge am Ende meiner Schwangerschaft) etwas zugelegt hat. Sie hat mittlerweile abgenommen und wieder eine gute Figur. Ich hatte dann den Verdacht, dass sie vielleicht Hunger hat. Und siehe da ... seitdem sie wieder ihre gewohnte Portion bekommt ist sie zu Hause wieder annähernd der gewohnte, ruhige Hund Sie bellt draußen kaum noch Leute an. Wir arbeiten trotzdem …

  • Das kann ich jetzt spontan gar nicht beantworten. Ich war jetzt immer mit Baby draußen. Ist aber eine gute Frage.

  • Zitat von Tamita: „ Ich habe weiterhin nicht die Möglichkeit mit den Hunden alleine raus zu gehen. Baby (5 Monate) ist immer dabei aber ich kann vermelden, dass es sich wieder völlig eingependelt hat, mit kleineren Kompromissen. “ Gut, das beruhigt mich etwas :-) Ich möchte nur verhindern, dass sie sich das Verbellen angewöhnt und wir in ein paar Monaten hart daran arbeiten müssen es wieder abzustellen.

  • Ich danke euch für eure Beiträge. Dann ist mein Tagesablauf gar nicht so verkehrt. Der Unterschied zu manchen euch ist, dass ich nur einen Hund habe und keinen Garten. Also zwischendurch gibts wirklich kaum Beschäftigung. Bei uns ist es derzeit so aus: Mann geht in der Früh 10 min Gassi Am Vormittag sind wir ca. eine Stunde im Wald unterwegs - abgeleint, viel laufen, Schnüffelspiele Nachmittags meistens nochmal eine Stunde - entweder auf Feld und Wiese abgeleint oder in der Stadt an der Leine Zw…

  • Zitat von Chris2406: „Zitat von Florinda: „Also sehr entspannt ist sie draußen im Moment nicht. “ Wobei das so eine Huhn-Ei-Frage ist.Bellt (=beschützt euch/kontrolliert die Umgebung), weil sie gestresst ist oder ist sie gestresst, weil sie meint, Euch beschützen zu müssen? Ist ein nur klitzekleiner, aber wichtiger Unterschied. LG, Chris “ Gute Frage ... aber eine sehr wichtige Überlegung. Jetzt stellt sich nur die Frage wie ich weiter vorgehen soll? Soll ich mal einen Trainer herholen, der sich…

  • Zitat von flying-paws: „ Außerdem: Ich finde das Pensum, was sie derzeit bekommt, eigentlich völlig ausreichend. Vielleicht war sie vorher überbeschäftigt und muss davon erst Mal runterkommen? “ Das war auch meine Idee. Ich bin jetzt seit 4 Monaten zu Hause. Die ersten drei Monate war sie total ruhig und hat gaaaanz viel geschlafen. Ich glaube, da hat sie sich echt mal richtig erholt. Aber seit einem Monat fordert sie immer mehr Beschäftigung und das Verbellen von Menschen ist jetzt seit ein paa…

  • Zitat von MiniRotweiler: „Zitat von PocoLoco: „Das Bellen dürfte schon ein deutliches Anzeichen für Stress sein, oder nicht? :) “ Nicht unbedingt... vllt ist es so wie Mia schreibt einfach eine Ersatzbeschäftigung. Ich meine am Bellen allein sollte man es doch nicht festmachen... “ Sie ist draußen schon eher aufgedreht und kontrolliert die Umgebung. Sie beobachtet alles ganz genau und reagiert bei jeder Kleinigkeit mit Bellen. Also sehr entspannt ist sie draußen im Moment nicht.

  • Danke erstmal für eure Antworten. Die Schnüffelspiele haben wir vorher auch schon viel gemacht. Sie liebt das ... da muss sie sich konzentrieren und dreht dabei nicht auf. Agility haben wir wieder beendet, da sie da viel zu nervös wird. So im Alltag sehen ich eher weniger Anzeichen für Stress ... außer das Bellen draußen. Drinnen ist sie relativ ruhig und schläft viel. Am Nachmittag fordert sie dann öfter mal Beschäftigung, da ist ihr anscheinend langweilig. Als Therapiehund (im Pflegeheim) hat …

  • Könnt ihr mir mal genau sagen wie euer Tagesablauf mit euren Shelties so aussieht? Mein Sheltiemädchen ist im Moment glaube ich unterfordert. Ich bin seit ein paar Monaten in Karenz, wodurch sich unserere Tagesgestaltung extrem geändert hat (mit Baby zu Hause). Vorher war sie es gewohnt jeden Tag mit arbeiten zu gehen (Therapiehund). Wie viel macht ihr denn so mit euren Lieblingen?

  • Ich habe eine 3 jährige Sheltie Hündin und vor drei Monaten ist unser erstes Kind auf die Welt gekommen. Meine Hündin ist dem Kind gegenüber extrem brav und vorsichtig. Durch meine Karenz bin ich jetzt zu Hause. Meine Hündin durfte vorher immer mitkommen zur Arbeit und wurde als Therapiehund eingesetzt. Sie war es also gewohnt jeden Tag zu arbeiten. Seit einiger Zeit zeigt sie komplett neues Verhalten - sie verbellt draußen alle Menschen. Egal ob an der Leine oder frei, alle werden angebellt. We…

  • Ganz in deiner Nähe sind auch die Shelties von Natures Wonder. Hattest du mit ihnen schon Kontakt?

  • Wutanfälle bei Welpen

    Florinda - - Welpen und Junghunde

    Beitrag

    Ich sehe hier auch das Problem in deinem Management nicht an Eika selbst. Ich konnte meinen Sheltie im ersten halben Jahr auch nicht unbeaufsichtigt im Garten meiner Eltern alleine lassen, weil sie sonst alles umgegraben hätte und meine Eltern das nicht wollten. Pech für mich, da muss ich eben aufpassen und managen. In deinem Fall: Eika darf nicht alleine in den Garten. Ich würde den Garten sowieso nur kurze Zeit anbieten. Z.B. statt einem Spaziergang geht man eine halbe Stunde in den Garten, er…

  • Wutanfälle bei Welpen

    Florinda - - Welpen und Junghunde

    Beitrag

    Trägt sie überhaupt gerne Sachen? Dann gib ihr beim Gassi gehen vielleicht ein Spielzeug, das sie tragen darf. Vielleicht beruhigt es sie, wenn sie etwas im Maul hat und sie nimmt dann nicht alles auf. Noch eine andere Frage: wie schauen denn die Gassi Gänge mit ihr aus. Beobachtest du sie die ganze Zeit, oder lässt du sie einfach ihr Ding machen? Bei so einem Hund musst du einfach den Boden selbst abscannen und sie von allen möglichen potentiellen "Gefahren" ablenken. Z.B.: du siehst die Ratte,…

  • Wutanfälle bei Welpen

    Florinda - - Welpen und Junghunde

    Beitrag

    Genau das meinte ich mit dem Speck ... du musst mit ihr tauschen. Natürlich musst du ihr was gaaanz tolles anbieten, warum sollte sie sonst mit dir tauschen? Wenn sie im Moment so viel frisst draußen und damit wegrennt würde ich sie eine zeitlang nicht mehr frei laufen lassen. Schleppleine drauf und du hast sie unter Kontrolle. Jetzt lernst du ihr nämlich gerade, dass sie alles, was sie findet, schnell runter schlucken und vor dir in Sicherheit bringen muss. Dieses Erfolgserlebnis sollte sie nic…

  • Wutanfälle bei Welpen

    Florinda - - Welpen und Junghunde

    Beitrag

    Zum Thema Kotfressen kann ich auch etwas sagen. Meine Hündin hat zwar nicht ihren Kot gefressen, aber den von Rehen/Hasen etc. Ich habe ihr dann eine zeitlang einmal pro Woche grünen Pansen gefüttert und schon war die Sache erledigt. Es muss grüner Pansen sein, damit er richtig schön stinkt. Meine Hündin hat anfangs draußen auch alles ins Maul genommen - Papier, Steine, Mist etc. Du musst einfach gegen was ganz tolles mit ihr tauschen. Bei mir war es entweder Käse oder Speck. So schnell kannst d…

  • Möchtest du, dass der Hund Fremde nur meldet oder auch wirklich stellt und nicht auf den Hof lässt?

  • Mir wäre jetzt auch spontan der Langhaarcollie eingefallen. Die sind grundsätzlich nett zu anderen Menschen bzw. ignorieren sie und sind nicht aufdringlich - passend also in Bezug auf deine Tochter mit Kindern. Sie melden jedoch alles Ungewöhnliche, werden aber nicht verteidigen. Als Reitbegleithund sind sie gut geeignet, da sie sich gerne bewegen und keinen Jagdtrieb haben (Ausnahmen gibts natürlich immer). Wenn du dir eher ein ruhiges Exemplar suchst, dann ist er auch damit zufrieden den ganze…

  • Zitat von expanse: „Dankeschön :)Wie stabil ist der Kinderwagen? (Ich hab echt absolut keine Erahrung ) reichen 3 Räder oder kann der schneller umkippen? Sind 3 Räder schwerer zu schieben oder leichter? Und für Waldwege oder so zu gebrauchen oder sind da 4 Räder besser? (sorry dass ich leicht vom Thema wegkomm ) “ Da bei uns demnächst Nachwuchs erwartet wird, habe ich mich mit dem Thema Kinderwagen auch schon intensiv beschäftigt. Für Waldwege ist auf jeden Fall ein Wagen mit 4 Rädern besser, da…

  • Ich hab mal eine Frage an euch. Würdet ihr gebrauchte Hundeboxen (fürs Auto, aus Alu) übers Internet kaufen? Wie alt "darf" eine Box denn eigentlich sein? Wird das Material irgendwann spröde? Hat da von euch jemand Erfahrung damit :-)

  • Ich finde, dass deine Ausgangslage eigentlich sehr gut klingt. Wenn dir bewusst ist, dass ein Welpe/Junghund nicht einfach so nebenbei mitläuft, sondern wirklich Erziehung braucht, dann steht dem noch nichts im Wege. Wenn du dir vorstellen kannst, jeden Tag Zeit in den Hund zu investieren, dann passt doch alles. Vielleicht ist der Hund bis zum zweiten Kind dann schon aus dem Gröbsten draußen - je nachdem, wann das zweite Kind geplant ist. Ich finde deine Überlegungen mit Eltern/Schwiegereltern e…

ANZEIGE