DogForum.de das große Hundeforum

Hallo Hundefreund,

Ob Rassehund oder Mischling, groß oder klein, wir heißen Euch alle herzlich willkommen. Die Benutzung vom Hundeforum ist absolut kostenlos. Als Mitglied könnt Ihr aktiv am Forum teilnehmen, hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

Mitglieder Login

  Passwort vergessen?
ANZEIGE

Hund und Kaninchen geht das denn????

Alles rund um Probleme mit Euren Hunden.

Moderator: DF-Mods

Hund und Kaninchen geht das denn????

Beitragvon Vonni » 12.10.2007 18:55

Habe leider noch ein Problem....
Mein Kaninchen Krümel ist bei uns seit 2 Jahren und nun habe ich ja vor ca. 4 Wochen Atze (12 Jahre) aus dem TH geholt. In seinen Unterlagen stand, dass er gut mit Kleintieren kann.
Leider musste ich aber bei mir daheim feststellen, dass Atze und Krümel die Wohnung auf Kopf stellen bzw. Atze jagt Krümel durch die ganze Wohnung.

Nun meine Frage: Wie bekomme ich es hin, dass beide sich vertragen und nicht mehr Katz und Maus spielen.....

LG Yvonne
Vonni
(Themenstarter)
 
Mitglied
 

ANZEIGEN




Beitragvon ChocoLolly » 12.10.2007 19:28

ich denke am besten wäüre es wenn du ihm eine lang lauf leine um machst und immer wenn er loss rennen will und ihn jagen dann sagst du laut nein und ziehst ihn wieder auf seinen platz
wen das nich funktioniert dann nimm eine dose mit nägeln drinn
und schüttel sie wenn er los läuft mit einem nein müsste eigentlich funktionieren
ChocoLolly
 
Mitglied
 

Beitragvon Fabio » 12.10.2007 19:32

Wenn dein Hund dein kaninchen jagt solltest du es auf jeden fall erst mal vor ihm schützen, denn kaninchen haben als fluchttiere in solchen situationen todesangst, d.h. sie können auch schnell einen herzstillstand erleiden.

Wie ist denn die situation bei euch, lebt das kaninchen im käfig und du lässt es ab und an raus? Oder hat es ständig freilauf?
Ist es möglich das kaninchen in ein hundesicheres zimmer zu bringen?

Am besten lässt du dem kaninchen jetzt erstmal ein paar tage ruhe vor dem hund.
Bei der nächsten zusammenführung sollte auf jeden fall ein gitter das kaninchen vom hund trennen und sie sollten sich dadurch erstmal kennenlernen! Dem kaninchen muss natürlich eine rückzugsmöglichkeit mit zwei ausgängen zur verfügung stehen, zB ein häuschen oder besser ein karton in den du zwei löcher reinschneiden kannst.
Lass das ganze langsam angehen und gib den beiden zeit, wenn du merkst das kaninchen gerät in panik nimm den hund sofort weg!
Es ist nicht immer möglich kaninchen und hund zusammen zu halten!

Und nicht vergessen: Kaninchen niemals ohne gleichwertigen Partner halten, es sind sehr soziale tiere die ohne gesellschaft verkümmern!


EDIT: bitte keine "dose mit nägeln" drin benutzen, das ist weder für den hund noch für das kaninchen von vorteil!
Fabio
 
Mitglied
 

Beitragvon eileen » 12.10.2007 19:35

huhu..
Also zuerst mal: wieso Einzehaltung bei deinem Kaninchen???

Jenachdem wie stressanfällig dein Kaninchen ist, würde ich es nicht einfach mal so mit dem Hund in der Wohnung fangen spielen lassen..

Hast du die beiden einfach zusammen laufen lassen?
Ist dein Kaninchen Hunde gewöhnt?

Ich habe es bei meinen beiden so gemacht..
Mein Kaninchen Felix (alter unbekannt) wohnt schon fast 3 Jahre bei mir..
Bis anfang diesen Jahres hatte ich zwei kater..Mein kaninchen ist keines von der ruhigen Sorte und er lässt sich von niemandem was sagen..Wenn also die Kater ihm zu nahe kamen, wurden sie so lange von ihm gejagt oder angefaucht bis sie ihn in ruhe gelassen haben..(wenn alle frei laufen durften, hatten die Kater immer mindestens 1 m abstand vor dem kleinen und liesen ihn meist ihn ruhe..(musste die Kater dann abgeben aus anderen Gründen)

Als ich nun meine Hündin vor 3 Monaten bekam, war diese hin und weg von dem Hasen..sie kannte so etwas nicht (war damals 9 monate) und ist immer gegen den Käfig gelaufen, u m an den Hase zu kommen, der immer provokant am Käfig stand..
Nach und nach durfte sie dann mal schnüffeln und wurde als Felix frei lief auf ihren Platz verwiesen, sodass sie ihn aber noch beobachten konnte...Dafür muss eben Platz (und bleib) beherrscht werden...
sie beschnüffeln sich mittlerweile auch ganz neugierig, wobei der Hase dann ab un zu abgeschleckt wird, bis er sich dann verkriecht..

Aber ich denke, wenn du deinen Hund einfach mit dem Hasen laufen lässt, wird das Katz und Maus spiel so shcnell nicht aufhören..
Versuche einfach, deinen Hund abzulegen oder ggfs anzuleinen, sodass er das Kaninchen beobachten darf, aber nicht hinterher kann..dabei muss am besten auch der Hund abgelenkt oder mit etwas positivem bestärkt werden, wenn er ruhig liegt und keine Anstalten macht...
Außerdem würde ich dem Kaninchen ein paar Unterschlupfmöglichkeiten gewähren, falls der Hund dann doch zu viel wird un der Weg in den Käfig zu lang^^
Es muss beiden einfach klar sein: Hasen/hunde sind freunde, kein futter oder Spielzeug :D


Anmerkung: Ich hoffe, dass jetzt hie rniemand denkt, dass ich meinen Hasen quälen würde oder ihm unnötig stress zumute...Dem kleinen gehts blendend und er schmeißt sich meistens sogar hin, wenn meine Hündin vor seinem Käfig liegt (Hinschmeißen= zeichen des Wohlfühlens)
->ich habe einzeltierhaltung weil es ein "notfallkaninchen" war und andere Artgenossen blutig und kahl gebissen hat...
Eileen mit
Luna (14.10.2006, BC-Goldi Mix)
Yoomee (2.12.09, BC-Goldi Mix)
Benutzeravatar
eileen
 
Mitglied
 

Beitragvon sneachda » 12.10.2007 19:48

Welche Rasse ist Atze denn? Hat er Jagdinstinkt.

Ich will dir keine Angst machen, aber meine Kanninchen haben es nicht überlebt.War bei nem Husky-Podenco vielleicht auch sowieso zum scheitern verurteilt, aber es hat eigentlich immer gut geklappt. Die Kanninchen liefen unter meiner Aufsicht frei im GArten rum und mein Hund lag brav da und sie sind über sie geklettert usw. und sie hat nichts gemacht ausser zu schnuppern. Aber halt nur wenn ich dabei war.
Wenn ich nicht da war, waren sie meistens im Freigehege, wo sie sicher waren, es war sogar mit Steinen umrundet damit weder der hund sich reinbudeln kann oder die Kanninchen raus. Aber irgendwann hjaben die kleinen Racker es doch geschafft sich rauszubuddeln und dann war die Tragödie geschehen.
Ich konnte nicht mal sauer auf meine Hündin sein, denn ersten ist es ihr Instinkt zu jagen und zweitens hat sie ganz traurig und schuldig geguckt. Sie hat die Kleinen, ganau wie ich echt geliebt und hat nioch tagelang vorm Stall gehockt und sie gesucht, aber Instinkt ist Instinkt. :nosmile:

Ich würde auf jeden Fall vorsichtig sein und dem Kanninchen di e WAhl lassen ob es auf den Hund zu gehen will. Und wenn die zwei alleine sind, sollten sie in getrennten Räumen sein und/oder das KAnninchen gut gesichert. Ich bereu es echt, das Freigehege nicht nen halben Meter in die Erde gebuddelt zu haben. :kopfwand:

Ich hoffe du findest ne Lösung! :gut: Und wie Fabio schon gesagt hat, ein Kanninchen nie ohne ein anderes halten, das ist sonst einsam.

LG, SAbrina
Benutzeravatar
sneachda
 
Mitglied
 

Beitragvon Fabio » 12.10.2007 19:57

@ eileen:
ich will dir jetzt nicht zu nahe treten und es gehört vllt auch nicht hier zum thema, aber wie hast du denn versucht dein kaninchen mit anderen zu vergesellschaften? Ich habe schon kaninchen erlebt die nach 9 jahren einzelhaltung, angst und agressionen gegenüber artgenossen vergesellschaftet wurden. Meist sind einfach nur ganz banale dinge zu beachten die dann zum erfolg führen!
Es ist nicht immer ein leichter weg und es ist sehr viel geduld nötig, aber annährend jedes kaninchen ist zu vergesellschaften!
Fabio
 
Mitglied
 

Beitragvon eileen » 12.10.2007 20:19

@Fabio:
Ich selbst habe das Kaninchen nicht vergesellschaftet...
Ich habe eine zeit lang nen Schulpraktikum in einem Tierpark gemacht..Dort kam dann das Kaninchen hin (wurde von privatleuten abgegeben)
Wir haben es dann knapp eine Woche in Einzelhaltung gehabt und dann immer schrittweise mit den anderen Kaninchen in einem Freilauf zusammen getan...Dort gab es auch schon raufereien untereinander...
Als sie dann zusammen in einen großen Käfig getan wurden, haben wir am nächsten Tag nur lauter Fell und verletzte Kaninchen vorgefunden...Bis auf meinen..der war heil...
Ich hatte zu der Zeit auch keine AHnung von Kaninchen und der Tierpark wollte das Kaninchen weggeben, sodass ich mich dann bereit erklärt habe und ihn mit heim nahm..
Viele bekannte und auch die Leute aus dem Tierpark haben mir geraten, ihn alleine zu lassen..Ich weiß auch kein ALter oder irgendwas von dem kleinen..
Haben uns nur gedacht, bevor die im Tierpark den schlachten geben wir ihm halt noch en bissi zu leben..
Außerdem waren meine Familienmitglieder damals dagegen, dass noch ein weiteres Tier ins Haus kommt..:(
Wohne jetzt seit einem 3/4 Jahr bei meinem Vater, habe aber nicht mehr daran gedacht, ihn noch zu vergesellschaften, da ich nicht will, dass das gleiche mit den Tieren passiert wie damals..
Eileen mit
Luna (14.10.2006, BC-Goldi Mix)
Yoomee (2.12.09, BC-Goldi Mix)
Benutzeravatar
eileen
 
Mitglied
 

Beitragvon MaxyKing » 12.10.2007 20:21

genau deshalb habe ich Max (mein Hund) nur mal an den nins riechen lassen, aber nur kurz mit Sicherheitsabstand!
Bei uns sind die nins in der zweiten Etage und der Hund unten im Wohnbereich!
Wenn den nins was passieren würde :schockiert: :veg:
Benutzeravatar
MaxyKing
 
Mitglied
 

Beitragvon Fabio » 12.10.2007 20:38

Das find ich toll das du das kaninchen aufgemnimmen hast!
Ist natürlich schade das es mit den anderen nicht geklappt hat, aber auch wenn du das alter des kaninchens nicht kennst, gib ihm doch noch mal eine chance auf eine partnerin wenn du jetzt die möglichkeit hast ;)

Ich denke das es nicht geklappt hat liegt daran das es in eine bereits bestehende gruppe im eigenen revier, also in eurem fall den freilauf, jedes weitere kaninchen das neu dazu kommt als eindringling sieht und dies mit allen mitteln bekämpft wird. natürlich kann es dann auch so sein, wie du beschrieben hast, das dein kaninchen einfach aus panik dann alle angreifer so stark abwehrt das es zu verletzungen kommt. Wobei fliegendes fell und auch kleinere verletzungen einfach dazu gehören, genau wie die raufereien, solche kämpfe können monate lang anhalten. Solange kein tier schwer (!) verletzt ist, ist es auch nicht nötig zu unterbrechen.

Solche vergesellschaftungen sollten immer auf neutralem boden ausgeführt werden, also an einem ort den keines der kaninchen kennt und auch noch nie vorher war. Die konstellation kastriertes männchen und weibchen funktionieren erfahrungsgemäß am einfachsten.


Du weißt natürlich selbst am besten was für dein tier das beste ist, denn nur du kennst es, aber dennoch rate ich in solchen situation doch zu einem erneuten versuch, einfach schon aufgrund der erfahrungen die ich mit solchen schwierigen vertretern gemacht habe!
Und der stress lohnt sich, spätenstens wenn die beiden zusammen am kuscheln und unzertrennlich sind :^^:
Fabio
 
Mitglied
 

Beitragvon MaxyKing » 12.10.2007 21:21

Fabio hat geschrieben:Solche vergesellschaftungen sollten immer auf neutralem boden ausgeführt werden, also an einem ort den keines der kaninchen kennt und auch noch nie vorher war. Die konstellation kastriertes männchen und weibchen funktionieren erfahrungsgemäß am einfachsten.


Du weißt natürlich selbst am besten was für dein tier das beste ist, denn nur du kennst es, aber dennoch rate ich in solchen situation doch zu einem erneuten versuch, einfach schon aufgrund der erfahrungen die ich mit solchen schwierigen vertretern gemacht habe!
Und der stress lohnt sich, spätenstens wenn die beiden zusammen am kuscheln und unzertrennlich sind :^^:


Mein ersten Kaninchen war fünf Jahre alleine bis ich ein zweites gekauft habe, haben sich aber schnell aneinander gewöhnt, beides weibchen.
Wieder zwei Jahre später kam dann das dritte dazu. Hatte aber den nachteil das die zweite so an der ersten hing , das sie vier Monate nachdem die erste gestorben ist, auch nicht mehr leben wollte! Also mußte wieser eins her, diesmal ein Bub (kastriert). Klappt super!
Benutzeravatar
MaxyKing
 
Mitglied
 

Sämtliche Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors wieder.
Für den Inhalt dieser Beiträge sind ausschließlich die Autoren verantwortlich.
Nächste



Zurück zu Probleme mit Euren Hunden



 


  • Ähnliche Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder